https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Deutschlandpokal der Kombinierer und Spezialspringer in Seefeld

27.01.14
Skisprung
Unter dem Motto "Deutschlandpokal in Österreich" trafen sich am vergangenen Samstag 47 Spezialspringer sowie 40 Kombinierer in Seefeld, um die Besten auf nationaler Ebene in ihren Disziplinen und Altersklassen zu ermitteln. Dem vorausgegangen war eine wetterbedingte Absage aus Schonach, wo ursprünglich die Deutschlandpokal-Doppelveranstaltung geplant war.
David Siegel
Bei herrlichem Winterwetter und guten Bedingungen feierte Axel Mayländer in der Jugendklasse 16 einen klaren Sieg auf der Toni-Seelos-Schanze! Mit 217,5 Punkten setzte sich der Degenfelder überragend gegen den Baiersbronner Jonathan Siegel (186,5 P.) und Richard Schultheiß (181 P.) von der SG Nickelhütte-Aue durch und kann mit diesem Sieg auch seine Führung in der Gesamtwertung weiter ausbauen.

In der Jugendklasse 17 war David Siegel der einzige dem es mit Weiten von 100 und 105 Metern gelang die 100 Meter in beiden Durchgängen zu überspringen. Der angehende Bundespolizist und Athlet vom SV Baiersbronn verwies die beiden Sachsen Martin Hamann, der mit 109,5 Meter den weitesten Sprung zeigte sowie Franz Weiß auf die weiteren Podestplätze. In Abwesenheit von Paul Winter, der sich momentan in der Vorbereitung auf die anstehenden Juniorenweltmeisterschaften befindet, übernahm Martin nach seinem zweiten Platz knapp mit drei Punkten Vorsprung die Führung in der Gesamtwertung.

Auch bei den Herren gibt es kurz vorm DP-Finale noch einen Führungswechsel in der Gesamtwertung: Der Ruhpoldinger Tobias Lugert löste nach seinem Sieg in Seefeld den bis dato vorn liegenden Daniel Althaus von der Spitzenposition ab. In einem spannenden Kampf konnte Tobias nach 106 Metern im ersten Durchgang, die Rang drei im Zwischenklassement bedeuteten, mit dem finalen Sprung auf 109,5 m noch bis auf Rang eins klettern! Michael Dreher aus Oberstdorf und der Schmiedefelder Tim Heinrich überzeugten mit 107 und 105,5 Metern bzw. 106,5 und 106 Metern ebenfalls und sicherten sich die Plätze zwei und drei.

Im zweiköpfigen Feld der Damen gewann Nicole Hauer vom WSV Rastbüchl vor Winterbergerin Lena Selbach.

Wie bei den Spezialspringern bestand auch bei den Kombinierern nur am Samstag die Möglichkeit einen Wettbewerb durchzuführen, da die Schanzenanlage am Sonntag bereits anderweitig vergeben war.

Im Feld der J16 siegte Willi Hengelhaupt vom SCM Zella-Mehlis, der sich nach dem Springen als Zweiter eine gute Grundlage für den späteren Erfolg verschaffte und seinen Sieg auf der 10 Kilometer langen Strecke perfekt machen konnte. Mit einem Rückstand von 20 Sekunden belegte der Baiersbronner Constantin Schnurr, der im Zwischenergebnis geführt hatte, den zweiten Platz und bleibt so auch in der Gesamtwertung an der Spitze. Rang drei sicherte sich Benedikt Schwaiger vom SC Ruhpolding mit ausgeglichenen Leistungen in beiden Disziplinen.

Die Jugendklasse 17 wurde von Philipp Mauersberger angeführt, der nach guter Sprungleistung in der Loipe schnell an die Spitze ging und einen klaren Sieg einfuhr! Die weiteren Podestplätze erzielten der Spitzkunnersdorfer Sebastian Voigt und Vinzenz Geiger vom SC Oberstdorf. In Abwesenheit von Seriensieger Terence Weber konnte sich Philipp an die vorderste Position in der Gesamtwertung schieben. Biberauer Philipp Blaurock ging bei den Herren als Sieger hervor. Der Thüringer setzte sich auf den letzten Metern gegen Tobias Simon von der SZ Breitnau durch; Christian Arlt vom WSV Johanngeorgenstadt erreichte Rang drei.

Die nächsten Wettkämpfe dieser Serie finden erst im März statt. Während die Spezialspringer ihr Deutschlandpokalfinale am 15./16.3. in Oberwiesenthal absolvieren, sind die Kombinierer am 22./23.3. in Oberstdorf an der Reihe.

Quelle:
www.kombiundspezinachwuchs.de
Weitere News
2014-01-27
Stand: 18.02.2020
Kontakt
Wencke Hölig
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 215