https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Birnbacher bei Svendsens Heim-Sieg im Massenstart von Oslo (NOR) Zweiter

05.02.12
Biathlon
Andreas Birnbacher ist beim Massenstart von Oslo auf das Podest gelaufen. Der Schlechinger überzeugte am Holmenkollen mit einer fehlerfreien Schießleistung und musste sich über die 15 Kilometer nur dem laufstarken Lokalmatadoren Emil Hegle Svendsen geschlagen geben. Platz drei ging an den Russen Evgeniy Garanichev. Simon Schempp und Florian Graf schafften den Sprung in die Top-20.
Andreas_Birnbacher_12629_12172011_BR_Fischer_Sports_GmbH
Nachdem Birnbacher schon in beiden Liegendanschlägen fehlerfrei geblieben war, traf der Schlechinger auch im ersten Stehendschießen alle Scheiben und übernahm die Führung. Gemeinsam mit den Norweger Emil Hegle Svendsen kam Birnbacher zum letzten Schießen. Mit fünf weiteren Treffern sicherte sich Birnbacher die "Null" und ging mit 0,5 Sekunden Vorsprung vor Svendsen in die Schlussrunde. Doch am letzten Anstieg vor dem Ziel sprang der Norweger davon und sicherte sich vor heimischer Kulisse trotz zweier Strafrunden (0+1+1+0) in 40:44.1 Minuten den Sieg. Birnbacher kam - als einziger Starter mit makelloser Trefferbilanz - mit einer Zeit von 40:50.4 Minuten als Zweiter ins Ziel. Dritter wurde der Russe Evgeniy Garanichev (0+0+1+1; 41:01.9  Minuten). "Es war heute ein hartes Rennen für mich", sagte Birnbacher nach seinem Erfolg. "Ich war die letzten Tage schon ein bisschen angeschlagen und habe überlegt, ob ich überhaupt an den Start gehen soll. Zum Schluss habe ich es gar nicht darauf angelegt, Svendsen zu schlagen, sondern nur versucht, das Tempo hochzuhalten, damit keiner mehr von hinten an mich herankommt."

Schempp und Graf in den Top-20
Simon Schempp (SZ Uhingen) verhakelte sich im Startgetümmel mit einem Konkurrenten und musste sich von der letzten Position wieder nach vorne kämpfen. Nach einem fehlerfreien ersten Liegendschießen warfen ihn drei Strafrunden nach dem zweiten Schießen erneut zurück. Da er in den noch folgenden Stehendanschlägen alle Scheiben traf, konnte Schempp am Ende mit einer Zeit von 42:39.3 Minuten noch den 16. Platz für sich verbuchen. Florian Graf (WSV Eppenschlag) schaffte es trotz vierer Strafrunden (3+1+0+0) in 42:40.7 Minuten als 18. noch unter die besten 20.

Arnd Peiffer krankheitsbedingt nicht am Start
Der Sieger des Verfolgungsrennens vom Vortag, Arnd Peiffer aus Clausthal-Zellerfeld, verzichtete nach Rücksprache mit dem Mannschaftsarzt wegen einer Erkältung auf den Start.
Weitere News
Weitere Ergebnisse
2012-02-06
Stand: 17.07.2024
Kontakt
Charlotte Fuchs
Leistungssport GmbH
Tel.: 089-85790 337