https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zum Weltcup in Le Grand Bornand (FRA)

18.12.19
Biathlon
Ab Donnerstag kämpfen die Biathletinnen und Biathleten beim Weltcup in Le Grand Bornand um die letzten Weltcup-Punkte des Jahres 2019. Das Wettkampfprogramm in Frankreich startet am Donnerstag und Freitag mit den Sprints, am Samstag und Sonntag folgen die Verfolgungs- und Massenstartrennen.
Newsletter I
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Biathlon Damen/Herren
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Le Grand Bornand (FRA)
- Do., 19.12.2019,
14:15 Uhr (MEZ): Herren Sprint, 10 km
- Fr., 20.12.2019, 14:15 Uhr (MEZ):
Damen Sprint, 7,5 km
- Sa., 21.12.2019, 13:00 Uhr (MEZ):
Herren Verfolgung, 12,5 km
- Sa., 21.12.2019, 15:00 Uhr (MEZ): Damen Verfolgung, 10 km
- So., 22.12.2019, 12:10 Uhr (MEZ): Herren Massenstart, 15 km
- So., 22.12.2019, 14:15 Uhr (MEZ):
Damen Massenstart, 12,5 km


AUFGEBOT


Damen
- Marion Deigentesch (SC Oberteisendorf)
- Maren Hammerschmidt (SK Winterberg)
- Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Janina Hettich (SC Schönwald)
- Vanessa Hinz (SC Schliersee)
- Franziska Preuß (SC Haag)

Herren
- Benedikt Doll (SZ Breitnau)
- Philipp Horn (SV Eintracht Frankenhain)
- Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl)
- Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain)
- Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
- Simon Schempp (SZ Uhingen)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Kristian Mehringer
"Natürlich sind wir mit dem Weltcup in Hochfilzen nicht zufrieden. Vanessa Hinz hat aber mit der vierten Nettozeit gezeigt, was alles in unserem Team möglich ist. Jetzt haben wir das Wochenende in Hochfilzen abgehakt und schauen mit voller Zuversicht der dritten Weltcup-Station in Le Grand Bornand entgegen.

Wir haben uns im Trainerteam gemeinsam mit der Sportlichen Leitung zu einem dreifachen Wechsel im Team entschieden. Franziska Hildebrand wird aufgrund fehlender Laufform in Le Grand Bornand nicht an den Start gehen. Es könnten noch Auswirkungen vom grippalen Infekt im November sein, wo sie zehn Tage pausieren musste. Eventuell war das Training kurz vor dem Saisonstart zu kurz. Deshalb wird sie eine Trainingsphase einlegen, sodass sie im neuen Jahr zu alter Leistungsfähigkeit finden kann.

Anna Weidel hat im Training sehr gute Ansätze gezeigt, die sie im Weltcup aber noch nicht umsetzen konnte. Sie soll sich Selbstvertrauen im IBU-Cup holen, wo sie an vergangene Erfolge anknüpfen kann. Karolin Horchler hat in den Staffelrennen sehr gute Leistungen gebracht und gezeigt, dass sie als Startläuferin sicher eine gute Option ist. Sie konnte in den Einzelrennen aber nicht ihre Leistungsfähigkeit abrufen. Auch sie soll sich Selbstvertrauen mit einer guten Trefferleistung im IBU-Cup holen. Neu im Team mit dabei sind Maren Hammerschmidt, Marion Deigentesch und Janina Hettich.

Wir hoffen, dass die drei arrivierten Athletinnen in Frankreich ihre Leistungsfähigkeit bestätigen können. Dass Franzi und Denise an die Leistungen in Östersund anknüpfen, wo sie gezeigt haben, dass sie in der absoluten Weltspitze mithalten können. Wir hoffen, dass Vanessa den Aufwärtstrend mitnimmt und mit positiven Gefühlen anreist. Von den drei "Neulingen" erwarten wir, dass sie die Leistungen aus dem IBU-Cup auf den Weltcup übertragen. Aber wir erwarten von ihnen nicht, dass sie in die Bresche springen."

Marion Deigentesch
"Natürlich freue ich mich richtig auf meinen ersten Weltcup, aber die Aufregung überwiegt. Ich bin noch nie einen Weltcup gelaufen. Erst ziemlich spät am Sonntagabend, ich habe schon fast geschlafen, habe ich einen Anruf von meinem Trainer bekommen, dass ich im Weltcup starten darf. Ich konnt's erst gar nicht glauben. Zwar waren die letzten IBU-Cup-Rennen gut, aber es war trotzdem sehr überraschend für mich.

Ich will gut schießen, das ist eine wichtige Grundlage. Und ich will Spaß haben und mich nicht verrückt machen lassen von den vielen Zuschauern."

Maren Hammerschmidt
"Ich habe mich so gefreut, so viele wiederzusehen, die ich echt vermisst habe. Aktuell bin ich einfach nur wahnsinnig glücklich und dankbar, dass ich tatsächlich noch vor Weihnachten in die Weltcup-Mannschaft gerückt bin.

Im IBU-Cup lief es zuletzt sehr gut. Klar weiß ich, dass noch Luft nach oben ist. Gerade läuferisch bin ich sicherlich noch nicht da, wo ich mal war und wo ich auch hin möchte. Aber ich merke, dass ich von Rennen zu Rennen stärker werde. Ich möchte bei meinem Weltcup-Comeback an meine Leistungen aus dem IBU-Cup anknüpfen - meine Schießleistung genauso rüberbringen und dann läuferisch "zünden".

An Le Grand Bornand erinnere ich mich gerne. Wir hatten es hier echt schön. Es ist ein sehr netter Ort mit schönen kleinen Geschäften und rein sportlich gesehen mochte ich den Schießstand und die Strecke auch. Ich freue mich wahnsinnig und bin einfach nur dankbar, dass ich gesund bin und wieder im Weltcup starten darf."

Denise Herrmann
"Hochfilzen ist ein wunderbarer Ort mit schöner Bergkulisse. Aber für mich war das ein Wochenende zum Vergessen. Jetzt werde ich erst einmal in Davos Luft tanken und mich an die Höhe anpassen. Ich versuche, den Kopf frei zu bekommen, um dann mit neuer Energie nach Le Grand Bornand zu reisen. Ich habe gute Erinnerungen an Le Grand Bornand und freue mich auf die Rennen.

Aber ich freue mich auch auf Weihnachten, wenn mal eine Zeit zum Durchschnaufen kommt. Dann kommt Schalke. Dort geht es nicht um Weltcup-Punkte, sodass man in etwas entspannterer Atmosphäre laufen kann. Es ist eine super Veranstaltung mit vollem Stadion und guter Stimmung. Außerdem ist das Teamevent mit Benni auch immer eine coole Sache. Nächstes Wochenende heißt es nochmal volle Attacke, bevor dann ein paar ruhige Weihnachtstage auf dem Plan stehen."

Janina Hettich
"Ich war von der Nominierung doch überrascht, weil ich in der IBU-Cup-Gesamtwertung aktuell nur die drittbeste Deutsche bin. Ich hab mich aber auf jeden Fall sehr gefreut!
In Sjusjoen bei den Testrennen hat man schon gesehen, dass ich im starken Feld einigermaßen mithalten kann.

Ich hoffe, dass ich daran anknüpfen kann. Mein Ziel für den Sprint ist es, mit maximal einem Fehler rauszugehen und mich für die Verfolgung zu qualifizieren. Ich werde die Rennen nicht anders angehen als im IBU-Cup: Ich will schnell laufen und am Schießstand fokussiert arbeiten. Das ist mir in den letzten Rennen nicht so gut gelungen. Aber es wurde von Rennen zu Rennen stabiler. Wenn ich daran anknüpfen kann, sind gute Ergebnisse möglich."

Benedikt Doll
"Es ist zwar schade, dass es in Hochfilzen mit dem Staffel-Sieg nicht geklappt hat, aber dennoch haben wir ein spitzenmäßiges Rennen gemacht, das wie ein Sieg zu werten ist. Die Freude darüber, dass wir Zweite geworden sind, hat überwogen. Bei Sprint, Verfolgung und Staffel hatte ich jedes Mal auf der Schlussrunde eine richtige "KO-Runde". Das hat viel Kraft gekostet.

Jetzt hoffe ich, dass ich die Wettkämpfe in Frankreich nochmal gut bestreiten kann und dann freue ich mich auf die Weihnachtspause."

Johannes Kühn

"In Hochfilzen ist es in den Einzel-Wettkämpfen nicht nur für mich, sondern auch für die anderen suboptimal gelaufen. Wir haben Schadensbegrenzung betrieben und uns von Tag zu Tag besser verkauft. Beim Staffelwettkampf ist uns ein super Abschluss gelungen.

Jetzt heißt´s: Gut nach Frankreich reisen, anständig erholen und die letzten drei Wettkämpfe vor Weihnachten solide Leistungen zeigen.

Ich hatte im Vorfeld dieser Saison gesagt, dass ich mich im Schießen verbessern konnte. Es freut mich, dass ich das bei den Wettkämpfen in Hochfilzen zeigen konnte, dass das nicht nur heiße Luft war."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUP IN LE GRAND BORNAND (FRA)
Die Weltcup-Bewerbe in Le Grand Bornand werden im ZDF und von EUROSPORT übertragen. Die Sendezeiten des ZDF finden Sie hier, die von EUROSPORT hier.
2019-12-18
Stand: 17.02.2020
Kontakt
Gabi Kniesz
Leistungssport GmbH
Sekretariat
Tel.: 089-85790 251