https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Norwegen holt Staffel-Gold in Ruhpolding (GER), Bronze für DSV-Quartett

09.03.12
Biathlon
Das norwegische Quartett mit Ole Einar Bjoerndalen, Rune Brattsveen, Tarjei Boe und Emil Hegle Svendsen hat Staffelgold bei den Biathlon-Weltmeisterschaften in Ruhpolding gewonnen. Die Skandinavier verteidigten damit ihren Titel aus dem Vorjahr vor Frankreich und Deutschland.
Team_Bronze
Die Titelverteidiger aus Norwegen starteten denkbar ungünstig in das Rennen über vier mal 7,5 Kilometer. Startläufer Ole Einar Bjoerndalen ließ nach einem fehlerfreien Liegendschießen im Stehendanschlag trotz dreier Nachlader eine Scheibe steheh und musste in die Strafrunde.

Birnbacher erobert Position drei
Simon Schempp (SZ Uhingen) blieb im ersten Schießen fehlerfrei, benötigte im Stehendanschlag einen Nachlader und übergab mit 11,6 Sekunden Rückstand als Sechster an Andreas Birnbacher (SC Schleching). In Führung lagen beim ersten Wechsel die Russen vor der Ukraine und Frankreich. Birnbacher benötigte liegend einen Nachlader, blieb aber fehlerfrei. Im stehenden Anschlag sorgte der Schlechinger dann mit drei Fehlschüssen für Spannung, schaffte es aber, mit drei zusätzlichen Patronen alle Scheiben zu Fall zu bringen. Dank starker Laufleistung schickte er Michael Greis (SK Nesselwang) mit 10,9 Sekunden an dritter Position hinter Frankreich und Russland ins Rennen.

Greis mit starkem Liegendschießen
Mit einem überragenden, fehlerfreien und schnellen Liegendschießen sicherte Greis die dritte Position zunächst ab, musste auf der nächsten Runde aber den laufstarken Norweger Tarjei Boe passieren lassen. Im Stehendschießen patzte dann der führende Russe Garanichev und musste in die Strafrunde. Greis übernahm trotz zweier Nachlader die zweite Position hinter dem nun führenden Franzosen. Vor dem letzten Wechsel musste Greis Boe aber erneut ziehen lassen und schickte Schlussläufer Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld) als Dritten 26,8 Sekunden hinter Frankreich und Norwegen auf die Strecke.

Entscheidung am Schießstand
Die Entscheidung um die Goldmedaille fiel am Schießstand. Während Norwegens Schlussläufer Emil Hegle Svendsen zweimal ohne Nachlader fehlerfrei blieb, musste Frankreichs Martin Fourcade im liegenden Anschlag zwei, beim Stehendschießen drei Patronen nachlegen. Svendsen nutzte Fourcades Fehler und sicherte dem norwegischen Quartett mit einer Zeit von 1:17:26.8 Stunden den Weltmeistertitel. Fourcade lief mit einem Rückstand von 29.7 Sekunden zu Silber für Frankreich. Arnd Peiffer traf nach einem Nachlader liegend und zwei weiteren Nachladern im Stehendanschlag alle Scheiben und holte das zweite Staffel-Bronze für den DSV (1:18:19.8 Stunden).

Glückliche Medaillengewinner
"Nach meinem schlechten Einzelwettkampf war ich heute schon sehr aufgeregt", sagte Simon Schempp." "Aber ich hatte insgesamt nur einen Nachlader und bin jetzt sehr zufrieden." Auch Michael Greis äußerte sich glücklich über den Gewinn der Bronzemedaille: "Nach der langen Saison sind die Beine jetzt natürlich schwer. Aber wir haben auf der tiefen Strecke gekämpft und können sehr zufrieden sein. Ich habe diese Saison eine schwere Zeit gehabt und möchte mich bei allen bedanken, die mich unterstützt haben."
Weitere News
2012-03-09
Stand: 30.05.2024
Kontakt
Charlotte Fuchs
Leistungssport GmbH
Tel.: 089-85790 337