https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zum Weltcup in Toblach (ITA)

31.01.14
Langlauf
Am kommenden Wochenende gehen die Langläufer beim Weltcup in Toblach zum letzten Mal vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi in die Loipe. Bei der Generalprobe in Italien stehen neben den Klassikrennen über 10 und 15 Kilometer die Sprints in der freien Technik auf dem Programm.
PR_Val_di_Fiemme_15_Tage2_BR_Digital_Dolomiti
Toblach (ITA)
- Sa., 01.02.2014, 10:30 Uhr (MEZ): Damen, 10 km C
- Sa., 01.02.2014, 14:15 Uhr (MEZ): Herren, 15 km C
- So., 02.02.2014, 11:00 Uhr (MEZ): Damen, Finals 5 km Sprint F
- So., 02.02.2014, 11:00 Uhr (MEZ): Herren, Finals 5 km Sprint F

DAS DSV-AUFGEBOT
Bundestrainer Frank Ullrich hat die folgenden Athleten für den Weltcup in Italien nominiert:

Damen
- Lucia Anger (SC Rubihorn-Oberstdorf)
- Stefanie Böhler (SC Ibach)
- Nicole Fessel (SC Oberstdorf)
- Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Hanna Kolb (TSV Buchenberg)
- Claudia Nystad (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Katrin Zeller (SC Rubihorn-Oberstdorf)

Herren
- Tobias Angerer (SC Vachendorf)
- Thomas Bing (Rhöner WSV)
- Hannes Dotzler (SC 1909 Sonthofen)
- Sebastian Eisenlauer (SC 1909 Sonthofen)
- Jens Filbrich (SV Eintracht Frankenhain)
- Axel Teichmann (WSV Bad Lobenstein)
- Tim Tscharnke (SV Biberau)
- Josef Wenzl (SC Zwiesel)


AKTUELLE STATEMENTS
Bundestrainer Frank Ullrich
"Wir konnten den Lehrgang in Ridnaun sehr gut nutzen, um uns intensiv auf den Saisonhöhepunkt vorzubereiten. Wir sind sehr gerne hier und der Standort hat sich in der Vergangenheit durchaus bewährt: Bereits vor den Olympischen Spielen in Turin haben wir die sehr guten Schneebedingungen und optimalen Strecken in Ridnaun für die unmittelbare Wettkampfvorbereitung genutzt. Die Loipen liegen außerdem in etwa auf gleicher Höhe wie die Wettkampfstätten in Sotschi. Wir hatten im Training unterschiedliche Bedingungen, was auch für die Techniker und die Materialabstimmung von Vorteil war.

Wir freuen uns auf das letzte Weltcupwochenende vor den Olympischen Spielen. Es ist sehr gut, dass wir aus dem Training heraus noch einmal einen Wettkampf auf Höchstniveau bestreiten können. Das ist wichtig, um im Wettkampfrhythmus zu bleiben. Deshalb werden alle Olympiateilnehmer auch in Toblach an den Start gehen. Die Athletinnen und Athleten bekommen gezielt noch einmal einen Einsatz in ihrer Disziplin. Die Distanzläufer reisen am Freitag weiter nach Toblach, die Sprinter folgen dann am Samstag. Lucia Anger reist von der U23-WM in Val di Fiemme an."

Hanna Kolb
"Der Weltcup in Toblach ist im Hinblick auf die Olympischen Spiele natürlich noch einmal ein besonderer. Wir konnten in Ridnaun fast zwei Wochen sehr gut in der Höhe trainieren. Wir haben hier intensiv weiter an unserer Form und der Stabilität gearbeitet. Der Sprintwettkampf am Sonntag ist ein willkommener und guter Abschluss für die Olympiavorbereitung - der letzte Vergleich vor dem wichtigsten Wettkampf der Saison in Sotschi."

Tobias Angerer
"Das 15-Kilometer-Rennen in Toblach ist ein sehr guter Abschluss der intensiven Trainingstage in Ridnaun. Da wir die Wettkämpfe aber aus dem Training heraus bestreiten, kann es durchaus auch zäh werden. Für mich ist der Weltcup eher eine sehr intensive Trainingseinheit. Mit dem Kopf bin ich schon in Sotschi und ich konzentriere mich voll auf meine Einsätze dort.

Da mein Fanklub und auch meine Familie nicht mit nach Sotschi reisen werden, kommen sie nach Toblach und werden mich dort nochmal kräftig unterstützen. Ich gehe nur beim Distanzrennen am Samstag an den Start und fahre anschließend noch einen Tag nach Hause, bevor es am Montagabend dann schließlich auf nach Sotschi geht."
2014-02-01
Stand: 27.07.2021
Kontakt
Wencke Hölig
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 215