https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Alpin: Doppelerfolg für DSV-Damen beim Weltcup-Auftakt in Sölden (AUT)

23.10.10 16:10 Uhr
Ski Alpin
Den DSV-Damen ist beim Riesenslalom in Sölden (AUT) ein Weltcup-Auftakt nach Maß gelungen. Mit Viktoria Rebensburg (SC Kreuth, 2:26.39 Minuten) und Kathrin Hölzl (WSV Bischofswiesen, 2:26.81) auf den Plätzen eins und zwei standen gleich zwei deutsche Damen auf dem Podest. Dritte wurde Manuela Mölgg (ITA, 2:27.25). Maria Riesch (SC Partenkirchen, 2:27.49) komplettierte als Fünfte das hervorragende Abschneiden des DSV-Teams.
Viktoria Rebensburg

Viktoria Rebensburg (SC Kreuth) teilte sich nach dem ersten Durchgang zeitgleich mit  Maria Riesch (SC Partenkirchen) den zweiten Rang. Im Finaldurchgang fuhr die Olympiasiegerin von Vancouver dann mit einem ebenso aggressiven wie gefühlvollen Lauf in 2:26.39 Minuten auf Platz eins und feierte den ersten Weltcup-Sieg ihrer Karriere.

 

Hölzl Zweite
Die amtierende Riesenslalom-Weltmeisterin Kathrin Hölzl belegte mit einer Zeit von 2:26.81 Minuten Rang zwei. Die Athletin vom WSV Bischofswiesen war im ersten Durchgang Bestzeit gefahren und ging somit als letzte Starterin des Finallaufs auf den anspruchsvollen Kurs am Rettenbachferner. Auch wenn sie am Ende den ersten Platz Mannschaftskollegin Viktoria Rebensburg überlassen musste, war Hölzl mit dem Ergebnis zufrieden: "Über Platz zwei darf man sich nicht beschweren. Das war mein bisher besten Ergebnis in Sölden, ich bin happy."

 

Maria Riesch in den Top-Five
Maria Riesch (SC Partenkirchen), die sich nach dem ersten Durchgang zeitgleich Platz zwei mit Viktoria Rebensburg teilte, komplettierte mit einer Zeit von 2:27.49 Minuten als Fünfte das hervorragende Abschneiden des DSV-Teams. "Ich war vom ersten Durchgang positiv überrascht", freute sich die Doppel-Olympiasiegerin von Vancouver. "Im zweiten Durchgang hatte ich zwar etwas mit den Schlägen auf dem Kurs zu kämpfen, trotzdem bin ich mit der Platzierung unter den besten Fünf sehr zufrieden."

 

Lena Dürr holt Weltcup-Punkte
Die erst 19-jährige Lena Dürr (SV Germering), die trotz eines verlorenen Stockes als 26. des ersten Durchgangs ins Finale fuhr, zeigte auch im zweiten Lauf eine starke Leistung. Mit einer Zeit von 2:29.28 Minuten konnte sie als 14. des Endklassements Weltcup-Punkte sammeln.

 

Fernsebner und Susanne Riesch verpassen Finaldurchgang
Carolin Fernsebner (SK Ramsau) und Susanne Riesch (SC Partenkirchen) verpassten als 36. und 39. des ersten Durchgangs den Einzug ins Finale.

2010-10-26
Stand: 19.08.2022
Kontakt
Sophia Schweisz
Leistungssport GmbH
Ski Alpin Damen, Freeski
Tel.: 089-85790 302