https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Erfolgreiche Trainingslager auf der Südhalbkugel

27.08.13
Ski Alpin
Die deutschen Skirennläuferinnen Maria Höfl-Riesch, Viktoria Rebensburg, Veronique Hronek, Lena Dürr und Gina Stechert haben das Trainingslager in Ushuaia beendet. Die Herren trainieren in Neuseeland.
Ushuaia
Am Ende der Trainingseinheiten in Argentinien zeigte sich DSV-Damencheftrainer Thomas Stauffer zufrieden mit seinen Mädels. Alle Ausbildungsziele wurden erfolgreich abgeschlossen, und so konnte man rundum zufrieden und vor allem gesund die Weitereise nach Chile antreten.

Während in Ushuaia bevorzugt das Techniktraining im Mittelpunkt stand, wird  in Chile vermehrt in den Speeddisziplinen gearbeitet. Die Trainingspläne werden individuell gestaltet und angepasst. Auf diese Weise vermeidet man Langweile und garantiert auch mehr Abwechslung.

Die Reiseroute führte den DSV Tross von Ushuaia über Santiago de Chile nach Chillán. In Santiago konnten sich die Damen über zwei Tage Regeneration und Freizeit freuen. Am morgigen Donnerstag steht der erste Trainingstag in Chillán auf dem Programm. Michaela Wenig vom SC Lenggries wird hierbei noch zum Team stoßen. Die Rückkehr nach München ist für den 5. September geplant.

Während man in Südamerika ein kurze Pause einlegt, trainieren Susanne Riesch, Simona Hösl, Maren Wiesler, Andrea Filser, Ramona Böttinger und Monica Hübner in Neuseeland eifrig weiter. Hübner (Platz 8), Böttinger (Platz 43), Wiesler, Filser und Hösel waren bereits am Dienstag beim Australian New Zealand Cup Riesenslalom in Coronet Peak im Einsatz. Alle Rennläuferinnen erfreuen sich bester Gesundheit und können daher am gesamten Trainingsprogramm ohne Probleme teilnehmen.

DSV Herren trainieren in Neuseeland und Chile
Auch von den DSV-Herren Fritz Dopfer, Stefan Luitz, Philipp Schmid, Thomas Dreßen, Sebastian Holzmann, Benedikt Staubitzer und David Ketterer, die ebenfalls ihre Trainingszelte in Neuseeland aufgeschlagen haben, kann Positives vermeldet werden. Auch wenn die Athleten nicht gerade von der Sonne verwöhnt werden, finden sie harte und kompakte Pisten vor. Ihre Rückkehr nach München ist für den 4. September geplant.

Herrencheftrainer Charly Waibel hat in der Zwischenzeit die Weiterreise nach Chile angetreten. In La Parva trifft er auf die DSV-Speedherren, die hier vor kurzem ihr Trainingslager bezogen haben. Bis zum 7. September werden sich Josef Ferstl, Andreas Sander, Tobias Stechert, Andreas Strodl, Marvin Ackermann, Klaus Brandner, Fabio Renz und Christian Ferstl auf südamerikanischem Schnee auf die Olympiasaison 2013/14 vorbereiten.

Felix Neureuther verlängert Regenrationspause
Während sich seine Kollegen bereits in der Vorbereitung auf die neue Saison befinden, konnte Felix Neureuther noch nicht auf den Schnee zurückkehren. Obwohl der Wundheilungsprozess nach seiner Knöcheloperation weiter voranschreitet, ist es dem Technikspezialisten vom SC Partenkirchen immer noch nicht möglich, im Skischuh zu trainieren.

Nach Abstimmung mit den DSV-Trainern wird Felix eine Regenerationswoche einlegen und frühestens nächste Woche wieder in die Vorbereitung einsteigen. Durch diese weitere Verschiebung scheint ein Trainingslager in Neuseeland keinen Sinn mehr zu machen. So wie es aussieht, wird der Slalomvizeweltmeister von Schladming seine Saisonvorbereitung in den alpinen Gletscherskigebieten durchführen.

Quelle
www.skiweltcup.tv
2013-08-27
Stand: 13.08.2022
Kontakt
Sophia Schweisz
Leistungssport GmbH
Ski Alpin Damen, Freeski
Tel.: 089-85790 302