http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Informationen und Aufgebot zur PLUS.de FIS Team Tour 2012

08.02.12
Skisprung
Am 11. Februar beginnt für die Skispringer mit der PLUS.de FIS Team Tour 2012 der zweite große Serien-Klassiker dieser Saison. Von den Springen in Willingen führt die Tour bei ihrer vierten Auflage über Klingenthal zum Finale nach Oberstdorf mit den abschließenden Skifliegen.
Severin Freund

Das Programm der
PLUS.de FIS Team Tour 2012

Willingen (GER), Mühlenkopfschanze, HS 145
Fr., 10.02.2012, 15:30 Uhr: Training u. Qualifikation
Sa., 11.02.2012, 15:00 Uhr: 1. Durchgang, anschließend Finale
So., 12.02.2012, 14:45 Uhr: 1. Durchgang, anschließend Finale


Klingenthal (GER), Vogtland Arena, HS 140
Di., 14.02.2012, 16:00 Uhr: Training u. Qualifikation
Mi., 15.02.2012, 18:00 Uhr: 1. Durchgang
Mi., 15.02.2012, 19:15 Uhr: Finale


Oberstdorf
(GER), Heini-Klopfer-Skiflugschanze Oberstdorf, HS 213
Fr., 17.02.2012, 17:00 Uhr: Training u. Qualifikation
Sa., 18.02.2012, 16:00 Uhr: 1. Durchgang, anschließend Finale
So., 19.02.2012, 13:45 Uhr: 1. Durchgang, anschließend Finale


Das DSV-Aufgebot
Bundestrainer Werner Schuster hat für die Springen in der PLUS.de FIS Team Tour folgende sieben Athleten nominiert:

- Severin Freund (WSV Rastbüchl)
- Richard Freitag (SG Nickelhütte Aue)
- Stephan Hocke (WSV Schmiedefeld)
- Maximilian Mechler (WSV Isny)
- Michael Neumayer (SK Berchtesgaden)
- Felix Schoft (SC Partenkirchen)
- Andreas Wank (WSV Oberhof 05)


Aktuelle Statements

Werner Schuster, Bundestrainer Skisprung Herren:
"Nach dem erfolgreichen Wochenende in Predazzo freuen wir uns auf die FIS Team Tour und die Wettkämpfe vor heimischem Publikum. Wir sind mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden. Mit einem Sieg, sechs weiteren Podestplatzierungen und aktuell zwei Springern in den Top-10 der Weltcupwertung sind wir auf dem Weg, die beste Saison seit mehr als fünf Jahren zu springen. In der nächsten Woche haben wir endlich wieder eine Chance, unsere positive Entwicklung auch auf heimischem Boden unter Beweis zu stellen.

Bei der die FIS Team Tour wollen wir uns als erster Verfolger Österreichs positionieren. Seit Beginn der Saison liefern wir uns mit Norwegen einen harten Kampf um Platz zwei im Nationencup. Wir wollen den Heimvorteil der nächsten Wettkämpfe nutzen und uns wieder vor die Norweger schieben. 

Trotz der bisher guten Leistungen im laufenden Winter, ist es uns noch nicht gelungen, mit der Mannschaft einen Podestplatz zu feiern. Wir haben also diesbezüglich noch etwas gut zu machen. Und Willingen ist dafür ein ideales Pflaster. Im vergangenen Winter waren wir dort Zweiter im Team, und wir hoffen, nicht zuletzt mit der Unerstützung des fantastischen Publikums, am Ende wieder auf dem Podest stehen zu können. 

Während Severin Freund die Schanze in Willingen liegt, was er mit seinem Sieg im vergangenen Winter bewiesen hat, freut sich Richard Freitag auf sein Heimspringen in Klingenthal. Mit dem Skifliegen in Oberstdorf besteht dann die Möglichkeit, sich auf die WM in Vikersund einzustimmen und die optimale Abstimmung zu finden. Denn neben einem Podestplatz bei der Team-Tour ist auch eine Medaille bei der Skiflug-WM unser Ziel.

Martin Schmitt will nach seiner verletzungsbedingten Pause Mitte der Woche wieder ins Sprungtraining einsteigen. Ein Wettkampfstart zur Team Tour käme für ihn derzeit noch zu früh."

Richard Freitag:
"Ich bin in diesem Jahr das erste Mal von Beginn an bei der Team Tour dabei und damit auch zum ersten Mal in Willingen am Start. Die Kollegen haben mir schon viel von der fantastischen Stimmung in Willingen erzählt und ich bin auf diese wirklich sehr große Großschanze gespannt.

Die Form stimmt und ich fühle mich fit. Der Team-Gedanke der Tour steht auch bei uns in der Mannschaft im Vordergrund. Die Stimmung ist sehr gut und wir freuen uns alle sehr auf diese intensive Skisprung-Woche.

Ganz besonders freu ich mich natürlich auf mein 'Heimspringen' in Klingenthal! Zu wissen, dass Familie und Freunde unten im Auslauf die Daumen drücken, ist ein wirklich schönes und motivierendes Gefühl."

Severin Freund:
"Die Team Tour ist immer eine lässige Serie, weil sie zum einen bei uns in Deutschland vor heimischer Kulisse stattfindet und zum anderen sind es, vor dem Hintergrund des Team-Gedankens, immer besondere Wettkämpfe. Zwar haben wir bei Wettkämpfen in Deutschland mehr Rummel, aber dafür auch eine tolle Unterstützung in den Stadien.
Und im Vergleich zur Tournee ist die Team Tour doch entspannter. Vergleichbar zur Tournee liegt der Reiz in den verschiedenen und interessanten Schanzen, die in kurzer Abfolge auf einen warten – vor allem das Skifliegen am Schluss in Oberstdorf ist eine tolle Einstimmung auf die Skiflug-WM in Vikersund.

Speziell an Willingen habe ich gute Erinnerungen. Aber davon sollte man sich nicht täuschen lassen, denn auch in Japan waren die Vorzeichen ähnlich positiv. Es ist einfach so, dass man sich in jedem Wettkampf immer wieder neu beweisen muss und deshalb sind die Ergebnisse aus der Vergangenheit nicht wirklich aussagekräftig. Ich freu mich auf Willingen, Klingenthal und Oberstdorf und möchte den Rückenwind aus Predazzo gerne mit in die Team Tour nehmen."


Reglement PLUS.de FIS Team Tour 2012
Alle wichtigen Informationen zum Reglement der PLUS.de FIS Team Tour 2012 finden Sie unter www.fis-team-tour.de.


Bisherige Sieger der FIS Team Tour

Die FIS Team Tour wurde erstmals im Jahr 2009 ausgetragen. Seitdem hat sich die FIS Team Tour neben der Vierschanzentournee als zweite große Wettkampfserie im Skisprung-Weltcup etabliert. Nachdem die Mannschaft aus Norwegen die erste FIS Team Tour 2009 für sich entscheiden konnte, ging der Sieg in den Jahren 2010 und 2011 an Österreich. Die DSV-Adler konnten ihre bislang besten Team-Resultate in diesen Jahren mit zwei dritten Plätzen erzielen.
Weitere News
2012-02-08
Kontakt
Wencke Hölig
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 215