http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

DSV JOKA/Milka Schülercup Finale 2016

24.03.16
Biathlon
Ein großes Sportfest aller nordischen Disziplinen beendete in Ruhpolding die DSV JOKA und Milka Schülercup Saison 2015/16.
DSC Finale
Vom 11. bis 13. März kämpften Biathleten, Nordische Kombinierer, Langläufer und Skispringer der Altersklassen S14 und S15 aus ganz Deutschland ein letztes Mal um Punkte, Tagessiege und die Pokal-Gesamtwertung. Und für die Älteren ging es um noch mehr: Unter den Augen der anwesenden DSV- Nachwuchscheftrainer wollten sie sich für den nationalen Kader empfehlen.

Dank der Hauptsponsoren JOKA (Biathlon/Langlauf) und Milka (Skisprung/Nordische Kombination) erwartete die knapp 300 Athleten ein Wettkampfwochenende mit „Weltcup-Feeling“. Die Chiemgau Arena war reichlich beflaggt, der Start in die Loipe erfolgte unter einem großen DSV-Torbogen, zahlreiche Angehörige und Zuschauer feuerten die Nachwuchssportler an. Auch die Nationale Anti-Doping-Agentur NADA war mit einem Informationsstand vor Ort. Gemeinsam mit dem Deutschen Skiverband klärt sie die jungen Athleten/innen sowie Eltern und Betreuer regelmäßig auf.
Beim gemeinsamen Saisonabschluss im Ruhpoldinger Kurhaus übergab unter anderem der ehemalige Top-Langläufer Tobias Angerer die Preise an die Gesamtwertungssieger. Den Sachpreissponsoren Uvex, Leki, Holmenkohl, Zipps, Löffler, Adidas Eyewear, Fitline, One Way, Toko, Swix und Polar sei herzlich gedankt.

Nordische Kombination
Spannung bis zum letzten Rennen: Lenard Kersting vom SK Winterberg hatte in der S14-Klasse in Ruhpolding den längeren Atem und gewann den Wettbewerb in der Chiemgau Arena und damit gleichzeitig den Milka DSV Schülercup vor Jan Andersen vom SC Königsbronn. Beide Athleten hatten sich den ganzen Winter über duelliert, warfen 5 Saisonsiege und 2 zweite Plätze in die Waagschale und beendeten die Saison mit 851 Punkten – Kersting gewann aufgrund eines besseren Streichresultats. Drittbester Nordischer Kombinierer der S14 wurde Niklas Pfeuffer (WSV Schmiedefelden).
In der S15 freute sich der Berchtesgadener Christian Frank über Platz 1 in der Tageswertung. Im Pokal hatte er gegen Jonas Jäckle (ST Schonach-Rohrhardsberg) dennoch das Nachsehen und wurde Zweiter vor Jakob Fischer vom SSV Geyer.
Bei den Schülerinnen sicherte sich die Buchenbergerin Sofia Maurus die Saison-Trophäe vor Alexandra Seifert (VSC Klingenthal) und Pia Nähring aus Winterberg.

Skisprung
Die besten 3 Athleten der S14-Skisprung-Pokalwertung machten ihren Sieger im letzten Springen aus. In der Tageswertung lag Luca Geyer (WSV Lauscha) vor Fredrik Jäger (Tabarzer SV) und Leif Fricke (SG Nickelhütte Aue). Jäger reichte Rang zwei jedoch, um sich im Gesamtklassement vor Geyer durchzusetzen, der wiederum Fricke durch seinen Tagessieg in Schach hielt.
In der S15 hatte Tom Gerisch vom WSG Rodewisch nach Abzug der Streichergebnisse in der Schülercup-Gesamtwertung nur Siege aufzuweisen und gewann mit 97 Punkten Vorsprung auf Fabian Schmidt (SG Nickelhütte Aue). Philipp Nickel (WSV Brotterode) vervollständigte als Dritter das Pokal-Podest.
Bei den Schülerinnen war Selina Freitag (SG Nickelhütte Aue) die beste Skispringerin der Saison. Die Schwester von Richard Freitag holte den DSV Milka Schülercup mit 726 von 750 Zählern. Auf Platz zwei landete Michelle Köhler (WSV Lauscha) vor Alexandra Seifert.

Biathlon
Bei den S14-Biathletinnen gab es im Saisonverlauf einen Zweikampf zwischen Vereinskolleginnen:  Anna Laube vom WSC Oberhof hatte schlussendlich 6 Punkte mehr auf dem Konto, als Vereinskollegin Lena Ring, und sicherte sich damit den DSV JOKA Schülercup. Lisa Kohler aus Ulm wurde Dritte.
In der S15 reüssierte Hannah Möller vom Luisenthaler SV vor Merle Leuner (SC Buntenbock) und Selina Kastl (SC Neubau).
Bei den jüngeren Biathleten heißt der diesjährige Pokal-Sieger Benjamin Menz (SV Motor Tambach-Dietharz). Der Sieger des Finales in Ruhpolding verwies Florian Straßwender (SC Vachendorf) und Michal Svitil (SV Bayer. Eisenstein) auf die Plätze.
In der S15 war es bis zuletzt sehr eng. Johan Werner (SC Aising Pang) rangierte im finalen Rennen jedoch vor seinem größten Kontrahenten, Hendrik Rudolph (SV Tambach-Dietharz), und holte den Gesamtsieg mit 5 Punkten Vorsprung. Hans Köllner aus Clausthal-Zellerfeld sicherte sich Rang drei.

Langlauf
Bei den Langläuferinnen gab es in beiden Altersgruppen eine dominante Athletin: In der S14 triumphierte Johanna Puff (SC Bayerischzell), in der S15 Carlotta Kim Krüger (WSV Oberhof). Beide holten 120 von 120 Punkten, was 4 gewerteten Siegen entsprach.
Bei den jüngeren Damen vervollständigten Helen Hoffmann (WSV 08 Johangeorgenstadt) und Linda Gold (SC Heubach-Bartholomä) das JOKA Schülercup Podest, bei den S15 Johanna Ochsenreiter (SC Scheidegg) und Karen Weiß (SV Kirchzarten).
Besonders spannend machten es die S15-Buben: Samuel Weber (SV Neudorf) war schlussendlich der beste Langläufer der Saison und gewann die Trophäe mit nur 2 Zählern Vorsprung auf Till Ruhmann (WSC 07 Ruhla). Nur 5 Punkte weniger hatte Harry Läbe aus Zwiesel auf dem Konto, der Dritter wurde.
Bei den S14 siegte Andreas Stengle (SC Partenkirchen) vor Marius Kastner (SC Neubau) und Carlos Lang (SSV Geyer).
2016-03-24