https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Sotschi (RUS), Bansko (BUL) und Moskau (RUS)

15.02.12
Ski Alpin
Nachdem die Herren bereits am vergangenen Wochenende in Sotschi die Olympia-Pisten von 2014 kennenlernen durften, geht es nun für die Damen nach Russland. Am Samstag steht für die Speedfahrerinnen eine Weltcup-Abfahrt, am Sonntag eine Super-Kombination auf dem Programm. Bei den Herren kämpfen am kommenden Wochenende dagegen wieder die Technik-Spezialisten um Weltcup-Punkte. Im bulgarischen Bansko werden ein Riesenslalom sowie ein Slalom ausgetragen. Am darauffolgenden Dienstag wird dann wieder in Russland beim Parallelslalom im Rahmen des City Events in Moskau gestartet.
Felix Neureuther
Das Programm der Damen in Sotschi (RUS)
- Do., 16.02.2012, 10:00 Uhr (MEZ): Offizielles Abfahrtstraining
- Fr., 17.02.2012, 10:00 Uhr (MEZ): Offizielles Abfahrtstraining
- Sa., 18.02.2012, 10:00 Uhr (MEZ): Abfahrt (AF)
- So., 19.02.2012, 08:00 Uhr (MEZ): Super-Kombination (SK), 1. Durchgang
- So., 19.02.2012, 11:00 Uhr (MEZ): Super-Kombination (SK), 2. Durchgang

Das DSV-Aufgebot
Damen-Bundestrainer Thomas Stauffer hat für die Rennen beim Weltcup in Sotschi insgesamt vier Athletinnen nominiert:

AF/SK Damen

- Maria Höfl-Riesch (SC Partenkirchen)
- Veronique Hronek (SV Unterwössen)
- Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)
- Lena Dürr (SV Germering)

AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Thomas Stauffer, Bundestrainer Damen
"Wir sind am Dienstagmittag von München nach Sotschi geflogen. Am heutigen Mittwoch ist das erste Training angesetzt.
Die Olympiaabfahrt ist für alle Aktiven neu. Das ist vor allem für Veronique Hronek und Lena Dürr, die sich in diesem Jahr erstmals auf den Weltcupstrecken bewegen, kein Nachteil. Generell sind wir sehr gespannt, wie sich die Pisten im Kaukasus präsentieren.
Neben den bisherigen Starterinnen in den Speed-Wettbewerben, Maria Höfl-Riesch, Viktoria Rebensburg und Veronique Hronek haben wir auch Lena Dürr nominiert. Ihr Einsatz ist perspektivisch für die Olympischen Spiele 2014 zu bewerten. Lena soll die Strecken kennenlernen und Erfahrung auf den Olympia-Pisten sammeln."

Veronique Hronek
"Ich war zwar im vergangenen Winter schon einmal für ein Europacup-Rennen in Sotschi, wir konnten damals aber wetterbedingt nur den unteren Teil der Strecke fahren. Der war technisch nicht extrem anspruchsvoll und daher bin ich gespannt, was mich im ersten, oberen Teil erwartet.
Ich hoffe, dass alle drei Trainings stattfinden, denn zur Vorbereitung auf die Olympischen Spiele zählt jede Fahrt. Mein Ziel ist es, in beiden Disziplinen unter die besten Dreißig zu fahren und damit weitere Weltcuppunkte zu sammeln."

Das Programm der Herren in Bansko (BUL)

- Sa., 18.02.2012, 09:00 Uhr (MEZ): Riesenslalom (RS), 1. Durchgang
- Sa., 18.02.2012, 12:00 Uhr (MEZ): Riesenslalom (RS), 2. Durchgang
- So., 19.02.2012, 09:00 Uhr (MEZ): Slalom (SL), 1. Durchgang
- So., 19.02.2012, 12:00 Uhr (MEZ): Slalom (SL), 2. Durchgang

Das DSV-Aufgebot
Herren-Bundestrainer Charly Waibel schickt in Bansko zwei Athleten ins Rennen:

RS/SL Bansko
- Felix Neureuther (SC Partenkirchen)
- Fritz Dopfer (SC Garmisch)

AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Charly Waibel, Bundestrainer Herren
"Unsere Techniker haben die Wettkampfpause gut genutzt, um nochmal intensiv zu trainieren. Die Verhältnisse waren optimal und wir haben den Schwerpunkt auf eine präzise Skitechnik gelegt. Beide Starter sind fit und haben sehr gute Voraussetzungen, um in Bansko an die Leistungen und den Speed aus den Januar-Rennen anzuknüpfen."

Felix Neureuther

"Ich habe mich am Gudiberg in Garmisch-Partenkirchen und am Sonnenbichl in Bad Wiessee auf den Slalom vorbereitet. Die Einheiten waren sehr gut, die Bedingungen optimal. Die letzten Tage habe ich auf der Reiteralm Riesenslalom trainiert.
Ich fühle mich fit und freue mich auf meinen ersten Riesenslalom seit Sölden. Die Chancen für ein Top-Ergebnis stehen im Slalom natürlich höher. Wenn es mir gelingt, die Fehler aus den Januar-Rennen abzustellen, dann kann ich wieder um einen Podestplatz mitkämpfen."

Fritz Dopfer
"An Bansko habe ich gute Erinnerungen. Denn dort bin ich im letzten Jahr im Slalom mit einer Startnummer jenseits der 50 auf Platz 14 gefahren. Da ich jetzt mit einer Nummer unter den Top-15 ins Rennen gehe, wäre ein ähnlicher Sprung nach vorne natürlich der Hammer ;-). Nein, im Ernst, vor den Resultaten steht natürlich eine solide Skitechnik im Schnee, die ich in beiden Rennen umsetzen will. Im Prinzip gehe ich die Rennen so an, wie die vor der zweiwöchigen Rennpause. Wenn es mir darüber hinaus gelingt, die Fehler aus den vergangenen Rennen abzustellen, wäre ich sehr zufrieden.
Die Vorbereitung war nicht zuletzt aufgrund der tollen äußeren Bedingungen optimal. Wir haben in Bad Wiessee am Sonnenbichl und auf der Reiteralm trainiert."

Das Programm der Damen in Moskau (RUS)
- Di., 21.02.2012, 15:45 Uhr (MEZ): Parallelslalom

Das DSV-Aufgebot
Beim City Event in Moskau wird der Deutsche Skiverband mit zwei Starterinnen vertreten sein:

Parallelslalom
- Maria Höfl-Riesch (SC Partenkirchen)
- Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)
2012-02-15
Stand: 13.08.2022
Kontakt
Sophia Schweisz
Leistungssport GmbH
Ski Alpin Damen, Freeski
Tel.: 089-85790 302