https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Oberhof (GER) und Ruhpolding (GER)

31.12.17
Biathlon
Die Biathleten starten mit zwei Heim-Weltcups in das Jahr 2018. In Oberhof stehen am Donnerstag und Freitag zunächst die Sprintbewerbe auf dem Programm, ehe am Samstag und Sonntag die Entscheidungen in den Verfolgungs- und Staffelrennen folgen. Ab dem darauffolgenden Mittwoch, 10. Januar, wird dann in Ruhpolding um Weltcup-Punkte gekämpft: In der Chiemgau-Arena stehen bis Sonntag, 14. Januar, Einzel-, Staffel- und Massenstartbewerbe auf dem Programm.
Newsletter I
Oberhof (GER)
- Do., 04.01.2018, 12:30 Uhr (MEZ): Damen Sprint, 7,5 km
- Fr., 05.01.2018, 14:15 Uhr (MEZ):
Herren Sprint, 10 km
- Sa., 06.01.2018, 12:15 Uhr (MEZ): Damen Verfolgung, 10 km
- Sa., 06.01.2018,
15:00 Uhr (MEZ):Herren Verfolgung, 12,5 km
- So., 07.01.2018, 11:30 Uhr (MEZ): Damen Staffel, 4 x 6 km
- So., 07.01.2018, 14:30 Uhr (MEZ): Herren Staffel, 4 x 7,5 km


Ruhpolding (GER)
- Mi., 10.01.2018, 14:20 Uhr (MEZ): Herren Einzel, 20 km
- Do., 11.01.2018, 14:20 Uhr (MEZ):
Damen Einzel, 15 km
- Fr., 12.01.2018, 14:30 Uhr (MEZ): Herren Staffel, 4 x 7,5 km
- Sa., 13.01.2018,
14:30 Uhr (MEZ): Damen Staffel, 4 x 6 km
- So., 14.01.2018, 12:15 Uhr (MEZ):
Herren
Massenstart, 15 km
- So., 14.01.2018, 14:40 Uhr (MEZ): Damen Massenstart, 12,5 km

DAS DSV-AUFGEBOT

Für den DSV gehen in Oberhof und Ruhpolding zwölf Athletinnen und Athleten an den Start.

Damen
- Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen)
- Maren Hammerschmidt (SK Winterberg)
- Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Franziska Hildebrand (WSV Clausthal-Zellerfeld)
- Vanessa Hinz (SC Schliersee)
- Franziska Preuß (SC Haag)

Herren
- Benedikt Doll (SZ Breitnau)
- Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl)
- Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain)
- Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
- Roman Rees (SV Schauinsland)
- Simon Schempp (SZ Uhingen)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Björn Weisheit, Sportlicher Leiter
"Wir haben im ersten Weltcup-Drittel unsere Ziele erreicht. Bei den Damen und Herren haben die meisten Athleten die Olympia-Qualifikation gemeistert und Top-Ergebnisse abgeliefert. Diese Ergebnisse geben uns das Selbstvertrauen und die nötige Ruhe, uns auf die Heim-Weltcups zu konzentrieren und den Anforderungen dort gerecht zu werden.

In Oberhof, Ruhpolding und Antholz warten die Herzstücke des Weltcup-Winters auf uns. Natürlich ist es unser Ziel, uns und unsere Leistungszentren bestens zu präsentieren. In der Planung des Formaufbaus sehen wir uns auf einem guten Weg. Dabei sind die Heimrennen ein wichtiger Gradmesser. Nun ist es wichtig, dass alle gesund bleiben und sich die nötige Wettkampfhärte holen, um den Aufgaben beim Saisonhöhepunkt gewachsen zu sein."

Mark Kirchner, Bundestrainer Herren
"Mit dem Saisoneinstieg der Mannschaft war ich insgesamt zufrieden. Wie im vergangenen Winter haben wir vor dem Jahreswechsel zwei Podestplätze stehen. 2016 haben noch Arnd und Simon für die ersten Podiumserfolge gesorgt, dieses Mal war Erik dran. Alle Athleten haben bereits Top-Ergebnisse zu Buche stehen, wir sind auf dem richtigen Weg.

Natürlich möchten wir den kontinuierlichen Anstieg der Form, der sich insbesondere in Frankreich abgezeichnet hat, mit in unsere Heim-Weltcups nehmen. In Oberhof hat von unseren Top-Athleten jeder schon etwas auf der Habenseite stehen. Vor allem der Sieg von Simon Schempp und die Podestplätze von Erik und Arnd vor einem Jahr sind noch in guter Erinnerung. Vor den heimischen Fans möchten die Männer diese Leistungsfähigkeit sicher wieder unter Beweis stellen

Bei den Herren bekommt nun Roman Rees die Chance, sich im Weltcup zu zeigen und für Korea zu empfehlen. Durch gute Einzelergebnisse im IBU-Cup und seine Leistung vom Vorjahr hat er sich diese verdient."

Benedikt Doll
"Es war schon eine Erleichterung, als ich die Qualifikation in Frankreich geknackt habe. Ich selber habe jetzt nicht so den Druck verspürt, muss ich sagen, aber von außen wurde mir danach doch viel Zuspruch und auch Erleichterung entgegengebracht. Jetzt bin ich wieder in den Top-20 im Gesamt-Weltcup. Das will ich auf jeden Fall halten und noch verbessern. Auf Schalke hatte ich viel Spaß und bei den vielen Schießeinheiten konnte man einiges probieren. Das hat mich schon einen Schritt vorangebracht, auch wenn das Endergebnis bei dem Event nicht überragend war.

In Oberhof hatte ich vor drei Jahren meinen Durchbruch im Weltcup. Das war ein richtig schönes, emotionales Erlebnis. Daran erinnere ich mich immer, wenn es nach Oberhof geht, und deshalb freue ich mich richtig drauf. Bis dahin bereite ich mich im Schwarzwald vor. Wir haben guten Schnee daheim und Silvester wird dann auch noch etwas gefeiert.

Erik Lesser
"Ich bin derzeit in den Top-10 des Gesamt-Weltcups. Da will ich bleiben und mich bei den Heim-Weltcups und in Antholz noch ein bisschen nach vorne kämpfen. Die Chancen stehen nicht schlecht, ich bin ganz gut drauf.

Der Fokus lieg allerdings klar auf Olympia. Bis dahin möchte ich mir ein gutes Gefühl erarbeiten. Das gilt es, in Oberhof und bei den folgenden Rennen umzusetzen. Ich werde wie immer darum kämpfen, am Schießstand fehlerfrei zu bleiben und im Laufen das Optimum rauszuholen. Und so hoffe ich, den Fans zu Hause in Oberhof einiges bieten zu können. Sie tun das in jedem Fall und darauf freue ich mich!"

Gerald Hönig, Bundestrainer Damen
"In den Januar-Wettkämpfen geht es um den letzten Feinschliff und darum, sich das Selbstvertrauen für den Höhepunkt in Korea zu holen. Leider war Laura über die Feiertage erneut krank und musste deshalb auch Auf Schalke pausieren. Inzwischen hat sie das Training zwar wieder aufgenommen, so dass wir davon ausgehen, dass sie in Oberhof wieder dabei sein kann. Aber wir müssen sicherlich die nächsten Tage noch abwarten, um dann eine finale Entscheidung über ihren Einsatz treffen zu können. Auch Vanessa und Maren hat nach dem Weltcup in Frankreich ein leichter Infekt belastet. Sie sind aber nach Weihnachten schon wieder in das Training eingestiegen.

Die Schneeverhältnisse und die Strecke in Oberhof sollten passen. Die Basis ist stabil und hält auch ein paar Tage Tauwetter aus. Ich hoffe, dass sich Wind und Nebel in Grenzen halten und wir schöne Wettkämpfe zu sehen bekommen."

Franziska Hildebrand
"Ich freue mich auf Oberhof! Ein Heim-Weltcup ist und bleibt einfach etwas besonderes. Die vielen Zuschauer, die unglaubliche Stimmung und das ganze Drumherum. Das habe ich auch schon vor ein paar Tagen Auf Schalke wieder erleben dürfen. Das war eine gute Einstimmung auf das, was uns in den nächsten zwei Wochen erwarten wird. Auch wenn ich mit meiner persönlichen Leistung Auf Schalke nicht wirklich zufrieden war. Das wird in Oberhof hoffentlich wieder besser werden."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN OBERHOF (GER)  UND RUHPOLDING (GER)
Die Weltcup-Bewerbe in Oberhof und Ruhpolding werden von ARD und ZDF sowie von EUROSPORT übertragen. Die Sendezeiten der ARD finden Sie hier, die des ZDF hier und die von EUROSPORT hier.
2017-12-31
Kontakt
Gabi Kniesz
Leistungssport GmbH
Sekretariat
Tel.: 089-85790 251