http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Barbara Wirth beendet ihre Karriere

02.03.16
Ski Alpin
Die alpine Skirennfahrerin Barbara Wirth verabschiedet sich vom Leistungssport. Die 26-jährige Slalom- und Riesenslalomspezialistin wird am kommenden Wochenende im slowakischen Jasna das letzte Weltcup-Rennen ihrer Karriere bestreiten.
Barbara Wirth
Barbara Wirth zieht einen Schlussstrich unter ihre sportliche Karriere. Die alpine Slalomspezialistin, die für den Skiclub Lenggries startet und seit mehr als zehn Jahren zum Kader des Deutschen Skiverbandes (DSV) gehört, konnte in der aktuellen Saison nicht mehr an ihre Top-Leistungen aus den Vorjahren anknüpfen.

Wertvolle Erfahrungen gesammelt
"In den letzten Wochen ist mir klar geworden, dass ich trotz großen Engagements meine persönlichen Ziele nicht mehr erreichen konnte", begründet Wirth ihre Entscheidung. "Es war immer mein Anspruch, den Rennsport in aller Konsequenz zu leben. Aber wenn der Erfolg ausbleibt, leidet die Motivation. Ich hatte eine wirklich schöne Zeit und habe viele wertvolle Erfahrungen als Skirennfahrerin sammeln dürfen, doch die Leidenschaft fürs Rennfahren ist nicht mehr die, wie ich sie zu Beginn meiner Karriere verspürt habe. Kurz: es ist an der Zeit, aufzuhören und sich neuen Aufgaben zu widmen. Allen, die mich in den letzten Jahren unterstützt haben, Sponsoren, Fans, und ganz besonders meiner Familie, danke ich von Herzen."

Karriere in der alpinen Nationalmannschaft
Ihr erstes internationales Ski-Rennen bestritt Barbara Wirth im Winter 2004. Seit 2009 startete die dreimalige Deutsche Meisterin bei 70 Weltcup-Rennen in den Disziplinen Slalom und Riesenslalom. Ihre erfolgreichste Saison fuhr die Zöllnerin im Winter 2013/14, als sie sich sieben Mal unter den Top-20 platzierte. Mit Rang neun erreichte sie beim Slalom in Bormio ihr bestes Weltcup-Resultat und löste das Ticket für die Olympischen Spiele in Sotschi, wo sie Platz 13 belegte.

Pläne für die Zukunft
Barbara Wirth möchte nach Beendigung ihrer Karriere nicht nur dem Sport, sondern auch ihrem Arbeitgeber treu bleiben. "Ich habe mich im Zoll Ski Team immer sehr wohl gefühlt und möchte mich daher innerhalb der Behörde fortbilden."

DSV-Sportdirektor Wolfgang Maier: "Mit Barbara Wirth beendet eine langjährige Kader-Athletin und engagierte Rennfahrerin ihre Karriere. Wir respektieren und bedauern diese Entscheidung und wünschen Barbara für die Zukunft alles Gute!"
2016-03-02
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249