https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Rebensburg und Hölzl auf dem Podium in Aspen (USA)

27.11.10 23:00 Uhr
Ski Alpin
Beim Riesenslalom der Damen in Aspen (USA) konnten Viktoria Rebensburg (SC Kreuth) und Kathrin Hölzl (WSV Bischofswiesen) auf das Podest fahren. Schneller als die beiden DSV-Athletinnen war nur Tessa Worley aus Frankreich, die sich den Sieg sicherte.
Viktoria Rebensburg

Tessa Worley aus Frankreich war nach zwei Durchgängen in Aspen die Schnellste. In einer hauchdünnen Entscheidung war die Französin in 2:06,81 Minuten nur 0,01 Sekunden schneller als Viktoria Rebensburg. Eine Hundertstel weiter dahinter war Hölzl.

 

Hölzl mit starkem Finaldurchgang
Nach dem ersten Durchgang lag Rebensburg, die schon den ersten Riesenslalom der Saison in Sölden (AUT) gewann, erneut auf dem ersten Rang und lieferte eine souveräne Vorstellung ab. Kathrin Hölzl hatte ebenfalls einen guten Lauf, verbaute sich aber eine bessere Ausgangsposition durch einen schweren Fehler. Im Finaldurchgang jedoch drehte Hölzl auf und schob sich von Platz 15 noch auf das Podium. Rebensburg fuhr auch im Finale einen sicheren Lauf hinunter und verfehlte ihren zweiten Weltcup-Sieg nur ganz knapp.

 

Riesch und Dürr in den Top 20
Das gute DSV-Abschneiden rundeten Maria Riesch (SC Partenkirchen) und Lena Dürr (SV Germering) ab. Riesch fuhr im Riesenslalom erneut in die Top Ten als Neunte und die junge Lena Dürr war mit Platz 17 ebenfalls im vorderen Feld dabei. Susanne Riesch (SC Partenkirchen) qualifizierte sich als 30. für das Finale, schied dort aber aus. Carolin Fernsebner (SK Ramsau) verletzte sich im ersten Durchgang und schied aus.

2010-11-27
Stand: 19.08.2022
Kontakt
Sophia Schweisz
Leistungssport GmbH
Ski Alpin Damen, Freeski
Tel.: 089-85790 302