https://www.dkb.de/
http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Stellenausschreibung: Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) in Leipzig sucht wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m) für das Projekt "Gemeinsam an die Skispitze 2.0"

20.04.17
Stellenangebote,
Das Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) in Leipzig sucht zum 01.06.2017 im Fachbereich Nachwuchsleistungssport einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m) für das Projekt "Gemeinsam an die Skispitze 2.0" mit Kenntnissen und Erfahrungen in der Nachwuchsleistungssportforschung im nordischen Skisport und Biathlon.
IAT Leipzig
Hierbei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt des IAT mit dem Deutschen Skiverband (DSV), dem Skiverband Sachsen (SVS), dem Sächsischen Staatsministerium des Innern (SMI), dem Landessportbund Sachsen (LSB) und dem Olympiastützpunkt Chemnitz/Dresden. Im Mittelpunkt steht die wissenschaftliche Unterstützung der Weiterentwicklung von Talentauswahl- und -entwicklungsmaßnahmen im Langlauf, Biathlon, Skisprung und der Nordischen Kombination. Die langfristige Entwicklung perspektivisch bedeutsamer Leistungsvoraussetzungen soll gefördert und die Wirksamkeit des leistungssportlichen Nachwuchstrainings erhöht werden. Damit soll die Leistungsentwicklung talentierter Nachwuchsathleten unterstützt werden. Schwerpunkt der Kooperation sind die Erhöhung der Qualität der Technikentwicklung, Unterstützung der Evaluation und Weiterentwicklung der Rahmentrainingskonzeptionen und der Datenbanklösung zur Entwicklungsdokumentation.


Ihre Aufgaben:

• Projektleitung und Koordination der Arbeitsabläufe;
• selbständige Erarbeitung und Bearbeitung der Projektaufgaben und Maßnahmen im Rahmen der prozessbegleitenden Trainings- und Wettkampfforschung im nordischen Skisport und Biathlon;
• kooperative und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern sowie den Institutionen des Wissenschaftlichen Verbundsystems Leistungssport;
• Mitwirkung bei der Konzeptentwicklung sowie beim weiteren Ausbau des Trainer-Berater-Systems im Nachwuchsbereich;
• Realisierung von Maßnahmen zum Wissenstransfer (aktive Mitarbeit an Aus- und Weiter-bildungsmaßnahmen, Verallgemeinerung der Erkenntnisse für die Nachwuchsleistungssportentwicklung anderer Landes- und Spitzenverbände etc.).


Unsere Anforderungen:

Sie verfügen über ein abgeschlossenes sportwissenschaftliches Hochschulstudium
und sind bereit, Projektverantwortlichkeit zu übernehmen. Außerdem konnten Sie bereits Erfahrungen in der sportartspezifischen Praxis des Nachwuchsleistungssports im nordischen Skisport oder Biathlon sammeln. Sie überzeugen durch überdurchschnittliche Analyse- und Problemlösungsfähigkeiten sowie Planungs- und Organisationstalent.

Umfassende Kenntnisse in der empirischen Forschung und der statistischen Auswertung gehören ebenso zu Ihrem Profil wie gute Englischkenntnisse und die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung. Sollten Sie zudem noch über ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit, Leidenschaft für den Leistungssport und die Fähigkeit zur interdisziplinären Arbeit verfügen, sind Sie bei uns genau richtig.

Die Vergütung erfolgt nach TVöD (Bund). Der Arbeitsort ist Leipzig. Im Rahmen der Aufgabenstellung sind nationale und internationale Dienstreisen notwendig. Der Führerschein (PKW) ist dazu erforderlich. Die Stelle ist eine Vollzeitstelle und auf zwei Jahre befristet.


Fühlen Sie sich angesprochen? Dann senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung, möglichst in digitaler Form, bis zum 05.05.2017 an:

Institut für Angewandte Trainingswissenschaft
Der Direktor
Postfach 100 841
04008 Leipzig
E-Mail:



Über das IAT Leipzig:

Das Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) in Leipzig ist das zentrale trainingswissenschaftliche Institut des deutschen Spitzen- und Nachwuchsleistungssports. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die athletennahe, sportartspezifische und prozessbegleitende Trainings- und Wettkampfforschung. Järhlich unterstützen wir mehr als 1.000 Sportlerinnen und Sportler aus den A-, B- und C-Kaderbereichen der Verbände mit unserer anwendungsorientierten Forschung auf dem Weg zur Weltspitze. Möchten Sie dabei sein?
2017-04-20