https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zu den Weltcup-Slaloms in Zagreb (CRO)

03.01.13
Ski Alpin
Nachdem die Alpinen beim City-Event in München mit dem Parallelslalom ins neue Jahr gestartet sind, folgen mit den Slaloms in Zagreb weitere Technikbewerbe. Am kommenden Freitag steht in Kroatien zunächst der Slalom der Damen auf dem Programm, ehe am Sonntag die Herren in den Parcours gehen.
Fritz Dopfer
Das Programm von Zagreb (CRO)
- Fr.,04.01.2013, 15:45/18:30 Uhr (MEZ): Slalom Damen (SL)
- So.,06.01.2013, 10:45/14:00 Uhr (MEZ): Slalom Herren (SL)

DAS DSV-AUFGEBOT
Thomas Stauffer hat sieben Damen für das Rennen in Kroatien nominiert. Beim Herren-Slalom gehen vier DSV-Athleten an den Start.

Damen SL
- Fanny Chmelar (SC Partenkirchen)
- Lena Dürr (SV Germering)
- Christina Geiger (SC Oberstdorf)
- Maria Höfl-Riesch (SC Partenkirchen)
- Monica Hübner (SC Garmisch)
- Veronika Staber (WSV Samerberg-Törwang)
- Barbara Wirth (SC Lenggries)

Herren SL
- Fritz Dopfer (SC Garmisch)
- Stefan Luitz (SC Bolsterlang)
- Felix Neureuther (SC Partenkirchen)
- Dominik Stehle (SC Obermaiselstein)

AKTUELLE STATEMENTS

Thomas Stauffer, Damen-Bundestrainer
"Zuletzt in Semmering haben Maria Höfl-Riesch und Tina Geiger gute Leistungen gezeigt, daran sollen sie in Zagreb anknüpfen, beziehungsweise sich noch weiter steigern. Für Maria ist ein Podesplatz das Ziel, für Tina eine Top-Ten-Platzierung. Für alle anderen DSV-Starterinnen gebe ich als Ziel die Qualifikation für den zweiten Lauf aus, und im Finale sollen sie so weit wie möglich nach vorne fahren."

Christina Geiger
"Mit meinem sechsten Platz am Semmering war ich sehr zufrieden. Bis auf den Ausfall in Are ging es in dieser Saison von Rennen zu Rennen aufwärts – diesen Trend möchte ich in Zagreb bestätigen. Der Hang gibt einiges her: Er beginnt eher flach, dann wird er sehr steil, bevor es wieder in ein Flachstück geht und es zum Ende hin wieder etwas steiler wird. Da gibt es einige Geländeübergänge, die man gut meistern muss. Außerdem ist es der längste Slalom im Weltcup-Winter, daher wird das Rennen sicher recht anstrengend. Wenn ich mir die Kräfte gut einteile, so dass ich im unteren Stück noch Gas geben kann, ist eine gute Zeit drin."

Charly Waibel, Herren-Bundestrainer
"Wir wollen an die in Madonna di Campiglio abgelieferte Performance anknüpfen und fahren gut vorbereitet zu diesem Slalom. Aber auch aufgrund der bis dato gezeigten Vorleistungen freuen wir uns auf das Rennen in Zagreb.

Felix Neureuther war auf diesem Hang im letzten Jahr Zweiter. Und Fritz Dopfer hat sich zuletzt im Slalomtraining weiter deutlich gesteigert. Momentan hat Dominik Stehle leichte Rückenprobleme, wir hoffen aber, dass er bis zum Renntag wieder fit und einsatzbereit ist."

Felix Neureuther
"Der Slalom in Zagreb ist ein verdammt cooles Rennen - die Stimmung in Kroatien ist immer herausragend. Das ist nach dem City-Event in München ein perfekter Anschluss. Deshalb freue ich mich auf diesen Wettkampf. Der Hang ist durchaus schwierig, man muss von Anfang bis Ende Vollgas geben. Von daher ist es einerseits nicht ganz einfach, andererseits habe ich dort letztes Jahr mit dem zweiten Platz ein sehr gutes Rennen abgeliefert - unterm Strich ein gutes Pflaster für mich."

AKTUELLE INFORMATIONEN

DSV-YouTube-Kanal
Hier geht´s zum DSV-YouTube-Kanal.
Hier geht´s zum DSV-twitter-Kanal.
Weitere News
2013-01-03
Stand: 06.07.2022
Kontakt
Sophia Schweisz
Leistungssport GmbH
Ski Alpin Damen, Freeski
Tel.: 089-85790 302