https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Krönender Abschluss der 14. DSV-Skilanglaufserie 2011 beim Skadi Loppet in Bodenmais

22.03.11
Skilanglauf
Anja Kretschmer vom SK Oker bei den Damen, Toni Escher vom SC Norweger Annaberg bei den Herren und der SC Norweger Annaberg bei den Vereinen gehen in die Siegerliste der Serienwertung ein.
Skadi Loppet Bodenmais
Der 14. Jahrgang der Skilanglaufserie des Deutschen Skiverbandes stand unter einem guten Stern. Alle sechs Veranstaltungen konnten durchgeführt werden, die Schneeverhältnisse waren gut bis ausgezeichnet, der Wettergott ein Freund der Skilangläufer.

Hochstimmung unter den Teilnehmern
Auch das Finale in Bodenmais machte dabei keine Ausnahme. Waren die Witterungsverhältnisse in den letzten Jahren so, dass man nach den teilweise unwirtlichen Wettkampfbedingungen nur schnell nach Hause wollte, so war in diesem Jahr eitel Sonnenschein, der den Abschied bei der vorherrschenden Hochstimmung unter den Teilnehmern mit etwas Wehmut mixte.

Verbesserte Organisation
Dabei konnte man selbst im Ort Bodenmais kaum ahnen, welche hervorragenden Laufbedingungen, ausgehend vom Start- und Zielgebiet Bretterschachten, dank ausgezeichneter Loipen-Präparation noch herrschten. Aber auch an anderen Details konnten die Wettkämpfer feststellen, dass hier ein Organisationsstab tätig ist, der nach ständiger Verbesserung im Sinne der Athleten strebt. Neben den regulären Shuttle-Bussen aus der "Stadt" wurde beispielsweise noch ein kleinerer Pendelbus von den Parkflächen an der Straße zum Stadion organisiert. Die Verpflegung in der Tiefgarage bot ausreichend Platz und ließ kaum Wünsche beim Wiederauffüllen der verbrauchten Energien offen. Sicher ist es im Sinne der meisten Teilnehmer, Andreas Adam und seinen vielen Helfern ein herzliches "Danke schön" zu sagen.

Großartige sportliche Leistungen
Aber auch sportlich wurden an diesem Final-Wochenende großartige Leistungen auf den schnellen Pisten im Arber-Gebiet gezeigt. Bei den Damen gelang Martina Stursova aus Tschechien mit einem neunten Rang in der Freien Technik und Platz zwei über 42 Kilometer klassisch noch der Sprung unter die sechs Besten in der Serienwertung. Als Siegerin stand Anja Kretschmer vom SK Oker bereits nach dem Kammlauf fest. Rang zwei verteidigte Sabrina Schairer aus Österreich vom Salomon-Leki-Racing-Team. Rang drei teilen sich Lisa Voigt vom PSV Zittau und Silke Escher vom SC Norweger Annaberg. Anke Bahnert von der BSG FSV Waldheim konnte sich gegenüber dem Vorjahr auf Rang fünf verbessern. Bei den Herren trat der 21-jährige Toni Escher vom SC Norweger Annaberg noch einmal kämpferisch auf, obwohl ihm Rang eins nicht mehr zu nehmen war. Der Student demonstrierte überzeugend, wer in diesem Jahr Serienbester ist. In einem packenden Finish lag er über die 30-Kilometer-Distanz ganze 1,1 Sekunden hinter dem Sieger. Der Vorjahresfünfte Rico Schaller vom Fischer Subaru Racing Team belegte den zweiten Rang, unangefochten vor Lars Lehmann vom SSV Blau-Weiss Neuhausen. Dem gelang das Kunststück, sich am letzten Wettkampf-Wochenende vom Rang elf noch auf den dritten Platz zu schieben. Jens Neuber vom SC Norweger Annaberg, Meiko Hoemke von Eintracht Braunschweig, beide erfahrene und erfolgreiche Serienläufer, und Daniel Slechta vom Fischer Subaru Racing Team folgen auf den Rängen vier, fünf und sechs.

SC Norweger Annaberg gewinnte Vereinswertung
Überlegen gewinnen Silke Escher, Sohn Toni Escher und Jens Neuber vom SC Norweger Annaberg die Vereinswertung mit 6586 Punkten. Es folgt der WSC Erzgebirge Oberwiesenthal mit Antje Weidlich, Kevin Liebe und Fabian Klix und 5536 Punkten. Auf Rang drei wird der SV Tanne Thalheim mit Stefan Krauss, Jens Seltmann und Peter Duba geehrt werden.

Gratulation an alle Teilnehmer
An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch den Siegern und Platzierten! Dank und Anerkennung den über 800 Medaillen-Gewinnern. Gratulation und Hochachtung aber auch all denen, die an der Serie teilgenommen haben, ohne im Vorderfeld zu landen oder Punkte zu erkämpfen. Mitmachen, bewegen, dabeisein, Freunde gewinnen - das sollte der Vorsatz für die 15.DSV-Skilanglaufserie 2012 sein.

Bildrechte: Felgenhauer/www.xc-ski.de
2011-03-22
Stand: 30.11.2021
Kontakt
Dr. Andreas Tannert
Masters Nordisch
Beauftragter
Tel.: +49 (0) 172 8836626