http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Björgen gewinnt große Kristallkugel – Angerer verpasst bei Cologna-Sieg Top-Ten

18.03.12
Langlauf
Die beiden Gesamtweltcup-Sieger Dario Cologna und Marit Björgen haben auch das letzte Rennen der Saison im schwedischen Falun gewonnen. Der Schweizer setzte sich gegen Devon Kershaw aus Kanada und den Norweger Niklas Dyrhaug durch, während Björgen ihre Landsfrau Heidi Weng aus Norwegen und Lokalmatadorin Charlotte Kalla auf die weiteren Podestplätze verwies und damit zum dritten Mal den Gesamtweltcup gewann. Tobias Angerer verpasste mit Rang 17 die Top-Ten in der Jahreswertung.
FIS World Cup Langlauf - Lahti (FIN) - 02.03.2012 - 04.03.2012
Am Sonntag endete im schwedischen Falun auch die lange Weltcup-Saison der Langläufer. Im Verfolgungsrennen über 15 Kilometer konnte der Schweizer Dario Cologna einmal mehr seine überragende Laufleistung unter Beweis stellen. Der Gesamtweltcup-Gewinner ließ sich auch den letzten Sieg in diesem Winter nicht nehmen. Nach 39:59,9 Minuten lief er mit einem Vorsprung von 23,8 Sekunden vor dem Kanadier Devon Kershaw als Erster über die Ziellinie. Dritter wurde der Norweger Niklas Dyrhaug mit einem Rückstand von 40,5 Sekunden.

Angerer verpasst Saisonziel
Tobias Angerer (SC Vachendorf, 42:29,0 Minuten) attackierte am letzten Weltcup-Wochenende noch einmal. Mit Platz 17 im Distanzrennen konnte er sein Saisonziel eines Top-Ten-Platzes im Gesamtklassement dennoch nicht ganz erreichen. Am Ende fehlten ihm 29 Punkte auf den zehntplatzierten Norweger Eldar Rönning. „Ich hatte mir von dem letzten Wettkampf der Saison schon mehr versprochen als Platz 17“, sagte der 34-Jährige nach dem Rennen. „Und ich bin auch nicht sonderlich glücklich, dass ich Platz zehn im Gesamtweltcup nicht geschafft habe.“ Das hohe Tempo der Spitzenläufer hatte Angerer nicht halten können und musste am Ende das zu schnelle Anfangstempo etwas büßen.

Weitere DSV-Athleten
Eine Position hinter Angerer kam Teamkollege Tim Tscharnke (SV Biberau) ins Ziel. Mit einer Zeit von 42:36,7 Minuten reichte es für den 22–Jährigen zu einem guten 18. Rang. Im Gesamtklassement platzierte sich Tscharnke auf Rang 29 noch unter den besten 30. Ebenfalls in die Punkte fuhr Jens Filbrich (SV Eintracht Frankenhain, 42:51,4 Minuten), der am Ende 25. wurde. Im Gesamtweltcup landete er als zweitbester Deutscher auf der gleichen Position. Josef Wenzl fuhr nach 49:19,5 Minuten abgeschlagen auf Rang 43. Er etablierte sich damit auch in der Jahreswertung auf Position 46 unter den besten 50.

Björgen beschließt Saison mit Sieg

Bei den Damen konnte Marit Björgen mit einem Sieg im letzten Rennen die große Kristallkugel gewinnen. In einem norwegischen Doppelsieg setzte sich die 31-Jährige auf der zehn Kilometer langen Strecke in einer Zeit von 29:21,6 Minuten gegen Teamkollegin Heidi Weng (30:07,7 Minuten) und die Schwedin Charlotte Kalla (30:08,4 Minuten) durch. Mit ihrem überragenden Vorsprung demonstrierte sie einmal mehr ihre herausragende Stellung im Weltcup der Langläuferinnen.

Fessel und Zeller in Top-15
Die deutschen Starterinnen konnten auch im Distanzrennen nicht um die vordersten Platzierungen mitkämpfen. Beste Deutsche war auch heute Nicole Fessel (SC Oberstdorf) mit einem Rückstand von 2:59,5 Minuten auf Rang zwölf. Die Allgäuerin beendete die lange Weltcup-Saison auf Rang 17 im Gesamtklassement. Stärker war über den ganzen Winter nur Vereinskollegin Katrin Zeller (+3:00,3 Minuten) auf Platz zwölf. Sie fuhr im letzten Wettkampf in diesem Jahr als Vierzehnte ebenfalls in die Top-15.

Weitere DSV-Athletinnen
Stefanie Böhler (SC Ibach) reichte eine Zeit von 34:05,3 Minuten für einen ordentlichen 28. Platz. In der Gesamtwertung reihte sie sich auf Rang 43 ein. Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal, +6:06,5 Minuten) und Hanna Kolb (TSV Buchenberg, +9:31,6 Minuten) liefen im letzten Rennen auf die Plätze 35 und 44 und damit im Jahresklassement auf die Ränge 39 und 49. 
2012-03-18