https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Deutsche Meisterschaften Telemark und Seniorenlanglauf im Allgäu

02.04.12
Telemark
Bei einem bunten Märzwochenende standen im Allgäu die Deutschen Meisterschaften der Telemarker und der Seniorenlangläufer über die Langstrecke auf dem Programm.
Internationale Deutsche Telemarkmeisterschaft 2012
Bei fast schon sommerlichen Temperaturen zeigten 161 Telemarker an der Kanzelwand hochklassigen Skisport. Bei den Frauen siegte die dreifache Juniorenweltmeisterin Johanna Holzmann. Die Oberstdorferin zeigte zwei fehlerfreie Läufe und holte sich souverän den Titel vor der Münchnerin Monika Rieder und Susann Scheller (SC Annaberg). Holzmann kommentierte: "Das ist der absolute Wahnsinn. Ich hatte eine so tolle Saison und jetzt gibt es auch noch den deutschen Titel zum Abschluss. Besser kann es nicht laufen". Bei den Männern siegte der ebenfalls dreifache Juniorenmeister Tobias Müller vom SC Fischen. Ein Fahrfehler brachte Benedikt Holzmann (SC Oberstdorf) einen Penalty ein, was eine Strafsekunde bedeutete. Damit musste Holzmann Müller ziehen lassen. Als dritter komplettierte Jonas Schmid aus Bad Oberdorf nicht nur das Podium sondern auch das Allgäu-Trio. Müller zeigte sich nach den beiden Slalomdurchgängen ebenso zufrieden wie zuvor die Deutsche Meisterin. "Nach einer so erfolgreichen WM in Spanien, war das hier die Krönung einer ausgezeichneten Saison für mich. Ich bin sehr glücklich, in diesem Jahr so viel erreicht zu haben".

 

Während Tobias Müller seine Telemarker durch die Tore im Kleinwalsertal jagte, hatten Mama und Papa Müller keine Zeit ihn anzufeuern. Viel mehr fanden im benachbarten Balderschwang die Deutschen Meisterschaften der Langläufer/-innen im Team-Sprint und der Senioren statt, die vom SC Fischen, mit Peter Müller als 1. Vorstand, organisiert wurden.

 

Erstmals wurde die Deutsche Meisterschaft Langstrecke der Senioren mit der Deutschen Aktivenmeisterschaften durchgeführt. Bei schwer zu laufendem Frühjahrsschnee starteten 49 Damen und Herren im Massenstart über die Wettkampfdistanz über 15 bzw. 30 Kilometer in der freien Technik. Als schnellste Dame sicherte sich Regina Lingl vom SCMK Hirschau den Deutschen Meistertitel der Damen 31. Tageschnellster Herr (H31) und Deutscher Meister wurde beim Heimrennen Andreas Widmann vom ausrichtenden Verein SC Fischen.

 

Weitere Titelträger: Sandra Kölbl (VSC Klingenthal / D36), Michael Mellert (SV Maierhöfen-Grünenbach / H 36), Annette Ammann (TSG-SZ Leutkirch / D 41), Dirk Debertin (Eintracht Braunschweig / H 41), Annette Wrobel (TUS Mitterteich / D 46), Peter Milz (SV Eglofs / H 46), Erwin Haas (SC Marktoberdorf / H 51), Angelica Chalupar (VfL Buchloe / D 56), Karl Milz (SV Eglofs / H56), Josef Iglner (SV St. Georgen / H 61), Klaus Weiß (SC Villingen / H 66). Im Wettkampfbüro chamant als Grand Senieurs bezeichnet, sicherten sich Alban Ferstl (AC Höhenfried), Alfons Gedig (SK Duisburg) und Georg Feuerer (DAV Augsburg) bei den Herren 71, 76 und 81 die Titel.

 

Der hoffnungsvolle DSV Nachwuchs und die rennerprobten Senioren standen gemeinsam auf dem Siegerpodest und erhielten ihre Medaillen und Urkunden u.a. vom DSV Bundestrainer Jochen Behle.

 

Die traditionelle Siegerehrung zur Gesamtwertung des DSV Skilanglauf Cups findet am 09. Juni 2012 in Bad Peterstal im Schwarzwald statt.

 

Eine Fotostrecke zur Deutschen Seniorenmeisterschaft in Balderschawang finden Sie hier.

2012-04-02
Stand: 22.10.2020
Kontakt
Dr. Andreas Tannert
Masters Nordisch
Beauftragter
Tel.: +49 (0) 172 8836626