http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Speedski-Team-Germany holt Bronzemedaille bei WM in Schweden

11.04.17
Ski Alpin
Alle zwei Jahre küren die Speedskier ihre Weltmeister. Und dabei geht es eigentlich nur um eines: Geschwindigkeit.
Speedski-WM
Wo andere seitlich den Pistenrand hinunter rutschen und Stoßgebete zum Himmel schicken, da wird es für die Speedski-Fahrer erst interessant. Kein Wunder also, dass mit dem „Chocken“ im schwedischen Skigebiet Idre Fjäll die steilste präparierte Piste Skandinaviens Austragungsort der Speedski-Weltmeisterschaften 2017 war.

Alle zwei Jahre küren die Speedskier ihre Weltmeister. Und dabei geht es eigentlich nur um eines: Geschwindigkeit. Aus deutscher Sicht war man mit Daniel Schöll, Marc Amann und Oliver Henzler in Schweden vertreten. Während Schöll und Amann bereits ihre dritte WM-Teilnahme anvisierten, feierte Oliver Henzler sein WM-Debüt.

Auf der 120 % steilen Piste erreichte Marc Amann eine Geschwindigkeit von 157,77 km/h. Damit gelang ihm in diesem Finallauf der Sprung auf das Podium und der Gewinn der Bronzemedaille – hinter Gregory Meichtry (SUI/158,61 km/h) und Sebastian Lindblom (SWE/157,99 km/h).

Zweitbester Deutscher war Oliver Henzler auf Platz 6 mit einem Speed von 155,76 km/h. Daniel Schöll fuhr mit 154,55 km/h auf den 9. Platz und sorgte dafür, dass alle drei deutschen Athleten in den Top-Ten landeten.
2017-04-11