https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote für Weltcups in Beaver Creek (USA) und Lake Louise (CAN)

03.12.10
Ski Alpin
Am kommenden Wochenende kämpfen die DSV-Athleten wieder um Weltcup-Punkte auf dem nordamerikanischen Kontinent. Die Alpin-Damen bestreiten dabei mit zwei Abfahrten und einem Super-G im kanadischen Lake Louise die ersten Speed-Wettbewerbe der Saison. Die Herren starten in Beaver Creek (USA) bei Abfahrt, Super-G und Riesenslalom.
Maria Riesch

Das Programm von Lake Louise (CAN)

Fr., 03.12.2010, 12:30 Uhr (LOC), 20:30 Uhr (MEZ): Abfahrt

Sa., 04.12.2010, 12:30 Uhr (LOC), 20:30 Uhr (MEZ): Abfahrt
So., 05.12.2010, 11:00 Uhr (LOC), 19:00 Uhr (MEZ): Super-G

 

Das DSV-Aufgebot bei den Damen
Bundestrainer Thomas Stauffer schickt vier DSV-Damen in die Rennen von Lake Louise. Neben Allrounderin Maria Riesch und den Speed-Spezialistinnen Gina Stechert und Isabelle Stiepel wird auch Viktoria Rebensburg zum Einsatz kommen.

 

Abfahrt und Super-G
-Maria Riesch (SC Partenkirchen)
-Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)
-Gina Stechert (SC Oberstdorf)
-Isabelle Stiepel (SC Mittenwald)


Unterschiedliche Voraussetzungen für erste Speed-Rennen
"Die Voraussetzungen unserer Athletinnen für die ersten Speed-Rennen der Saison sind individuell sehr unterschiedlich", sagt Bundestrainer Thomas Stauffer. "Während Maria Riesch und Viktoria Rebensburg am vergangenen Wochenende die Technik-Rennen in Aspen bestritten haben, reisten Gina Stechert und Isabelle Stiepel am 23.11. nach Nakiska (CAN). Die beiden konnten dort fünf Trainingstage mit Schwerpunkt Abfahrt und Super-G absolvieren."

 

Maria Riesch will Platz auf Podium
Maria Riesch habe, so Stauffer, bis auf eine SG-Einheit in Vail vergangener Woche seit dem September-Lehrgang in Chile nicht mehr auf langen Ski gestanden. "Für Maria sind daher die Trainingsläufe wichtig, um wieder Fahrt aufzunehmen." Riesch selbst sagt, sie freue sich enorm, wieder lange Ski unter den Füßen zu haben. "Ich habe zwar seit Ende September beim Lehrgang in Chile nur einmal Super-G trainiert, vergangene Woche in Vail, aber ich habe trotzdem ein positives und sehr gutes Gefühl. Die Rennen in Lake Louise kommen mir entgegen. Ich fühle mich hier sehr wohl und komme jedes Jahr wieder gerne her. Natürlich liegt das auch daran, dass ich in Lake Louise schon viele gute Rennen gefahren bin. Mein Ziel ist es, um das Podium mitzufahren."

 

Rebensburg soll in Abfahrt Punkte sammeln
Viktoria Rebensburg dagegen habe in der Vorbereitung neben dem Riesenslalom auch immer wieder einige SG-Fahrten absolviert. "Reine Abfahrten ist sie dagegen keine gefahren. Auch für sie gilt es daher, die Trainings bestmöglich zu nutzen. Das Ziel für Viktoria ist es, in den Abfahrten Punkte zu sammeln, um sich weiterhin in den Top30 zu halten."

 

Ziel für Stechert und Stiepel: Weltcup-Punkte
Gina Stechert und Isabelle Stiepel zeigten in Nakiska in Teilbereichen gute Leistungen. Beiden sollte es gelingen Weltcup-Punkte aus Lake Louise mitzunehmen." Gina Stechert ist zuversichtlich: "Ich fühle mich in Lake Louise wohl, die Strecke liegt mir. Vor allem die Gleitpassagen kommen mir entgegen. Mit der Vorbereitung bin ich sehr zufrieden. Mein Ziel ist es daher, mich in den Top10 zu platzieren."


Das Programm von Beaver Creek (USA)
Fr., 03.12.2010, 11:00 Uhr (LOC), 19:00 Uhr (MEZ): Abfahrt
Sa., 04.12.2010, 11:00 Uhr (LOC), 19:00 Uhr (MEZ): Super-G
So., 05.12.2010, 9:45/12:45 Uhr (LOC), 17:45/20:45 Uhr (MEZ): Riesenslalom

 

Das DSV-Aufgebot bei den Herren

Bundestrainer Charly Waibel reist nach dem Ausfall von Andreas Strodl mit fünf Ahtleten nach Beaver Creek. Neben Stephan Keppler, der für die Abfahrt gesetzt ist, werden Tobias Stechert und Hannes Wagner den zweiten Startplatz im Training ausfahren. Im Super-G starten alle drei Speed-Spezialisten. Den Riesenslalom bestreiten Felix Neureuther und Fritz Dopfer.

 

Abfahrt
-Stephan Keppler (WSV Ebingen)
Der zweite Startplatz wird nach interner Ausscheidung im Abfahrtstraining vergeben.

 

Super-G
-Stephan Keppler (WSV Ebingen)
-Tobias Stechert (SC Oberstdorf)
-Hannes Wagner (SV Hindelang)


Waibel bedauert Ausfall Strodls
"Nach den zuletzt guten Leistung von Andreas Strodl, ist der verletzungsbedingte Ausfall tragisch für ihn, bedauert Bundestrainer Karlheinz Waibel den Ausfall Strodls. "Besonders unter dem Aspekt der Heim-WM, an der er definitiv nicht teilnehmen kann."

 

Keppler für Abfahrt gesetzt
Für die Abfahrt in Beaver Creek ist Stephan Keppler gesetzt. "Sein Ziel sollte eine Top-20-Platzierung sein, um im nächsten Rennen unter die Top30 zu rutschen und so mit einer besseren Startnummer in die Rennen gehen zu können. Um den zweiten Startplatz fahren Tobias Stechert und Hannes Wagner."

 

Keppler soll im Super-G in die Top20 fahren
Im Super-G starten alle drei Athleten. "Auch hier gilt es für Stephan Keppler, eine Top20-Platzierungen zu erreichen", sagt Waibel. "Für Tobias Stechert und Hannes Wagner lautet das Ziel, in die Punkteränge zu fahren."

 

Waibel setzt auf Neureuther
Im Riesenslalom sei Felix Neureuther nach den Leistungen der vergangenen Tage in der Lage, ein Top15-Resultat zu erreichen, betont Waibel. Das Training der vergangenen Tage in Vail bewertet Felix Neureuther als wichtig und gut. "Aufgrund der Kälte ist der Schnee hier sehr aggressiv. Ich habe versucht, mich so gut wie möglich darauf einzustellen und sowohl für den Riesenslalom als auch für den Slalom das richtige Setup zu finden." Er freue sich auf das Rennen in Beaver Creek: "Aufgrund des aggressiven Schnees und der sicherlich wieder hohen Geschwindigkeit wird es allerdings ein ganz anderes, als der erste Riesenslalom in Sölden. Mein Ziel ist die Qualifikation für den zweiten Durchgang - um mir dann mit einer guten Platzierung für die nächsten Rennen eine Startnummer unter den besten 30 zu sichern."

2010-12-03
Stand: 18.05.2022
Kontakt
Sophia Schweisz
Leistungssport GmbH
Ski Alpin Damen, Freeski
Tel.: 089-85790 302