http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Informationen und Aufgebote zum Weltcup in Antholz (ITA)

16.01.12
Biathlon
Die deutschen Biathlonfans zieht es in der dritten Januarwoche traditionell nach Italien. Denn Antholz ist für das DSV-Team und seine Anhänger nicht nur landschaftlich, sondern hoffentlich auch wieder aus sportlicher Sicht eine Reise wert.
IBU World Cup Biathlon, Sprint, Men - Antholz (ITA)
Wettkampftermine in Antholz (ITA)
- Do., 19.1.2012, 14:30 Uhr (MEZ): Damen, Sprint
- Fr., 20.1.2012, 14:30 Uhr (MEZ): Herren, Sprint
- Sa., 21.1.2012, 12:45 Uhr (MEZ): Damen, Staffel
- Sa., 21.1.2012, 15:15 Uhr (MEZ): Herren, Massenstart
- So, 22.1.2012, 12:00 Uhr (MEZ): Damen, Massenstart
- So, 22.1.2012, 15:00 Uhr (MEZ): Herren, Staffel


DAS DSV-AUFGEBOT
Bei den Damen kommt es im Vergleich zur Vorwoche zu keinen personellen Veränderungen. Michael Greis (SK Nesselwang) wird wie geplant in Antholz wieder mit am Start sein. Ebenfalls wieder im Weltcup-Team ist Michael Rösch (SSV Altenberg). Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain) und Daniel Böhm (SC Buntenbock) bereiten sich derweil in Ruhpolding auf die Europameisterschaft vor.

DAMEN
- Tina Bachmann (SG Stahl Schmiedeberg)
- Sabrina Buchholz (WSV Oberhof)
- Miriam Gössner (SC Garmisch)
- Andrea Henkel (SV Großbreitenbach)
- Franziska Hildebrand (WSV Clausthal-Zellerfeld)
- Magdalena Neuner (SC Wallgau)

HERREN
- Andreas Birnbacher (SC Schleching)
- Florian Graf (WSV Eppenschlag)
- Michael Greis (SK Nesselwang)
- Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
- Michael Rösch (SV Altenberg)
- Simon Schempp (SZ Uhingen)


AKTUELLE INFORMATIONEN

Anreise
Die Anreise bzw. Weiterreise von Oberhof nach Nove Mesto erfolgte am Montagvormittag.

Statement Bundestrainer Uwe Müssiggang
"Grundsätzlich sind wir mit dem derzeitigen Leistungsstand nicht unzufrieden. Vor allem läuferisch sind wir bei den Herren voll dabei. Und das motiviert natürlich die gesamte Truppe. Daran ändern auch die teilweise nicht ganz optimalen Ergebnisse von Nove Mesto nichts. Die müssen aufgrund der teilweise doch sehr widrigen Bedingungen sehr relativiert betrachtet werden. Sehr erfreulich war für uns, dass Miriam wieder gezeigt hat, dass sie auch am Schießstand eine gute Leistung abrufen kann. Das sollte ihr für die nächsten Rennen weiter Selbstvertrauen und Sicherheit geben. Und auch Franziska hat sich nun im oberen Drittel etabliert. Von daher sind wir auch im Damenbereich auf einem guten Weg. Das Malheur von Lena war zwar ärgerlich, aber das passiert ganz einfach. Lena war nicht die Erste und wird nicht die Letzte sein, die aus Versehen auf die falschen Scheiben schießt.
Unser Ziel für Antholz ergibt sich nach diesen Vorleistungen von selbst: Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren wieder um die Podestplätze mitlaufen. Bei Michi Greis wollen und werden wir nach seiner zweiwöchigen Wettkampf-Pause die Messlatte allerdings nicht zu hoch legen. Wichtig ist, dass er in die Rennen reinfindet. Denn wenn er fit ist, wissen wir ohnehin, wozu er leistungsmäßig in der Lage ist."

Statement Magdalena Neuner
"Eigentlich kann ich genau das Gleiche sagen wie letzte Woche: Bis auf das eine Schießen war ich auch diesmal ganz zufrieden. Mittlerweile habe ich das Missgeschick verdaut, aber klar habe ich mich richtig geärgert. Vor allem weil ich an dem Tag richtig gut drauf war. Egal. Da hilft nur abhaken! Jedenfalls freue ich mich jetzt auf Antholz. Die Strecken liegen mir richtig gut, mit der Höhe habe ich normalerweise auch keine Probleme, und auch sonst habe ich ja nicht die schlechtesten Erinnerungen an Südtirol. Vielleicht schaffe ich es diese Woche dann auch mal wieder ohne Missgeschick."

Statement Michael Greis
"Es war sicherlich die richtige Entscheidung, im neuen Jahr erst einmal eine Wettkampf-Pause einzulegen. Der Fuß ist zwar soweit schmerzfrei, aber ich habe beim Rennen auf Schalke gespürt, dass mein Körper Zeit zum Regenerieren braucht. Durch die Verletzung fehlen mir ja einige Wochen Training, von daher habe ich die Belastungen aus dem Training und Wettkampf zuletzt einfach nicht so kompensieren können, wie das eigentlich notwendig ist, um Top-Leistungen zu bringen. Das ist im Grunde ganz normal, deshalb mache ich mich auch nicht verrückt, sondern habe in den vergangenen beiden Wochen einfach versucht, gut zu trainieren. Wobei der Schwerpunkt schon hauptsächlich auf der Kompensation lag. Soweit fühle ich mich auch wieder ganz gut. Vor allem am Schießstand hat es im Training wieder sehr gut funktioniert. Auch wenn ich sicherlich nicht hundertprozentig einschätzen kann, wo ich derzeit stehe. Aber natürlich würde ich mir einen guten Wiedereinstieg wünschen. Antholz liegt mir ja normalerweise ganz gut. Von daher fahre ich vorsichtig-optimistisch nach Südtirol. Die Platzierungen sind für mich allerdings erst einmal nicht ganz so wichtig. Viel wichtiger ist,
dass die Formkurve wieder in die richtige Richtung zeigt und dass das Körpergefühl stimmt. Dann kommt der Rest von allein."
Weitere News
2012-01-16
Kontakt
Gabi Kniesz
Leistungssport GmbH
Sekretariat
Tel.: 089-85790 251