https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Weltstars trainierten im Skigebiet Oberjoch

09.01.14
Ski Alpin
Neureuther, Ligety und Co im Allgäu unterwegs - von Oberjoch aufs Siegertreppchen: Die Ski-Weltelite der Männer holte sich im Skigebiet Oberjoch den Feinschliff für die weiteren Weltcup-Rennen und die Olympischen Spiele in Sotschi.
DSV-Stars trainieren in Oberjoch
Die deutschen Ski-Asse Felix Neureuther, Fritz Dopfer und Stefan Luitz testeten am Mittwoch im Alpinen Trainingszentrum Allgäu (ATA) ebenso Form und Material wie der vierfache Ski-Weltmeister und -Olympiasieger Ted Ligety (USA). Die Ski-Stars nutzten die idealen Bedingungen auf der ATA-Strecke am Berg Iseler, die seit 2006 Bundesstützpunkt alpin und somit offizielle Trainings- und Wettkampfstätte für die Disziplinen Slalom und Riesenslalom ist.

„Dass die Ski-Weltstars aktuell bei uns trainieren, das ist natürlich für das Skigebiet Oberjoch eine tolle Sache. Vor allem aber ist es ein klares Bekenntnis für die gesamte Allgäuer Ski-Region und ein eindeutiger Fingerzeig, dass Skifahren auf Allgäuer Pisten trotz der warmen Witterung immer noch sehr gut möglich ist“, sagt Eric Enders, Geschäftsführer der Bergbahnen Hindelang-Oberjoch.
Der Hang dient unter anderem als „Trainings-Simulator“ – das Terrain bestimmen die Sportler selbst: Der in Fahrtrichtung rechte Teil für Slalom wird häufig mit Wasser, der mittlere Abschnitt mit Maschinenschnee, der linke Teil mit Naturschnee präpariert. Verantwortlich für den Trainingsstützpunkt ist der frühere Weltcup-Fahrer Florian Beck.

Die deutsche Olympia-Hoffnung Felix Neureuther hatte sich vor seinem Slalom-Sieg in Bormio am Dreikönigstag ebenfalls im Skigebiet Oberjoch vorbereitet. Vor einem Jahr zahlte sich Neureuthers Abstecher an den Nordhang in Deutschlands höchst gelegenem Ski- und Bergdorf ebenfalls aus, als er unmittelbar danach in Wengen und Kitzbühel auf die Ränge eins und zwei fuhr. Die beiden Klassiker stehen unmittelbar bevor. Weitere Termine:
Adelboden (11./12. Januar); Wengen (14. bis 19. Januar); Kitzbühel (21. bis 26. Januar); Schladming (28. Januar); Olympische Spiele in Sotschi (7. bis 23. Februar).

ATA-Trainingsstrecke Riesenslalom
- Start: 1543 Meter
- Ziel: 1193 Meter
- Höhenunterschied: 350 Meter
- Schräge Länge: 1150 Meter
- Durchschnittliche Neigung: 34 Prozent
- Größte Neigung: 49 Prozent
- Geringste Neigung: 21 Prozent

ATA-Trainingsstrecke Slalom
- Start: 1420 Meter
- Ziel: 1223 Meter
- Höhenunterschied: 197 Meter
- Schräge Länge: 580 Meter
- Durchschnittliche Neigung: 33 Prozent
- Größte Neigung: 47 Prozent

Skigebiet Oberjoch
Information und Kontakt
2014-01-09
Stand: 28.07.2021
Kontakt
Sophia Schweisz
Leistungssport GmbH
Ski Alpin Damen, Freeski
Tel.: 089-85790 302