http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Fourcade holt bei Verfolgung zweites WM-Gold in Ruhpolding (GER)

04.03.12
Biathlon
Martin Fourcade hat bei der Verfolgung seine zweite Goldmedaille im Rahmen der Biathlon-Weltmeisterschaften in Ruhpolding gewonnen. Trotz vierer Fehlschüsse sicherte sich der Franzose vor dem Schweden Carl Johan Bergman souverän seinen zweiten Titel. Die Bronzemedaille ging an den Russen Anton Shipulin. Bester Deutscher war Simon Schempp, der sich von Startplatz 19 auf den neunten Rang verbesserte.
Simon Schempp
Fourcade war als Sprintsieger mit 15 Sekunden Vorsprung in den Verfolger gestartet. Am Schießstand zeigte der Gesamtweltcup-Führende Nerven und ließ bei beiden Liegendanschlägen je eine Scheibe stehen. Nach dem letzten Schießen musste Fourcade sogar zwei Strafrunden absolvieren. Doch auch der nach ihm gestartete Norweger Emil Hegle Svendsen schoss insgesamt vier Fehler. Somit fiel die Entscheidung zwischen Fourcade und dem Sprintdritten Carl Johan Bergman, dem zwei Fehlschüsse unterliefen (0+1+1+0). Im letzten Anstieg spielte Fourcade seine enorme Laufstärke aus, sprang dem Schweden davon und holte letztlich souverän in 33:39.4 Minuten seine zweiten Titel in Ruhpolding. Mit einem Rückstand von 5,2 Sekunden gewann Bergman Silber und konnte sich nach Bronze im Sprint ebenfalls über seine zweite Medaille freuen. Mit deutlichem Abstand (+22,1 Sekunden) holte der Russe Anton Shipulin Bronze.

Schempp bester Deutscher
Simon Schempp (SZ Uhingen) unterliefen lediglich beim zweiten Liegendanschlag zwei Fehler, bei den restlichen Schießeinlagen blieb der Uhinger fehlerfrei. Mit einer Zeit von 34:46.1 Minuten verbesserte sich Schempp von Startplatz 19 um zehn Plätze auf den neunten Rang. "Obwohl die Strecke heute auch tief war, ging es läuferisch wesentlich besser als im Sprint. Im Schießen bin ich auch ganz gut durchgekommen, obwohl die zwei Fehler liegend natürlich ärgerlich sind. Mit dem neunten Platz kann ich aber zufrieden sein."

Weitere DSV-Resultate
Andreas Birnbacher (SC Schleching) lief von Platz 16 auf Position zwölf vor (35:00,4 Minuten, 0+1+1+1). "Das Rennen heute war ein Schritt nach vorne", sagte Birnbacher nach dem Rennen. "Zwar sind die drei Fehler ärgerlich, aber es war auch am Schießstand schon deutlich besser als im Sprint." Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld) verbesserte sich von Startplatz 37 um 20 Plätze auf den 17 Rang (35:22.9 Minuten, 1+2+0+0). Michael Greis (SK Nessewang) machte drei Plätze gut und wurde 23. (35:31,7 Minuten, 1+0+1+1). Florian Graf (WSV Eppenschlag) konnte sich nicht verbessern und wurde am Ende 38. (36:34.9 Minuten, 2+1+0+1).
2012-03-04