http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Informationen und Aufgebote zur VIESSMANN Tour de Ski

01.01.15
Langlauf
Mit der VIESSMANN Tour de Ski 2015 wartet auf die Langläuferinnen und Langläufer der erste große Saisonhöhepunkt in diesem Winter. Den Auftakt der Tour bilden die Rennen vor heimischer Kulisse in Oberstdorf. Im Allgäu stehen am Samstag zunächst die Prologe auf dem Programm, ehe am Sonntag die Verfolgungsrennen folgen. Die weiteren Tour-Stationen sind Val Müstair sowie Toblach und Val di Fiemme.
Langlauf: FIS World Cup Langlauf, Tour de Ski - Münstertal (SUI) - 01.01.2013
Oberstdorf (GER)
- Sa., 03.01.2015, 10:45 Uhr (MEZ): Damen, Prolog, 3 km/F
- Sa., 03.01.2015, 12:45 Uhr (MEZ): Herren, Prolog, 4 km/F
- So., 04.01.2015, 11:00 Uhr (MEZ): Damen, Pursuit, 10 km/C
- So., 04.01.2015, 12:15 Uhr (MEZ): Herren, Pursuit, 15 km/C

Val Müstair (SUI)
- Di., 06.01.2015, 10:30 Uhr (MEZ): Damen/Herren, Qualifikation Sprint/F
- Di., 06.01.2015, 13:15 Uhr (MEZ): Damen/Herren, Finals Sprint/F

Toblach (ITA)
- Mi., 07.01.2015, 13:00 Uhr (MEZ): Herren, Massenstart, 10 km/C
- Mi., 07.01.2015, 15:30 Uhr (MEZ): Damen, Massenstart, 5 km/C
- Do., 08.01.2015, 12:15 Uhr (MEZ): Herren, Pursuit, 35 km/F
- Do., 08.01.2015, 15:30 Uhr (MEZ): Damen, Pursuit, 15 km/F

Val di Fiemme (ITA)
- Sa., 10.01.2015, 13:00 Uhr (MEZ): Herren, Massenstart, 15 km/C
- Sa., 10.01.2015, 15:45 Uhr (MEZ): Damen, Massenstart, 10 km/C
- So., 11.01.2015, 12:00 Uhr (MEZ): Herren, Pursuit, 9 km/F
- So., 11.01.2015, 13:30 Uhr (MEZ): Damen, Pursuit, 9 km/F

DAS DSV-AUFGEBOT

Bundestrainer Frank Ullrich hat 13 Athletinnen und 13 Athleten für die Tour de Ski nominiert.

Damen
- Lucia Anger (SC Oberstdorf)
- Julia Belger (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Stefanie Böhler (SC Ibach)
- Victoria Carl (SC Motor Zella-Mehlis)
- Nicole Fessel (SC Oberstdorf)
- Laura Gimmler (SC Oberstdorf)
- Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Hanna Kolb (TSV Buchenberg)
- Claudia Nystad (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Sandra Ringwald (Skiteam Schonach-Rohrhardsberg)
- Elisabeth Schicho (SC Schliersee)
- Monique Siegel (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Eva Wolf (SV Agensbach)

Herren
- Thomas Bing (Rhöner WSV)
- Lucas Bögl (SC Gaißach)
- Jonas Dobler (SC Traunstein)
- Hannes Dotzler (SC Sonthofen)
- Sebastian Eisenlauer (SC Sonthofen)
- Andy Kühne (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Phillipp Marschall (Rhöner WSV)
- Florian Notz (TSV/SZ Böhringen Römerstein)
- Tim Tscharnke (SV Biberau)
- Markus Weeger (SC Monte Kaolino Hirschau)
- Josef Wenzl (SC Zwiesel)
- Thomas Wick (SC Motor Zella-Mehlis)
- Alexander Wolz (TSV Buchenberg)

AKTUELLE STATEMENTS

Bundestrainer Frank Ullrich
"Wir freuen uns auf die Tour de Ski und fahren motiviert nach Oberstdorf. Auch wenn die WM in dieser Saison das Highlight ist, hat die Tour nach wie vor einen sehr hohen Stellenwert. Wir haben dort die Möglichkeit, mit einer großen Anzahl von Athleten und Athletinnen an den Start zu gehen.

Im Damenteam sind wir momentan etwas stärker aufgestellt als in unserem Herrenteam. Die sehr guten Ergebnisse von Nicole Fessel und Claudia Nystad in Davos haben gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, unseren angestrebten Zielen näher zu kommen.

Das Herrenteam ist nach dem Umbruch in der Mannschaft weiterhin in einer Lernphase. Wir müssen dem jungen Team Zeit geben, sich zu behaupten und seine Fähigkeiten weiter zu entwickeln.

Neben den arrivierten Athleten bekommen einige junge Talente die Chance, sich zu präsentieren. Wir möchten hier bereits den Blick auf die kommenden Jahre richten und es den jungen Athleten ermöglichen, ihre Persönlichkeit, Leistungsfähigkeit und Rennerfahrung weiter zu formen und zu entwickeln.

Wichtig ist es, dass das Team über die Feiertage gesund und fit bleibt. Wir haben die Tour als Ganzes im Auge. Es gilt, eine möglichst positive Gesamt-Tourleistung zu zeigen und dabei in einzelnen Rennen Highlights zu setzen. Ziel muss es sein, uns im Distanzbereich über die Tour de Ski weiter zu profilieren. Wir möchten bei der Tour Akzente und uns mit positiven Leistungen in Szene setzen. Dafür muss alles zusammen passen.

Die Heim-Rennen in Oberstdorf motivieren natürlich zusätzlich. Familien und Freunde sind mit vor Ort. Das spornt enorm an, das Leistungspotential noch besser auszuschöpfen.

Bereits jetzt müssen wir vor der Leistung und der unermüdlichen Arbeit der Organisatoren und freiwilligen Helfer vor Ort den Hut ziehen. Schon im Vorfeld wurde uns vom Organisationsstab immer wieder das Signal gesendet, dass der Tourstart wie geplant stattfinden kann, auch als der Schnee lange auf sich warten ließ. Das zeichnet ein überaus großes Engagement aus, für das wir uns mit einer entsprechenden Leistung in der Loipe bedanken möchten."

Nicole Fessel
"Ich freue mich total auf die Tour de Ski und vor allem auf die anstehenden Wettkämpfe in Oberstdorf. Es ist einfach schön, daheim zu laufen. Meine Familie und Freunde werden an der Strecke stehen. Das ist immer etwas ganz Besonderes.

Leider konnten wir bisher nicht auf der Tour-Loipe im Ried trainieren. Aber wir hatten daheim im Allgäu natürlich vor allem zuletzt sehr gute Bedingungen. Auch die ersten Tage ohne Schnee konnten wir ganz gut überbrücken. Meistens haben wir uns im Rohrmoos auf die Tour vorbereitet. Vor Weihnachten waren wir dann auch mal einen Tag auf dem Fellhorn.

Ich fühle mich sehr gut, der zweite Platz in Davos spornt mich natürlich zusätzlich an. Mir ist aber bewusst, dass ich jetzt nicht jede Woche auf dem Podium stehen werde. Mit einer Top-Ten-Platzierung wäre ich sehr zufrieden. Das peile ich auf jeden Fall wieder an. Das Hauptziel ist es, gesund durch die Tour zu kommen. Im Hinblick auf die WM ist das sehr wichtig!"

Claudia Nystad
"Ich freue mich auf die Tour de Ski. Die Belastung der aufeinander folgenden Wettkämpfe ist aber sehr hoch. In den letzten Jahren bin ich gegen Ende der Tour öfter krank geworden und war dann zwei Wochen außer Gefecht gesetzt. Um das zu verhindern, ist es nötig, viel zu essen, zu trinken und zu schlafen. Das wird natürlich durch die Reisen von Ort zu Ort direkt nach den Rennen erschwert.

Über Weihnachten war ich mit meinem Mann zuhause in Österreich. Aber nur Entspannen ging natürlich auch nicht. Der Hauptbestandteil der Trainingseinheiten war Techniktraining in beiden Techniken.

Meine Ziele sind es, bei den Skating-Rennen an meine bisherigen Saisonergebnisse anzuknüpfen und in die Top-15 zu laufen und bei den klassischen Wettkämpfen sowie den Sprints die Position nicht zu verlieren. Der Fokus liegt bei mir deutlich auf den Distanzrennen."

TV-ÜBERTRAGUNGEN TOUR DE SKI IN OBERSTDORF (GER), VAL MÜSTAIR (SUI), TOBLACH (ITA), VAL DI FIEMME (ITA)

Die Rennen der Tour de Ski werden im ZDF sowie von EUROSPORT und EUROSPORT 2 übertragen. Die Sendezeiten des ZDF finden Sie hier, die von EUROSPORT und EUROSPORT 2 hier.

 

2015-01-01
Kontakt
Susanne Bauch
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 243