https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

8. Erzgebirgs-Ski-Marathon

16.01.12
Skilanglauf
Benjamin Seifert vom Fischer-Subaru-Racing-Team hat den 8. Erzgebirgs-Ski-Marathon in Kurort Oberwiesenthal gewonnen. In einer Laufzeit von 2 Stunden, 6 Minuten und 8 Zehntelsekunden setzte sich der 30-Jährige, der einst selbst als Leistungssportler am Oberwiesenthaler Bundesstützpunkt aktiv gewesen ist, gegen seinen Teamkollegen Toni Escher durch.
Erzgebirgsskimarathon
Der neun Jahre jüngere Sehmaer hatte nach 45 Kilometern in der klassischen Technik 40,5 Sekunden Rückstand auf Seifert. Für Benjamin Seifert war es der dritte Sieg in Folge auf der Langstrecke des Volksskilaufes, der in diesem Jahr nicht nur den Startschuss für die neu geschaffene Wettkampfserie des Deutschen Skiverbandes (DSV), den DSV-Skilanglauf-Cup, bildete. Zugleich erklärte der veranstaltende WSC Erzgebirge Oberwiesenthal das Rennen zur Generalprobe für den Masters World Cup. Zur Weltmeisterschaft der Skilanglauf-Senioren werden mehr als 1200 Teilnehmer aus 27 Nationen erwartet.

Zurück zunächst allerdings zum 8. Auflage des ESM, der von insgesamt 658 Startern in Angriff genommen wurde: Platz drei belegte Jurij Propp vom Salomon-Leki-Racing-Team, der selbst wiederum bereits 1:50 Minuten hinter Seifert die Ziellinie überquerte. Schnellste Dame war Martina Stursova (2:36:17,7 h) aus dem tschechischen Nove Mesto. Platz eins auf der 30-Kilometer-Strecke belegte Tom Reichelt vom WSC Erzgebirge (1:20:40,9 h), der sich nach seinem vorzeitigen Ausstieg bei der Tour de Ski auf die Deutschen Meisterschaften Ende Januar in Oberwiesenthal und weitere Weltcup-Einsätze vorbereitet. Ebenfalls vom gastgebenden WSC kommt Nachwuchslangläuferin Katharina Hennig (1:37:22,2 h), die  als schnellste Dame die beiden jeweils 15 Kilometer langen Runden meisterte.


Einen 10 Kilometer aufweisenden Umlauf hatten die ESM-Teilnehmer am Samstag in der freien Technik zu bewältigen: Identisch zum Sonntags-Ergebnis zeigte sich das Resultat über 20 Kilometer: Seifert siegte nach 50:57,5 Minuten vor Escher (2,8 Sekunden zurück). Platz drei sicherte sich Jiri Rocarek (ebenfalls Fischer-Subaru-Racing-Team, 45,3 Sekunden zurück), der am Sonntag in Tom Reichelt seinen Meister gefunden hatte und mit 28,5 Sekunden Rückstand Zweiter wurde. Siegerin über 20 km Freistil: Biathletin Megan Heinicke (59:24,4  min) aus Kanada, die in Oberhof trainiert, aber ebenso für den WSC Erzgebirge startet. Seinen Vorjahressieg über 10 Kilomter Freistil wiederholte Jan Krska (Fischer-Subaru-Racing Team, 27:05,1 min). 9,1 Sekunden dahinter folgte Jurij Propp auf Platz 2. Gesamtschnellste Dame war hier Schülerin Linda Neuber vom SV Neudorf (33:26,2 min).

Die offiziellen Ergebnislisten finden Sie unter dem Text als PDF-Download.

Quelle: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal e.V.
2012-01-16
Stand: 31.07.2021
Kontakt
Dr. Andreas Tannert
Masters Nordisch
Beauftragter
Tel.: +49 (0) 172 8836626