https://www.dkb.de/
http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Schonach (GER) und Québec City (CAN)

16.03.17
Langlauf
Ab kommenden Freitag beschließen die Nordischen Kombinierer und die Langläufer und Langläuferinnen in Schonach und Québec City die Weltcupsaison 2016/2017. Beim Weltcupfinale der Nordischen Kombinierer im Schwarzwald stehen zwei Bewerbe auf dem Programm, die Langläufer und Langläuferinnen gehen in Kanada in Sprint, Massenstart und Verfolgung auf die Strecke.
Newsletter II
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
NORDISCHE KOMBINATION
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schonach (GER)

- Fr., 17.03.2017, 16:00 Uhr (MEZ): HS 106, PCR/Qualifikation
- Sa., 18.03.2017, 10:00/13:45 Uhr (MEZ): HS 106, Gundersen 10 km
- So., 19.03.2017, 12:00/15:40 Uhr (MEZ): HS 106, 2 Sprünge, Gundersen 15 km

DAS DSV-AUFGEBOT
Bundestrainer Hermann Weinbuch hat für Schonach elf Athleten nominiert.
- Manuel Faißt (SV Baiersbronn)
- Eric Frenzel (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Vinzenz Geiger (SC Oberstdorf)
- Martin Hahn (VSC Klingenthal)
- Björn Kircheisen (WSV 08 Johanngeorgenstadt)
- Jakob Lange (WSV Kiefersfelden)
- Fabian Rießle (SZ Breitnau)
- Johannes Rydzek (SC Oberstdorf)
- Tobias Simon (SZ Breitnau)
- Terence Weber (SSV Geyer)
- David Welde (SC Sohland)

AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS
Hermann Weinbuch, Bundestrainer Nordische Kombination

"In Trondheim waren wir am Mittwoch enttäuscht, dass nicht gesprungen wurde, denn die Bedingungen waren eigentlich besser, als beim PCR am Vortag. Da hatte bei stark wechselnden Bedingungen Eric Frenzel einen traumhaft guten Sprung gezeigt - vergleichbar mit dem von Johannes Rydzek bei der WM in Lahti auf der Großschanze.

Diesen Vorteil hat Eric dann in einem schwierigen Rennen, dass den Aktiven bei sehr nassen Verhältnissen alles abverlangt hat, erfolgreich genutzt. Die Energieleistung unserer drei Top-Athleten in Trondheim ist bewundernswert. Eric musste enorm viel von vorne arbeiten, aber auch Johannes und Fabian haben vom Rennstart weg viel investiert - und sind schließlich mit dem Sprung auf das Podest belohnt worden.

Laut Wetterprognose könnten wir auch in Schonach schwierige Verhältnisse haben. Ich wünsche mir, dass die Entscheidung um den Gewinn des Gesamtweltcups bei vergleichbaren und fairen Bedingungen fällt."

Eric Frenzel
"Es war nicht einfach in Trondheim, wir hatten schlechte Wetterbedingungen, wir konnten am Wettkampftag nicht springen und mussten den PCR in die Wertung nehmen. Ich bin zufrieden, dass es am Ende so für mich aufgegangen ist. Aber es war ein schweres Rennen, bei Regen, Wind und Schnee.

Für uns geht es Schlag auf Schlag weiter, bis die Saison am Sonntag endet. Donnerstag fliegen wir nach Deutschland und fahren noch nach Schonach weiter, wo am Freitag das Training und der PCR auf dem Programm stehen. Ich will am Wochenende noch einmal angreifen. Jetzt gilt es, möglichst gut zu regenerieren."

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
LANGLAUF Damen/Herren
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Québec City (CAN)

- Fr., 17.03.2017, 16:45 (MEZ)/10:45 (LOC): Sprint F Damen/Herren, Qualifiaktion
- Fr., 17.03.2017, 19:15 (MEZ)/13:15 (LOC): Sprint F Damen/Herren, Finals
- Sa., 18.03.2017, 15:40 (MEZ)/09:40 Uhr (LOC): Massenstart Damen, 10 km C
- Sa., 18.03.2017, 18:00 (MEZ)/12:00 Uhr (LOC): Massenstart Herren, 15 km C
- So., 19.03.2017, 16:20 (MEZ)/10:20 Uhr (LOC): Verfolgung Damen, 10 km F
- So., 19.03.2017, 17:45 (MEZ)/11:45 Uhr (LOC): Verfolgung Herren, 15 km F

DAS DSV-AUFGEBOT
Für den DSV gehen in Québec City insgesamt zehn Athletinnen und Athleten an den Start.

Damen
- Stefanie Böhler (SC Ibach)
- Victoria Carl (SC Motor Zella-Mehlis)
- Nicole Fessel (SC Oberstdorf)
- Katharina Hennig (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Hanna Kolb (TSV Buchenberg)
- Sandra Ringwald (Skiteam Schonach-Rohrhardsberg)

Herren
- Thomas Bing (Rhöner WSV)
- Lucas Bögl (SC Gaißach)
- Jonas Dobler (SC Traunstein)
- Florian Notz (TSV/SZ Böhringen Römerstein)

AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS
Andreas Schlütter, Sportlicher Leiter Langlauf

"Nach der WM hat ein Großteil der Mannschaft eine Auszeit genommen und war dementsprechend in Drammen und Oslo nicht am Start.

Wir möchten jetzt noch einmal alle Kräfte bündeln und die Saison in Québec mit guten Einzelergebnissen abschließen. Das wären bei den Herren Top-15- und bei den Damen Top-Ten-Resultate sowie der Einzug in das Sprint-Finale."

Steffi Böhler
"Ich fühle mich körperlich derzeit richtig gut und konnte schon bei der WM und über die 30 Kilometer in Oslo meine beste Form abrufen. Das zeigt, dass der Trainingsaufbau Richtung Saisonhöhepunkt gelungen ist, und es macht natürlich so sehr viel Spaß, in die Rennen zu gehen.

Von daher würde ich zum Saisonfinale in Québec gerne noch mal gute Rennen zeigen und das Gefühl mit in den Sommer nehmen. Allerdings konnten wir aufgrund des Schneesturms in Nordamerika unseren geplanten Flug nicht antreten. Es ist möglich, dass wir erst kurz vor den Wettkämpfen in Kanada ankommen werden. Das wäre natürlich schade, da muss man dann schauen, was noch möglich ist. Andererseits sind wir Reisestrapazen gewohnt."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN SCHONACH (GER) UND QUÉBEC CITY (CAN)

Die Weltcups in Schonach und Québec City werden in der ARD sowie von EUROSPORT 1 und EUROSPORT 2 übertragen. Die Sendezeiten der ARD hier, die von EUROSPORT 1 und EUROSPORT 2 hier.
2017-03-16