http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Rebensburg beim Riesenslalom in Are (SWE) auf dem Podest, Vonn holt Gesamtweltcup

09.03.12
Ski Alpin
Viktoria Rebensburg ist beim Riesenslalom im schwedischen Are aufs Podest gefahren. Lindsey Vonn sicherte sich mit ihrem Sieg gleichzeitig die große Kugel für den Gewinn des Gesamtweltcups. Zweite der Tageswertung wurde die Italienerin Federica Brignone vor Vikotria Rebensburg auf Platz drei.
Viktoria Rebensburg
Viktoria Rebensburg (SC Kreuth) hatte sich mit nur sieben Hundertstelsekunden Rückstand auf die zur Halbzeit führende US-Amerikanerin Lindsey Vonn als Zweite des ersten Durchgang eine hervorragende Ausgangsposition für den Finallauf geschaffen.

Rebensburg fährt sicher auf Platz drei
Im zweiten Durchgang riskierte Rebensburg mit Blick auf die in Aussicht stehende kleine Kugel im Riesenslalomweltcup nicht alles. In einem auf Sicherheit gefahrenen Lauf lag die Kreutherin bei den ersten beiden Zwischenzeiten noch vorne, verlor dann aber im unteren Abschnitt gegenüber der Italienerin Federica Brignone, die mit einer Zeit von 2:28.48 Minuten am Ende 0,57 Sekunden schneller war, als Rebensburg. Als letzte Starterin ging die im Zwischenklassement führende Lindsey Vonn ins Rennen. Die US-Amerikanerin ließ im zweiten Lauf nichts mehr anbrennen, siegte mit fast einer halben Sekunde Vorsprung (2:28.00 Minuten) vor Brignone und sicherte sich vorzeitig den Sieg im Gesamtweltcup (1808 Punkte). Rebensburg wurde am Ende Dritte und führt im Riesenslalomweltcup nun mit 95 Punkten Vorsprung (550 Punkte) vor Lindsey Vonn (455 Punkte). Die Entscheidung über den Gewinn der kleinen Kugel fällt somit nächstes Wochenende beim Weltcupfinale in Schladming (AUT).

Dürr fährt in die Punkte
Lena Dürr (SV Germering) konnte sich als 29. des ersten Durchgang für das Finale der besten 30 qualifizieren. Im zweiten Lauf verbesserte sich Dürr mit einer Gesamtzeit von 2:31.47 Minuten auf den 21. Rang.

Vier DSV-Fahrerinnen nicht im Ziel
Gleich vier deutsche Starterinnen schafften es auf der schwierigen Piste von Are nicht, den ersten Lauf ins Ziel zu bringen. Maria Höfl-Riesch (SC Partenkirchen) rutschte bei der Einfahrt in den Zielhang auf dem Innenski weg und schied aus. Das gleiche Schicksal ereilte Veronique Hronek (SV Unterwössen), Simona Hösl (SK Berchtesgaden) und Veronika Staber (WSV Samerberg-Törwang).

Morgen Slalom in Are
Weiter geht es im Weltcup der Damen am morgigen Samstag mit dem Slalom in Are. Der erste Durchgang startet um 11:00 Uhr, der Finallauf um 14:30 Uhr.
Weitere News
2012-03-09
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249