https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Finne Heikkinen gewinnt über die 15 km, Angerer Neunter

01.03.11
Langlauf
Matti Heikkinen (FIN) ist Weltmeister über die 15 Kilometer. Im klassischen Stil hängte er alle Favoriten ab und sicherte sich den Titel vor den Norwegern Eldar Roenning und Martin Johnsrud Sundby. Tobias Angerer (SC Vachendorf) war bester Deutscher auf Rang neun.
Tobias Angerer
In 38:14,7 Minuten ist Matti Heikkinen (FIN) zum WM-Titel über die 15-Kilometer-Distanz gelaufen. Silber und Bronze gingen an die Norweger Eldar Roenning (38:28,0 Minuten) und Martin Johnsrud Sundby (38:46,6 Minuten). Bester DSV-Athlet war Tobias Angerer (SC Vachendorf, 39:24,8 Minuten) auf Platz neun: "Ich hatte heute ein sehr gutes Gefühl und bin auch schnell gestartet. Mein Ziel war es, zu dem vor mir gestarteten Schweden Johan Olsson aufzulaufen, damit wir dann gemeinsam arbeiten können. Bei den Abfahrten habe ich gemerkt, dass ich nicht auf den schnellsten Skiern unterwegs war, es herrschen allerdings wirklich schwierige Bedingungen, was den Schnee betrifft. Unter dem Strich ist das ein gutes Resultat, aber bei einer WM zählen letztlich die Medaillenränge, und die habe ich verpasst."

Favoriten geschlagen
Beim einzigen Intervallstart-Rennen der WM konnten sich die Favoriten wie Lucas Bauer oder Dario Cologna nicht durchsetzen. Den Deutschen gelang ein ordentliches Ergebnis, auch wenn Tobias Angerer und Axel Teichmann (WSV Bad Lobenstein, 39:42,8 Minuten) sich mehr versprochen hatten. Teichmann blieb als 13. hinter seinen Erwartungen zurück: "Ich bin nicht wirklich zufrieden. Für meine Verhältnisse bin ich schnell losgelaufen und habe im Ziel doch einen großen Rückstand gehabt. Woran das liegt, kann ich noch nicht sagen." Bundestrainer Jochen Behle nahm das Ergebnis gelassen: "Tobias hat ein gutes Rennen gezeigt, dafür, dass er eigentlich ein besserer Mann-gegen-Mann-Läufer ist. Der Massenstart wird ihm entgegenkommen. Auch Axel hat sich ordentlich verkauft, man merkt aber, dass er den Trainingsrückstand noch nicht ganz aufgeholt hat. Heikkinen musste man heute auf der Rechnung haben, der Finne hat einen tollen Wettkampf gezeigt, hat aber auch sehr gutes Material unter den Füßen gehabt wie alle Finnen. Schon bei den Damen war das zu sehen und auch heute sind drei Finnen unter den besten Acht. Die haben etwas, was wir nicht haben!"
Der dritte DSV-Starter, Hannes Dotzler (SC Sonthofen, 41:43,9 Minuten), wurde 47.
Weitere News
Weitere Ergebnisse
2011-03-01
Stand: 17.07.2024
Kontakt
Wencke Hölig
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 215