https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zum Weltcup-Auftakt in Östersund (SWE)

23.11.17
Biathlon
Am kommenden Sonntag starten die Biathleten beim Weltcup-Auftakt in Östersund in die Olympia-Saison. In Schweden stehen am Sonntag zunächst die Bewerbe in der Single-Mixed-Staffel sowie in der Mixed-Staffel auf dem Programm. Von Mittwoch bis zum darauffolgenden Sonntag folgen dann die Entscheidungen im Einzel, im Sprint und in der Verfolgung. Für den Deutschen Skiverband gehen in den Mixed-Wettbewerben sechs Athletinnen und Athleten an den Start.
Newsletter I
Östersund (SWE)
- So., 26.11.2017,
14:15 Uhr (MEZ): Single-Mixed-Staffel
- So., 26.11.2017, 17:10 Uhr (MEZ):
Mixed-Staffel, 2x6 + 2x7,5 km
- Mi., 29.11.2017, 17:15 Uhr (MEZ): Damen Einzel, 15 km
- Do., 30.11.2017, 17:15 Uhr (MEZ):
Herren Einzel, 20 km
- Fr., 01.12.2017, 17:45 Uhr (MEZ): Damen Sprint, 7,5 km
- Sa., 02.12.2017, 14:45 Uhr (MEZ):
Herren Sprint, 10 km
- So., 03.12.2017, 13:15 Uhr (MEZ): Damen Verfolgung, 10 km
- So., 03.12.2017, 15:15 Uhr (MEZ):
Herren Verfolgung, 12,5 km


DAS DSV-AUFGEBOT

Für den DSV gehen bei den Mixed-Rennen in Östersund sechs Athletinnen und Athleten an den Start.

Damen
- Maren Hammerschmidt (SK Winterberg), Mixed-Staffel
- Vanessa Hinz (SC Schliersee), Single-Mixed-Staffel
- Franziska Preuß (SC Haag), Mixed-Staffel

Herren
- Benedikt Doll (SZ Breitnau), Mixed-Staffel
- Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain), Single-Mixed-Staffel
- Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld), Mixed-Staffel


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Björn Weisheit, Sportlicher Leiter
"Die Mannschaft hatte in Sjusjoen beste Trainingsbedingungen und konnte sich in Ruhe auf die Rennen in Östersund vorbereiten. Bis auf Laura Dahlmeier, die sich in Norwegen einen Infekt zugezogen hat, sind alle Athleten gesund und bereit für das erste Kräftemessen.

Der Saisonauftakt ist immer eine wichtige Standortbestimmung, die grobe Richtung sollte bereits stimmen. Ziel ist es, uns sowohl in den Mixed-Wettbewerben als auch in den folgenden Einzelrennen der Damen und Herren in der erweiterten Weltspitze zu bewegen und schon die ein oder andere Olympia-Qualifikation zu knacken. Das wäre gut für das Selbstvertrauen und würde ein ruhiges und konzentriertes Weiterarbeiten in Richtung Saisonhöhepunkt unterstützen."

Gerald Hönig, Bundestrainer Damen
"Wir freuen uns, dass es los geht. Wir haben den Sommer über sehr gut arbeiten können. Dabei konnten wir die Mannschaftsstärke aber auch die individuellen Leistungen verbessern.

In Sjusjoen haben wir noch mal intensiv an der Lauftechnik gearbeitet und bei guten Bedingungen unser Training planmäßig umgesetzt. Bei den Testwettkämpfen in Norwegen hat sich erwartungsgemäß gezeigt, dass wir noch nicht zu 100 Prozent im Wettkampfmodus sind. Aber dazu dienen die Rennen in Östersund. Dort wollen wir in den Rennalltag und zu den nötigen Automatismen zurückfinden.

Leider müssen wir zum Auftakt auf Laura Dahlmeier verzichten, die einen Infekt auskurieren muss. Sie wäre sehr gerne in der Single-Mixed-Staffel gelaufen. Aber jetzt ist es wichtig, dass sie sich erholt und vor ihrem ersten Weltcupeinsatz einige stabile Trainingstage absolviert.
Bei Franziska Hildebrand müssen wir aufgrund ihrer Fußverletzung aus dem Sommer mit der intensiven Belastung noch etwas aufpassen. Von daher wird sie erst in den Einzelrennen zum Einsatz kommen.

Da Laura ausfällt, werden wir zwei Damen aus dem IBU-Cup für die Einzelwettkämpfe in Östersund nachnominieren."

Maren Hammerschmidt
"Die Sommervorbereitung ist reibungslos verlaufen. Der Schneelehrgang zuletzt in Sjusjoen war noch mal richtig gut und hat mich weitergebracht.

Ich freue mich über die Nominierung für die Mixed-Staffel. Es ist ein gutes Gefühl, das erste Rennen im Team zu absolvieren. Aber natürlich ist es auch eine Verantwortung, immerhin läuft man nicht für sich alleine. Auf jeden Fall bekommt man so schon mal einen ersten Eindruck von der eigenen Form.

Natürlich wünsche ich mir einen guten Einstieg in den Olympia-Winter. Aber auch, wenn es nicht nach Wunsch laufen sollte, ist das noch kein Beinbruch. Eher eine erste Standortbestimmung, von wo aus man weiter sehen muss."

Vanessa Hinz
"Es ist gut, dass es endlich los geht. Kurz vor dem Saisonauftakt ist man doch immer angespannt. Man fragt sich, habe ich alles richtig gemacht in der Vorbereitung, wo stehe ich jetzt. Daher ist es gut, jetzt die ersten Antworten zu bekommen und bald mehr zu wissen.

Ich freu mich auf die Single-Mixed-Staffel. Ich bin das Format schon mal in Oslo gelaufen. Die schnellen Runden und das schnelle Schießen liegen mir ganz gut. Ich möchte damit einen guten Einstieg in die Saison finden. Und am liebsten die Bestätigung bekommen, dass ich gut trainert habe."

Franziska Preuß
"Ich bin schon etwas nervös. Nach der längeren Pause kann ich nicht abschätzen, wo ich mich im Vergleich mit den anderen bewegt. Auch fühle ich mich noch nicht so fit, wie in den vergangenen Jahren. Aber ich brauche auch immer ein paar Rennen, bis der Motor wieder richtig läuft. Insofern bin ich erst mal froh, jetzt wieder dabei zu sein.

Der Auftakt in der Mixed-Staffel mit den Jungs ist etwas Besonderes. Ich freue mich darauf, bin aber auch aufgeregt. Immerhin hängen noch drei Leute dran, da will man gute Leistung zeigen. Für mich persönlich finde ich es einen guten Einstieg, um schon mal zu sehen, wo ich stehe."

Mark Kirchner, Bundestrainer Herren

"Wir starten gut gerüstet in den Winter. Die Vorbereitung in Sjusjoen ist sehr gut verlaufen. Auch bei den Testwettkämpfen, bei denen alle Norweger, die Franzosen und auch Anton Shipulin vertreten waren, haben wir uns gut verkauft.

Jetzt bringen wir uns die letzten Tage in Östersund für den Auftakt in Schwung. Dort werden Arnd Peiffer und Benedikt Doll in der Mixed- sowie Erik Lesser in der Single-Mixed-Staffel laufen. Simon Schempp steigt zum Einzel in den Weltcup ein.

Natürlich möchten wir schon zu Beginn des Winters möglichst gute Ergebnisse erzielen. Das ist auch wichtig für das Selbstvertrauen. Wir wissen aber auch, dass es erst los geht und noch genügend Zeit ist, die Form Richtung Saisonhöhepunkt aufzubauen.

Für die Einzelrennen werden noch zwei Athleten aus dem IBU-Cup zu uns stoßen. Einmal der Punkt-Stärkste, der zweite Athlet wird per Trainerentscheid nominiert."

Benedikt Doll
"Ich freue mich auf den Start in den Winter, die hochkarätigen Testwettkämpfe in Sjusjoen haben auf jeden Fall Lust auf mehr gemacht.

Die Mixed-Staffel ist immer schon eine gute Möglichkeit der Standortbestimmung. Ich möchte versuchen, die nötige Ruhe in den Wettkampf zu bringen und das in den Einzelrennen fortzusetzen.
Beim Laufen möchte ich mich gut fühlen und merken, dass die Spritzigkeit kommt. So viele schnelle Einheiten haben wir im Training nämlich noch nicht gemacht."

Erik Lesser

"Die Vorbereitung lief fast nach Plan. Nur im Oktober konnte ich mein Programm nicht ganz durchziehen. Aber die letzte Weltcup-Vorbereitung in Sjusjoen verlief gut, die Bedingungen waren top. Mit den Schneekilometern auf dem Buckel kann die Saison jetzt kommen.

Ich freu mich darauf, den Winter mit der Single-Mixedstaffel zu beginnen. So hat man schon vor den ersten Einzelrennen Gelegenheit, wieder in den Wettkampfrythmus zu finden. Natürlich möchten Vanessa und ich vorne mitlaufen. Insgesamt sind die ersten Rennen aber erst einmal eine Standortbestimmung für jeden. Nicht viel mehr, aber auch nicht viel weniger."

Arnd Peiffer
"Ich freue mich darauf, dass es endlich wieder los geht. Die Mixed-Staffel ist immer eine gute Standortbestimmung zum Einstieg. Natürlich versucht man schon dort, aber auch in den Einzelrennen danach möglichst gute Resultate zu erzielen.

Man tut sich immer leichter, wenn man schon mal etwas stehen hat. Aber das wollen natürlich alle. Daher wird es spannend, weil man nicht weiß, wie die eigene Form im Vergleich wirklich ist. Wir hoffen natürlich, dass wir belohnt werden."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUP IN ÖSTERSUND (SWE)
Die Weltcup-Bewerbe in Östersund werden in der ARD, im ZDF und von EUROSPORT übertragen. Die Sendezeiten der ARD finden Sie hier, die des ZDF hier und die von EUROSPORT finden Sie hier.
2017-11-23
Stand: 13.07.2024
Kontakt
Charlotte Fuchs
Leistungssport GmbH
Tel.: 089-85790 337