http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Ofterschwang (GER) und Kvitfjell (NOR)

29.02.12
Ski Alpin
Am kommenden Wochenende gehen die Damen in Ofterschwang bei drei Heimrennen an den Start. Im Allgäu wird am Freitag der ausgefallene Riesenslalom von Soldeu (AND) nachgeholt. Samstags folgt ein weiterer Riesenslalom, am Sonntag steht ein Slalom auf dem Programm. Bei den Herren kommen im norwegischen Kvitfjell wieder die Speed-Spezialisten zum Einsatz. Zusätzlich zur Abfahrt am Samstag und dem Super-G am Sonntag wird in Norwegen am Freitag der ausgefallene Super-G von Garmisch-Partenkirchen nachgeholt.
Viktoria Rebensburg
Alpin Damen

Ofterschwang (GER)

- Fr., 02.03.2012, 10:15 Uhr: Riesenslalom (RS), 1. Durchgang
- Fr., 02.03.2012, 13:15 Uhr: Riesenslalom (RS), 2. Durchgang
- Sa., 03.03.2012, 10:00 Uhr: Riesenslalom (RS), 1. Durchgang
- Sa., 03.03.2012, 13:00 Uhr: Riesenslalom (RS), 2. Durchgang
- So., 04.03.2012, 10:00 Uhr: Slalom (SL), 1. Durchgang
- So., 04.03.2012, 13:00 Uhr: Slalom (SL), 2. Durchgang

DAS DSV-AUFGEBOT

Damen-Bundestrainer Thomas Stauffer hat für den Weltcup in Ofterschwang folgende Athletinnen nominiert:

RS Damen
- Lena Dürr (SV Germering)
- Maria Höfl-Riesch (SC Partenkirchen)
- Veronique Hronek (SV Unterwössen)
- Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)
- Veronika Staber (WSV Samerberg-Törwang)
- Barbara Wirth (SC Lenggries)

SL Damen
- Fanny Chmelar (SC Partenkirchen)
- Lena Dürr (SV Germering)
- Katharina Dürr (SV Germering)
- Christina Geiger (SC 1906 Oberstdorf)
- Maria Höfl-Riesch (SC Partenkirchen)
- Veronika Staber (WSV Samerberg-Törwang)
- Barbara Wirth (SC Lenggries)
- Monika Hübner (SC Garmisch)

AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Thomas Stauffer, Bundestrainer Damen
"Die Motivation vor dem anstehenden Wochenende mit drei Heimrennen ist sehr groß. Wir freuen uns auf Ofterschwang und die Unterstützung des Publikums. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Entscheidung im Riesenslalom-Weltcup kann der zusätzliche Riesenslalom am Freitag sehr wertvoll werden.
Wir haben uns Dienstag und Mittwoch am Alpinen Trainingszentrum Allgäu (ATA) am Oberjoch, auf die Rennen vorbereitet.
Maria Höfl-Riesch ist gerade nach dem Podestplatz in Soldeau sehr gut in Fahrt und möchte wieder Top-Leistungen zeigen.
Viktoria Rebensburg hat das rennfreie Wochenende gut genutzt und sich in Ruhe auf die beiden Riesenslaloms vorbereitet. Sie möchte in Ofterschwang die beiden Chancen nutzen, um in der Disziplinenwertung Boden gut zu machen.
Auch Lena Dürr konnte sich nach den Sotschi-Rennen gut auf das Technik-Wochenende vorbereiten. Für Lena geht es darum, in beiden Disziplinen der Sprung unter die Top-15 zu schaffen.
Christina Geiger kennt den Hang in Ofterschwang. Als Oberstdorferin ist sie hoch motiviert, vorne mitzumischen.
Für die weiteren Starterinnen aus unserer Mannschaft lautet das Ziel bestmöglich zu punkten."

Viktoria Rebensburg
"Heimrennen sind immer etwas ganz besonderes und entsprechend groß ist meine Motivation. Ganz besonders freut es mich, dass zwei Rennen in meiner Kerndisziplin Riesenslalom auf dem Programm stehen. Ich habe in der vergangenen Woche bereits in Ofterschwang trainiert und bin Dienstag und Mittwoch am ATA noch einige Trainingseinheiten gefahren. Ich bin gesund, fühle mich fit und möchte in Ofterschwang meine beste Skitechnik zeigen."

Christina Geiger
"Zu Ofterschwang habe ich ein ganz spezielles Verhältnis. Nicht nur, weil ich als Oberstdorferin den Hang sehr gut kenne, sondern weil ich 2006 dort meinen ersten Weltcup als Vorläuferin gefahren bin. Obwohl ich erst fünfzehn war, kann ich mich daran noch sehr gut erinnern. Vor allem an Janica Kostelic, die mein größtes Vorbild war. Ich war ziemlich aufgeregt, habe es aber ganz gut über die Bühne gebracht. Das nächste Rennen folgte 2009, in meiner ersten Weltcup-Saison und da wurde ich 22. Es ist schon sehr schön, zu wissen, dass im Ziel die gesamte Familie, Freunde und Verwandte warten und einem die Daumen drücken. Ich hoffe, zwei gute Läufe zeigen zu können. Die Form stimmt und ich fühle mich gut nach den letzten Weltcups."

Alpin Herren

Kvitfjell (NOR)
- Mi., 29.02.2012, 11:00 Uhr: Offizielles Abfahrtstraining
- Do., 01.03.2012, 11:00 Uhr: Offizielles Abfahrtstraining
- Fr., 02.03.2012 11:00 Uhr: Super-G (SG)
- Sa., 03.03.2012, 11:00 Uhr: Abfahrt (AF)
- So., 04.03.2012, 11:00 Uhr: Super-G (SG)

DAS DSV-AUFGEBOT

Herren-Bundestrainer Charly Waibel schickt in Kvitfjell vier Athleten ins Rennen:

AF/SG Herren
- Stephan Keppler (WSV Ebingen)
- Tobias Stechert (SC Oberstdorf)
- Andreas Sander (SG Ennepetal)
- Josef Ferstl (SC Hammer)

AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Charly Waibel, Bundestrainer Herren
"Leider laborieren Stephan Keppler und Tobias Stechert nach wie vor an ihren Knieverletzungen. Die medizinische Abteilung arbeitet auf Hochtouren, damit beide die Rennen schmerzfrei bestreiten können.
Andreas Sander und Josef Ferstl sind gesund und fit. Beide verfügen über das Leistungsvermögen, in die Punkteränge zu fahren. Das ist ihr Anspruch und das ist auch das Ziel für die Rennen in Kvitfjell."

Stephan Keppler
"Für das lange Wochenende in Kvitfjell habe ich mir viel vorgenommen. Schließlich möchte ich mit drei weiteren guten Resultaten in Abfahrt und Super-G die Tickets für das Saisonfinale in Schladming lösen. Ich hoffe, dass mein Knie hält und ich die Rennen schmerzfrei bestreiten kann. Schön wäre es, wenn die Verhältnisse härter und die Rennen damit fairer wären, als zuletzt in Crans Montana."
Weitere News
2012-02-29