https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Finale der 13. DSV–Skilanglaufserie: Internationaler Skadi Loppet Bodenmais

23.03.10
Skilanglauf
Bestens vorbereitet, frei von Schneeproblemen und mit einer Rekordzahl an Voranmeldungen erwarteten die Organisatoren des Internationalen Skadi Loppet von Bodenmais, mit Andreas Adam an der Spitze, die Läuferinnen und Läufer zum Serienfinale im Bayerischen Wald.
Skadi Loppet
Schneller Schnee am Samstag
Zwar war am Sonnabend, dem Tag des Sparkassen Jet über 30 Kilometer in freier Technik, nicht mehr der Sonnenschein vergangener Tage, aber die Nacht-Temperaturen hatten den Schnee "schnell" gemacht, was den Wettkämpfern sehr entgegen kam. Die Stimmung vor und nach dem Rennen war entsprechend gut.

Wetterextreme am Sonntag
Anders die Situation am Sonntag, an dem der Subaru Skadi Loppet über 42 und 24 Kilometer in klassischer Technik der Höhepunkt dieses Langlauf–Wochenendes werden sollte. Dichte Nebelschwaden lagen über dem Stadion am Bretterschachten, dazu Regenschauer, teilweise Dauerregen und unangenehme Windböen, die die Aktiven bis zur Zielankunft begleiten sollten. Es verdient Hochachtung und ein anerkennendes Dankeschön, wie sich die große Läuferschar und die Verantwortlichen mit ihren vielen freiwilligen Helfern diesen extremen Herausforderungen stellten und letztlich mit bravourösen Leistungen zu einem guten Ende führten.

Silke Escher gewinnt Damenwertung
In der Serienwertung blieben große Überraschungen am letzten Wettkampf – Wochenende aus. Bei den Damen ist zu bemerken, dass in diesem Jahr neue Gesichter im Vergleich zum Vorjahr um den Sieg kämpften. Wie nach den Zwischenständen erwartet, gewann Silke Escher vom SC Norweger Annaberg vor Katrin Voigt vom PSV Zittau und Elisabeth Sauerwein vom DAV Neuburg/Donau.

Christian Otto siegt bei den Herren
Im Vorjahr noch Zweiter, gewann diesmal bei den Herren Christian Otto vom Salomon–Leki–Racing–Team. Ihm folgt auf Rang zwei Toni Escher vom SC Norweger Annaberg, der Vorjahres–Vierte. Das Podest vervollständigt Meiko Hoemke von Eintracht Braunschweig, der sich mit dem "Silbermedaillengewinner" ein spannendes internes Duell geliefert hatte.

SC Norweger Annaberg gewinnt Vereinswertung
In der Veireinswertung gewann der SC Norweger Annaberg mit Silke und Toni Escher sowie Olaf Meyer überlegen vor dem Vorjahressieger VSC Klingenthal mit Antje Weidlich, Tim Schroeder und Thomas Seidel. Rang drei geht an den ATSV Gebirge-Gelobtland mit Ines Koehler, Markus Knoll und Ronny Berthold.


DSV aktiv - Vorteile der DSV aktiv-Mitgliedschaft mit Skiversicherung

Stiftung Sicherheit im Skisport (SIS) - Sicherheits-, Umwelt- und
Gesundheitsthemen im Skisport
2011-01-13
Stand: 19.09.2021
Kontakt
Dr. Andreas Tannert
Masters Nordisch
Beauftragter
Tel.: +49 (0) 172 8836626