https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Alpin: Aufgebote zu den Weltcups in Maribor (SLO) und Wengen (SUI)

13.01.11
Ski Alpin
Nach dem Sieg beim Nachtslalom in Flachau von Maria Riesch stehen am kommenden Wochenende bei Damen und Herren erneut Weltcup-Entscheidungen auf dem Porgramm.
Viktoria Rebensburg
Die Alpin-Damen bestreiten am kommenden Samstag und Sonntag in Slowenien erst einen Riesenslalom, dann einen Slalom. Das Rennwochenende der Herren beginnt bereits am Freitag. Dann steht eine Super-Kombination auf dem Programm, ehe der Weltcup-Klassiker in Wengen mit Abfahrt und Slalom fortgesetzt wird.

ALPIN Damen, Maribor (SLO)
15.01.2011, Sa., GS, 10.45/13.45 Uhr
16.01.2011, So., SL, 09.30/12.15 Uhr

DAS DSV-AUFGEBOT
Cheftrainer Thomas Stauffer hat folgende Fahrerinnen für das Rennwochenende mit den beiden technischen Disziplinen nominiert:

Riesenslalom
Lena Dürr (SV Germering)
Kathrin Hölzl (WSV Bischofswiesen)
Veronique Hronek (SC Inzell)
Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)
Susanne Riesch (SC Partenkirchen)
Maria Riesch (SC Partenkirchen)

Slalom
Fanny Chmelar (SC Partenkirchen)
Katharina Dürr (SV Germering)
Lena Dürr (SV Germering)
Christina Geiger (SC Oberstdorf)
Kathrin Hölzl (WSV Bischofswiesen)
Nina Perner (Rheinbrüder Karlsruhe)
Maria Riesch (SC Partenkirchen)
Susanne Riesch (SC Partenkirchen)
Veronika Staber (WSV Samerberg-Törwang)
Barbara Wirth (SC Lenggries)

Statement Thomas Stauffer, Cheftrainer Damen Alpin
„Aufgrund der aktuell warmen Witterung im gesamten Alpenraum gilt es, sich auf die zu erwartenden frühjahrsähnlichen Bedingungen in Maribor einzustellen. Wir werden uns deshalb in den kommenden beiden Tagen bei vergleichbaren Pistenverhältnissen auf die Rennen vorbereiten.
Mit Maria Riesch, Viktoria Rebensburg und Kathrin Hölzl haben wir drei Aktive in unseren Reihen, die in der Lage sind, auf das Podest zu fahren. Neben diesen drei arrivierten Athletinnen starten Lena Dürr, Susanne Riesch und Veronique Hronek im Riesenslalom.
Im Slalom schicken wir zehn Damen ins Rennen. Maria Riesch, die mit dem roten Trikot als derzeit beste Slalomfahrerin startet, möchte dieses Trikot mit einer Top-Platzierung verteidigen. Im Gegensatz zum Rennen in Flachau wollen wir uns in Maribor wieder als kompakte Mannschaft mit Platzierungen unter und um die besten Zehn präsentieren.“

Statement Maria Riesch
„Maribor ist einer meiner Lieblingsorte im Weltcup. Vor allem die Riesenslalomstrecke liegt mir – im letzten Jahr war ich hier Zweite. Auch in diesem Jahr möchte ich wieder um einen Platz auf dem Podium fahren. Mit meinem Sieg beim Nacht-Slalom in Flachau habe ich mir wieder das rote Trikot der Führenden des Disziplinen-Weltcups gesichert. Dieses Trikot möchte ich im Rennen von Maribor am Sonntag verteidigen.“


ALPIN Herren, Wengen (SUI)
14.01.2011, Fr., SC, 10.30/14.00 Uhr
15.01.2011, Sa., DH, 12.30 Uhr
16.01.2011, So., SL, 10.15/13.15 Uhr

DAS DSV-AUFGEBOT
Beim Alpin-Klassiker in Wengen werden für den DSV am Start sein:

Abfahrt
Stephan Keppler (WSV Ebingen)
Tobias Stechert (SC Oberstdorf)

Slalom
Stefan Kogler (SC Schliersee)
Felix Neureuther (SC Partenkirchen)

Statement Karlheiz Waibel, Cheftrainer Herren Alpin
„Die Voraussetzungen für Stephan Keppler seinen Aufwärtstrend auch im Berner Oberland fortzusetzen, sind gut. Stephan hat in den letzten Rennen überzeugende Fahrten gezeigt und daher sollte für ihn eine Top15-Platzierung in Wengen das Ziel sein.
Tobias Stechert hat mit seinem 8. Platz in der Europacup-Abfahrt von Wengen wieder Selbstvertrauen tanken können. Die Herausforderung für Tobias lautet, sich trotz hoher Startnummer in den Weltcup-Punkteränge zu platzieren.
Felix Neureuther hat in Adelboden gute Rennen bestritten. Für ihn gilt es an diese Leistungen anzuknüpfen und weiterhin Sicherheit am Limit zu gewinnen. In den nächsten Tagen wird sich Felix bei ähnlichen Frühjahrsbedingungen wie wir sie in Wengen erwarten, vorbereiten.“  

Statement Stephan Keppler
„Eine Einschätzung für das Rennen in Wengen abzugeben ist schwer. Grundsätzlich mag ich die Abfahrt. Besonders den unteren Teil, ab dem Hundschof. Wichtig ist es für mich im oberen, flacheren Streckenabschnitt nicht zuviel Zeit zu verlieren. Wenn ich hier unter einer halben Sekunde bleiben kann, dann ist auch wieder eine Platzierung um die Top15 möglich. Denn der untere, technisch anspruchsvolle Teil liegt mir. Nach den guten Ergebnissen der letzten Weltcups fahre ich mit viel Selbstvertrauen nach Wengen.“  

Statement Felix Neureuther
„Ich bin schon einige Male in Wengen gestartet, die Erfolge hielten sich aber in Grenzen. Dieses Mal habe ich mir vorgenommen, mein bisher bestes Ergebnis, einen dreizehnten Platz, zu unterbieten. Die Voraussetzungen dafür sind gut: Ich bin in den letzten drei Rennen immer ins Ziel gekommen und fühle mich zusehends sicherer. Auf dieser Basis bin ich bereit zu attackieren, wenn sich die Gelegenheit bietet.“
Weitere News
2011-01-13
Stand: 13.08.2022
Kontakt
Sophia Schweisz
Leistungssport GmbH
Ski Alpin Damen, Freeski
Tel.: 089-85790 302