https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Zwei Europacup-Rennen im Skigebiet Oberjoch - Rennläufer aus 15 Nationen bestreiten Riesenslalom und Slalom auf dem alpinen Bundesstützpunkt am "Iseler"

06.02.15
Ski Alpin
Das Skigebiet Oberjoch ist am Montag/Dienstag, 9./10. Februar, erneut Schauplatz für ein internationales Skirennen. Am Berg Iseler finden im FIS-Europacup der Männer ein Riesenslalom (Montag) und Slalom (Dienstag) statt. Gefahren wird auf dem Hang des Alpinen Trainingszentrums Allgäu (ATA), das alpiner Bundesstützpunkt für die Disziplinen Riesenslalom und Slalom ist. Der erste Durchgang startet an beiden Tagen um 10 Uhr, der zweite Lauf jeweils um 13 Uhr. Ski-Rennläufer aus 15 Nationen haben für die Wettbewerbe gemeldet.
Europacup Oberjoch

"Das Alpine Trainingszentrum Allgäu ist ein Glücksfall und Alleinstellungsmerkmal für unser Skigebiet. Dass regelmäßig die weltweit besten Skifahrer in Oberjoch trainieren oder Rennen austragen, wertet unser Ansehen in der Skiwelt noch mehr auf. Die Schnee- und Pistenverhältnisse derzeit sind top", sagt Johannes Danner von der Geschäftsleitung der Bergbahnen Hindelang-Oberjoch.

 

Der Deutsche Skiverband (DSV) schickt zahlreiche ambitionierte Athleten an den Start. Unter anderem sind Dominik Stehle (SC Obermaiselstein-Riedbergerhorn), Sebastian Holzmann (SC 1906 Oberstdorf), Philipp Schmid (SC Oberstaufen) sowie Fabio Renz und Alexander Schmid (beide SC Fischen) dabei. Paul Sauter (Ski-Club Kandel e.V.), David Ketterer (SSC Schwenningen) und Dominik Schwaiger (WSV Königssee) haben ebenfalls ihre Teilnahme zugesagt.

 

"Die Pistenverhältnisse auf der ATA-Strecke sind gut. Regelmäßiger Schneefall sorgt allerdings dafür, dass wir immer wieder den Neuschnee von der Piste transportieren müssen. Am Samstag werden wir einen Teilabschnitt der Piste nochmals mit Wasser präparieren, um für noch mehr Stabilität zu sorgen", sagt Florian Beck, der als Koordinator das ATA leitet. "Der Skiverein Hindelang mit seinen tatkräftigen Helfern wird nach dem erfolgreichen Telemark-Weltcup wieder alles daran setzen, um den FIS-Europacup alpin erfolgereich über die Bühne zu bringen. Es freut mich sehr, dass es erneut so viele Personen gibt, die mit anpacken", sagt der Vereinsvorsitzende Manfred Berktold. Der Skiverein Hindelang hat rund 700 Mitglieder.

 

Über das Alpine Trainingszentrum Allgäu


Slalomstrecke:
- Start: 1420 Meter
- Ziel: 1223 Meter
- Höhenunterschied: 197 Meter
- Schräge Länge: 580 Meter
- Durchschnittliche Neigung: 33 Prozent
- Größte Neigung: 47 Prozent

 

Riesenslalom:

- Start: 1543 Meter
- Ziel: 1193 Meter
- Höhenunterschied: 350 Meter
- Schräge Länge: 1150 Meter
- Durchschnittliche Neigung: 34 Prozent
- Größte Neigung: 49 Prozent
- Geringste Neigung: 21 Prozent
2015-02-06
Stand: 17.10.2021
Kontakt
Sophia Schweisz
Leistungssport GmbH
Ski Alpin Damen, Freeski
Tel.: 089-85790 302