https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Einzel in Ruhpolding: Greis bei Svendsen-Sieg Sechster

12.01.11
Biathlon
Der Norweger Emil Hegle Svendsen hat das Einzelrennen über 20 Kilometer gewonnen. Er ließ zum Auftakt des Ruhpoldinger Weltcups den Franzosen Martin Fourcade und Dominik Landertinger aus Österreich hinter sich. Michael Greis war bester Deutscher auf Rang sechs.
Michael Greis
Vor 14.000 begeisterten Zuschauern gingen die Biathlon-Herren bei frühlingshaften Temperaturen in Ruhpolding in die Loipe. Die neue Streckenführung der umgebauten Chiemgau-Arena lag dem Norweger Emil Hegle Svendsen am besten: Er setzte sich mit einem Schießfehler und einer Zeit von 50:39,4 Minuten gegen den Franzosen Martin Fourcade (0/0/0/1, 50:46,8 Minuten) und Dominik Landertinger (0/0/0/1, 51:03,1 Minuten) aus Österreich durch. Lokalmatador Michael Greis (SK Nesselwang, 0/0/0/1, 51:25,2 Minuten) wurde Sechster und war damit bester DSV-Athlet.

Gute Bedingungen trotz Wärme
Obwohl die Temperaturen in Ruhpolding seit einigen Tagen im Plusbereich liegen, fand die Biathlon-Elite gute Bedingungen vor. Die Loipe hat der Belastung von knapp 100 Startern bis zum Schluss standgehalten, auch wenn die Spur recht tief war. Daraus ergaben sich für die Atleten mit einer niedrigen Startnummer zwar leichte Vorteile, die Leistung von Landertinger zeigte jedoch, dass man als 44. Starter auch noch auf das Podest laufen konnte. Der Wind war – im Gegensatz zu Oberhof – kein Kriterium. “Die neue Streckenführung hier in Ruhpolding ist sehr harmonisch, allerdings ist die Abfahrt ziemlich schwierig,” kommentierte Michael Greis die Umbaumaßnahmen, die im Herbst fertiggestellt wurden.

Peiffer und Stephan in den Top-30
Nach Michael Greis tut sich aus DSV-Sicht beim ersten Ruhpolding-Rennen eine Lücke auf: Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld, 0/1/0/2, 53:27,6 Minuten), der wieder eine gute Laufleistung abrufen konnte, musste sich aufgrung dreier Fehler mit Platz 20 zufrieden geben. “Ich war beim letzten Schießen im Kopf schon recht müde und habe selber gemerkt, dass ich keine 100-prozentige Konzentration mehr hatte. Schade, es hat einfach nicht geklappt”, erklärte der Niedersachse im Ziel. Christoph Stephan (WSV Oberhof 05, 0/0/0/1, 53:30,1 Minuten), dem beim Zieleinlauf tausende Besucher ein Geburtstagsständchen sangen, war hingegen mit der Leistung am Schießstand zufrieden. Der nun 25-Jährige meinte: “Bis auf das vierte Schießen war alles gut, mit gar keinem Fehler hätte ich natürlich einen besseren Platz erreicht. Aber läuferisch war es hart, mit Nummer 53 war heute nicht mehr drin.”

Lang und Böhm am Start
Alexander Wolf  (WSV Oberhof 05, 1/0/1/0, 54:43,7 Minuten) wurde 40., Daniel Böhm (SC Buntenbock, 1/1/0/1, 55:24,5 Minuten), der anstelle von Simon Schempp in das Rennen ging, erreichte Rang 54. Andreas Birnbacher wurde durch Toni Lang (TV Hauzenberg, 2/1/1/1, 55:33,4 Minuten) ersetzt, der sich nach dem Rennen nicht zufrieden zeigte: “Ich habe vom Andi eine große Aufgabe übegeben bekommen, die ich auf der Laufstrecke gut gelöst habe, beim Schießen leider nicht.” Lang wurde 58.
Weitere News
Weitere Termine
Weitere Ergebnisse
2011-01-12
Stand: 17.07.2024
Kontakt
Charlotte Fuchs
Leistungssport GmbH
Tel.: 089-85790 337