https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Skilanglaufsenioren mit der deutschen Skilanglaufspitze in einer Spur

23.03.16
Skilanglauf
Wie geplant, wurde in diesem Jahr wieder eine gemeinsame Deutsche Meisterschaft und Deutsche Seniorenmeisterschaft über die lange Strecke durchgeführt. Dieses Jahr führte die Reise zum Notschrei, wo der SV Kirchzarten vom 19. - 20.3.2016 eine ausgezeichnete Veranstaltung organisiert und durchgeführt hat. Vor allem spielte auch das Wetter endlich mit. Zu so viel Schnee, wie ihn in diesem Winter nicht viele Langläufer gesehen hatten, kam noch ein wolkenloser Himmel mit strahlendem Sonnenschein. Wehe, wer da die Sonnencreme vergessen hatte.
DM und DM Senioren 2016, Notschrei
Die Strecken, die im Vorfeld auch vom Seniorenreferenten des Schwarzwaldes Klaus Weiß im Interesse der Senioren mit ausgewählt wurden, waren sowohl für die Leistungssportler als auch für die Senioren sehr gut laufbar. Es gab keine schweren Abfahrten oder gar Grätschberge und trotzdem waren sie für alle anspruchsvoll gestaltet. Bei Kaiserwetter standen den Skilangläuferinnen und Skilangläufern spannende Wettkämpfe auf bestens präparierten Strecken bevor.

Pünktlich um 9:30 Uhr fiel dann der erste Startschuss. Es kamen doch beachtliche Felder bei den Massenstarts zusammen, zu denen sich immerhin 51 Seniorenlangläuferinnen und Langläufer angemeldet hatten. Beeindruckend für Teilnehmer, Trainer, Betreuer und auch die zahlreichen Zuschauer im toll gestalteten Stadion, waren die Massenstarts über die verschiedenen Distanzen, wo Aktive und Breitensportler gemeinsam das Rennen aufnahmen. Alles ging nahezu reibungslos und fast ohne Verhaken und Sturz über die Bühne. Durch die unterschiedlichen Rundenzahlen waren auch die gemeinsamen Zieleinläufe sehenswert.

Bei einer gelungenen Abendveranstaltung wurden die Sieger und Platzierten geehrt. An den Tischen kam es zum persönlichen Kennenlernen der jungen und älteren Langläuferinnen und Langläufer, wo sonst bietet sich in der Saison die Gelegenheit dazu. So standen Sandra Ringwald als bestplatzierte DSV-Starterin im Weltcup und Junioren-COC Gesamtsiegerin Katharina Hennig genauso als Siegerin und zweitplatzierte auf dem Treppchen, wie Annette Ammann und Diana Geiger bei den Seniorinnen. So auch Weltcupstarter Thomas Wick und Lucas Bögl wie die Seniorenläufer Sönke Wegner und Walter Kuß oder über die 20 km Edi König, Alfred Emerich und Klaus Weiß. Ein kurzweiliger Film über die 125-jährige Geschichte des Skisports im Schwarzwald mit Hauptdarsteller Fabian Rießle inklusive historischer Ausrüstung, rundete den gelungenen Abend ab.

Die Deutsche Meisterschaft fand am Sonntag mit den Teamsprints ihren krönenden Abschluss. Neben den besten Nachwuchsläufer kämpften, in meist sehr engen Rennen, auch die Nationalmannschaftsmitglieder um die begehrten Medaillen und bemühten sich bei den Trainern im letzten Rennen des Winters einen guten Eindruck für die Saison 2016/2017 zu hinterlassen.
Weitere Ergebnisse
2016-03-23
Stand: 25.10.2021
Kontakt
Dr. Andreas Tannert
Masters Nordisch
Beauftragter
Tel.: +49 (0) 172 8836626