https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Andreas Wellinger feiert Sieg beim Sommer-Grand-Prix in Wisla (POL), DSV-Team Zweite im Teamspringen

06.08.13
Skisprung
Andreas Wellinger hat im polnischen Wisla seinen ersten Einzelsieg auf der höchsten Ebene des Skispringes gefeiert. Souverän und überlegen setzte sich der Deutsche am Samstag gegen Maciej Kot und Roman Koudelka durch. Tags zuvor überzeugten die DSV-Adler beim Teamwettbewerb mit Platz zwei hinter der siegreichen Mannschaft aus Polen.
Andreas Wellinger
Andreas Wellinger war am Samstagabend im polnischen Wisla nicht zu schlagen. Mit zwei Sprüngen auf 132,5 Meter erzielte der 17-Jährige jeweils die Bestweite - am Ende reichten 281,8 Punkte, um sich deutlich gegen den polnischen Lokalmatadoren Maciej Kot (130 und 131 m; 274,4 P.) durchzusetzen. Den dritten Platz sicherte sich der Tscheche Roman Koudelka (270,1 P.) mit Weiten von 128,5 und 131,5 Metern, der sich schon gestern in einer starken Verfassung präsentiert hatte. Für Andreas Wellinger ist es der erste Sieg auf der höchsten Ebene des internationalen Skispringens. Der Senkrechtstarter stand im vergangenen Winter zwar schon gemeinsam mit der Mannschaft ganz oben auf dem Podest, ein Einzelsieg blieb ihm - mit Ausnahme vom zweitklassigen Continentalcup - bislang allerdings verwehrt. Schon im ersten Durchgang setzte er den Grundstein zum späteren Erfolg, den Angriff des starken Polen Maciej Kot wehrte Wellinger im Finaldurchgang souverän ab.

DSV mannschaftlich überragend
Überhaupt präsentierte sich die deutsche Mannschaft beim Einzelspringen in einer starken Form. Fast hätte es mit Andreas Wank ein weiterer Deutscher auf das Podest geschafft, doch der Wahl-Schwarzwälder ließ im zweiten Durchgang einige Meter liegen und fiel somit von Position drei zurück auf den vierten Platz. Neben Wellinger und Wank schafften es mit Michael Neumayer als Sechster und Richard Freitag als Achter zwei weitere DSV-Skispringer unter die Top-Ten. Einziger Wermutstropfen: Als 33. verpasste Severin Freund den Finaldurchgang knapp.

Teamspringen: DSV-Team konstant
Die deutsche Mannschaft landete am Freitag beim ersten Teamspringen des Sommers auf einem guten zweiten Platz. In Abwesenheit von Bundestrainer Werner Schuster, der sich aktuell für einige Tage im Urlaub befindet, zeigte das Quartett um Severin Freund, Michael Neumayer, Andreas Wellinger und Richard Freitag konstant starke Sprünge und sicherte sich mit 1022,6 Punkten den zweiten Platz.

Polnische Mannschaft siegt überlegen
Die souverän agierende polnische Mannschaft sorgte mit 1058,4 Punkten für einen  Heimsieg. In der Besetzung Maciej Kot, Krzysztof Biegun, Dawid Kubacki und Kamil Stoch ließ die Mannschaft der Konkurrenz aus Deutschland und Slowenien (Robert Kranjec, Peter Prevc, Jaka Hvala, Matjaz Pungertar; 990,2 Punkte) keine Chance.


Quelle
www.skispringen.com
2013-08-07
Stand: 19.09.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340