https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zum Weltcup in Oberhof (GER)

06.01.20
Biathlon
Die Biathleten starten beim Heim-Weltcup in Oberhof in das Jahr 2020. In Thüringen stehen am Donnerstag und Freitag zunächst die Sprintbewerbe auf dem Programm, ehe am Samstag und Sonntag die Entscheidungen in den Staffel- und Massenstartrennen folgen.
Newsletter I
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Biathlon Damen/Herren
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Oberhof (GER)
- Do., 09.01.2020,
14:30 Uhr (MEZ): Damen Sprint, 7,5 km
- Fr., 10.01.2020, 14:30 Uhr (MEZ): Herren Sprint, 10 km
- Sa., 11.01.2020, 12:00 Uhr (MEZ): Damen Staffel, 4 x 6 km
- Sa., 11.01.2020, 14:15 Uhr (MEZ): Herren Staffel, 4 x 7,5 km
- So., 12.01.2020, 12:45 Uhr (MEZ): Damen Massenstart, 12,5 km
- So., 12.01.2020, 14:30 Uhr (MEZ):
Herren Massenstart, 15 km


AUFGEBOT


Damen
- Marion Deigentesch (SC Oberteisendorf)
- Maren Hammerschmidt (SK Winterberg)
- Denise Herrmann (WSV Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Janina Hettich (SC Schönwald)
- Franziska Hildebrand (WSC Clausthal-Zellerfeld)
- Vanessa Hinz (SC Schliersee)
- Franziska Preuß (SC Haag)
Herren
- Benedikt Doll (SZ Breitnau)
- Lucas Fratzscher (WSV Oberhof)
- Philipp Horn (SV Eintracht Frankenhain)
- Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl)
- Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
- Simon Schempp (SZ Uhingen)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Mark Kirchner, Bundestrainer Biathlon
"Lucas Fratzscher wird in Oberhof Erik Lesser ersetzen. Lucas steht in der IBU-Cup-Gesamtwertung auf Platz eins und war dementsprechend der Beste im ersten Trimester im IBU-Cup. Erik hat, auch aufgrund von gesundheitlichen Problemen, nicht die Leistungen gebracht, die wir von ihm erwarten. Er wird im IBU-Cup in Osrblie an den Start gehen.

Entsprechend der Möglichkeiten haben sich die Athleten zwischen den Jahren an den Stützpunkten vorbereitet oder sich auf Schneesuche begeben, wie Benedikt Doll in Seefeld oder Arnd Peiffer und Johannes Kühn in Obertilliach.

Gesundheitlich sind alle mehr oder weniger gut ins neue Jahr gekommen. Fast jeder hatte nach den sehr hohen Anforderungen im ersten Weltcup-Drittel und den Witterungsbedingungen in Frankreich mit Erkältungssymptomen zu tun. Der eine mehr, der andere weniger. Aber soweit sind jetzt alle wiederhergestellt und konnten in den letzten Tagen gut trainieren.

Heim-Weltcups sind immer etwas Besonderes. Dort wollen wir an entsprechende Leistungen gerade aus Frankreich - mit der Siegleistung von Benni und Anschlussleistungen in den Top-10, Top-15 - anknüpfen und vor heimischer Kulisse die Top-6 ins Visier nehmen."

Kristian Mehringer,
Ltd. Disziplintrainer Damen
"Zusätzlich zum Weltcupteam aus Le Grand Bornand kommt Franziska Hildebrand in Oberhof zurück ins Team. Sie hatte zuletzt eine dreiwöchige Trainingsphase eingelegt.

Franziska Preuß laboriert aktuell immer noch an einer Nasennebenhöhlenerkrankung mit Schnupfen und Husten. Ihr geht es zwar schon besser, aber über Weihnachten und Neujahr konnte sie zehn Tage nicht trainieren. Deswegen ist sie nur als siebte Frau mit für den Weltcup nominiert. Wenn sich alles optimal entwickeln würde, wäre eventuell ein Start beim Massenstart denkbar. Die anderen Mädels sind gesundheitlich soweit gut durchgekommen.

Denise Herrmann hat zwischen den Jahren auf eigenen Wunsch einen Trainingsblock in der mittleren Höhe in Davos eingelegt. Sie hat sehr gute Erfahrungen mit dem Höhentraining gemacht und war in den vergangenen Jahren schon öfter in Davos. Denise ist direkt nach Le Grand Bornand in die Schweiz gereist und von dort aus nach Schalke geflogen. Ab Neujahr hat sie dann wieder in Ruhpolding mittrainiert.

Die anderen Athletinnen sind nach einer kurzen Weihnachtspause nach den Feiertagen wieder nach Ruhpolding angereist. Wir konnten bei guten Trainingsbedingungen in der Arena und auf der Winklmoosalm sehr gut trainieren und haben an der Grundlagenausdauerfähigkeit in Verbindung mit Kraftausdauer und Krafttraining gearbeitet. Beim Schießen ging es darum, wieder die Sicherheit am Schießstand zu gewinnen.

Wir sind voll motiviert für die anstehenden Heimweltcups. Es werden sicherlich sehr interessante Wettkämpfe, mit wieder sehr engen Entscheidungen. Wir wollen den Rückstand auf die internationale Spitze verringern."

Denise Herrmann
"Nach ein paar ruhigen Tagen habe ich die Feiertage in Davos mit gutem Training bei perfekten Bedingungen verbracht. Ich bin dann von dort aus zur World Team Challenge auf Schalke geflogen. Dort stand für mich im Vordergrund, ein gutes Schießtraining unter stressigen Bedingungen zu absolvieren. Das war nicht ganz zufriedenstellend, aber es war eine sehr, sehr coole Veranstaltung. Ich bin dann wieder zurück in die Schweiz gereist, habe dort Silvester verbracht.

In Ruhpolding konnte ich anschließend noch an meiner Schießform feilen. Ich hoffe, dass ich bei den Heim-Weltcups an meine Ergebnisse aus Frankreich anknüpfen kann."

Janina Hettich
"Zwischen den Jahren war ich daheim und habe erstmal meine Erkältung aus Frankreich auskuriert. Ich bin mittlerweile wieder gesund, und es wird von Einheit zu Einheit besser. Nach Weihnachten habe ich am Notschrei trainiert, dort hatten wir eine gute 1,5-km-Runde. Am 2. Januar sind wir nach Seefeld gefahren. Die Bedingungen waren dort perfekt für die Vorbereitung.

Ich möchte mich weiter stabilisieren, gerade im Schießen. Das hat in Frankreich schon ganz gut funktioniert. Ich hoffe, dass ich den Schwung und das gute Gefühl mitnehme und an die Leistungen anknüpfen kann. Eine Top-20-Platzierung wäre der nächste Schritt und mein Ziel.

Ich glaube, es könnte in Oberhof ganz schön laut werden. Aber ich freue mich drauf, es ist Motivation pur, wenn dich alle Leute anfeuern."

Benedikt Doll
"Ich habe die Feiertage daheim mit meiner Frau und meiner Familie genossen. Leider waren die Bedingungen am Feldberg nicht ideal, deswegen bin ich nach Neujahr nach Seefeld gefahren, um mich dort auf den Weltcup in Oberhof vorzubereiten.

Die WTC auf Schalke mache ich immer sehr gerne mit. Die schwierige Drucksituation bereitet mich gut auf die Weltcups vor. Und natürlich auch die Stimmung, die auf Schalke vorherrscht, ist fast wie in Oberhof.

Ich hoffe, dass das Wetter gut wird, damit die Zuschauer das "Fest" besser genießen können. Mit dem Erfolg aus Frankreich im Rücken möchte ich auf jeden Fall angreifen. Der Erfolg vor der Weihnachtspause ist für mich sehr wichtig, vor allem was das Schießen betrifft. Das gibt Selbstvertrauen. Für das ganze Team war es wichtig, der Öffentlichkeit zu zeigen, dass wir es können. Jetzt hoffe ich, dass auch die anderen mal aufs Podest laufen, sie haben es auf jeden Fall auch drauf."

Philipp Horn

Die Zeit zwischen den Jahren ist für uns eine ziemlich wichtige Trainingsphase, da der Fokus zwischen den Weltcups eher auf der Regeneration liegt. Ich war in Oberhof vor Ort, habe erst in der Skihalle trainiert, dann ab Jahreswechsel auch auf der Strecke. Einen großen Schwerpunkt habe ich aufs Liegendschießen gelegt, da habe ich nochmal viel Zeit investiert.

Extrem viele Bekannte, Freunde und Familie werden dabei sein. Es ist mein Kindheitstraum, mal beim Weltcup in Oberhof zu starten. Zur WM 2004 war ich Vorläufer und fand das schon total faszinierend. Ich habe damals als Knirps schon davon geträumt, da mal mitzumachen. Es ist cool, dass ich jetzt dabei sein darf. Das freut mich auf jeden Fall. Aber natürlich will ich auch meine Leistung rüberbringen. Wichtig ist mir, dass ich am Schießstand gut und konzentriert arbeite und ich mich nicht groß vom Publikum ablenken lasse. Ich denke, ich bin gut vorbereitet, und freue mich auf das Wochenende!"


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUP IN OBERHOF (GER)
Die Weltcup-Bewerbe in Oberhof werden im Ersten und von EUROSPORT übertragen. Die Sendezeiten des Ersten finden Sie hier, die von EUROSPORT hier.
2020-01-06
Stand: 17.02.2020
Kontakt
Gabi Kniesz
Leistungssport GmbH
Sekretariat
Tel.: 089-85790 251