https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Neue Kooperation mit Kita Steinbach-Hallenberg

17.09.13
Skijugend
Künftig wird die Zusammenarbeit zwischen dem Skiklubs Steinbach-Hallenberg und dem Skinachwuchs noch mehr Unterstützung erhalten. TSV-Sportdirektor Holger Wick verkündete, dass der Steinbach-Hallenberger Haseltal-Kindergarten vom Thüringer Skiverband als vierte Einrichtung zur Aufnahme in das Programm „Schnee kinderleicht“ empfohlen wurde.
Kita
Höflich bat Knut Klinzing die Gäste, doch ein wenig Platz zu machen. Nach den offiziellen Worten wollte der Trainer des Skiklubs Steinbach-Hallenberg nun mit dem sportlichen Teil beginnen. Schließlich warteten auch die Mädchen und Jungen aus den Kindergärten des Haseltals und angrenzenden Orten auf den Startschuss.

Flott räumten Holger Wick, Sportdirektor des Thüringer Skiverbandes (TSV), Kindergartenleiterin Martina Möller sowie Silke Schubert von der Stadtverwaltung in der Sporthalle Wolffstraße das Feld. Sie verständigten sich einige Schritte weiter im Gespräch über Details der eben verkündeten Kooperation. Dabei gibt es diese im Kleinen schon länger, betonte Andrè Höpfner. Denn, so der Vorsitzende des Skiclubs Steinbach-Hallenberg weiter, die Trainingsgruppe existiert bereits einige Jahre. Dem städtischen Kindergarten in der Bismarckstraße sei es seinerzeit darum gegangen, die Bewegungsfreude der Kinder zu fördern. Dem Skiclub lag dies ebenso am Herzen und der Verein freute sich freilich über mögliche Verstärkung. Diese unkomplizierte Zusammenarbeit war bisher nicht ohne Erfolg, die Nachwuchsarbeit floriert.

Derzeit trainieren im Verein etwa 25 Kinder das Skispringen und zirka 45 Mädchen und Jungen üben sich im Skilanglauf. Nun wurde das gemeinsame Programm auf neue Füße gestellt. Künftig wird die Zusammenarbeit noch mehr Unterstützung erhalten. TSV-Sportdirektor Holger Wick verkündete, dass der Steinbach-Hallenberger Haseltal-Kindergarten vom Thüringer Skiverband als vierte Einrichtung zur Aufnahme in das Programm „Schnee kinderleicht“ empfohlen wurde. Getragen wird es vom Deutschen Skiverband (DSV). Im Rahmen dieser Kooperation gibt es fachliche und materielle Unterstützung für den Nachwuchs. So erhält die Trainingsgruppe mit den vier- bis sechsjährigen Kindern insgesamt 10 komplette Skiausrüstungen übergeben. Diese werden vom DSV bereitgestellt. Vom Ski bis zur Bindung ist da alles dabei. So kann das Skifahren geübt werden, ohne dass Eltern finanziell zusätzlich belastet würden, erklärte Andrè Höpfner.

Fachlich gliedert sich das Programm in drei Teile. Bewegung mit Kindern, Naturexperimente und Ernährungserziehung stehen im Konzept des Kindergartenprogramms von „Schnee kinderleicht". Hier hat der DSV einen Leitfaden erarbeitet, den er den Einrichtungen vor Ort an die Hand gibt. Die Tagesstätten und ihre Partner wie der Skiclub können daraus Themen herausgreifen und nach ihren Erfordernissen umsetzen. „Es geht natürlich auch um die Nachwuchsgewinnung, vor allem aber soll die Freude am Sport gewechselt werden“, erklärte Andrè Höpfner. Letzteres steht auch für Kindergartenleiterin Martina Möller im Mittelpunkt. Man habe in den vergangenen Jahren mit dem Skiclub bereits Herbstsportfeste durchgeführt oder auch in der Nähe der Tagesstätte in schneereichen Wintern das Skifahren geübt. Am Anfang eines Kindergartenjahres unterbreite man den Eltern verschiedene Angebote, welche ihre Kinder nutzen
können. Die Sportgruppe beim Skiclub wird da gerne genutzt. Zumal der Nachwuchs mit Knut Klinzing einen engagierten Trainer vorfindet, der auf die Altersgruppe kindgerecht eingeht.

Vor diesem Hintergrund ist die zusätzliche Unterstützung durch den Thüringer Skiverband und den Deutschen Skiverband ein weiterer Zugewinn, um dem Sport im Alltag der Kinder mehr Raum zu geben.

Quelle
Thüringer Skiverband
2013-09-17
Stand: 27.07.2021
Kontakt
Dr. Matthias Molt
Skisport an Schulen
Referent
Tel.: