https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Alpencup in Einsiedeln: Doppelsieg für Tim Fuchs!

17.09.13
Skisprung
Tim Fuchs war die Überraschung vom Alpencup in Einsiedeln! Der junge Degenfelder hatte zwar schon eine Woche zuvor beim Deutschlandpokal in Berchtesgaden unter Beweis gestellt, dass er sich in einer großartigen Form befindet, dennoch kam sein Durchmarsch im Alpencup mit Doppelsieg etwas unerwartet.
Alpencup
Am Freitagabend gelang Tim mit 112 und 116,5 Metern in beiden Durchgängen der weiteste Sprung im Feld der über 70 Teilnehmer und er wurde mit einem klaren Sieg, der gleichzeitig auch sein erster in dieser Wettkampfliga war, belohnt! Rang 2 belegte Patrick Streitler aus Österreich, ehe mit Michael Herrmann ein weiterer Podestplatz an Deutschland ging! Nach 107 m im ersten Durchgang überzeugte der Oberstdorfer vor allem mit dem zweiten Sprung, der ihn auf 113 Meter trug und dafür sorgte, dass er sich noch einige Positionen vorkämpfen konnte und letztendlich als hervorragender Dritter in die Wertung ein ging.

Insgesamt gibt die Teamleistung Grund zur Freude
Neben Franz Weiß/Aue, Lukas Wagner/Lauscha und Thomas Dufter/Hammer auf den Plätzen 6,7 und 9, die dafür sorgten, dass das deutsche Team die Hälfte der Top 10-Positionen für sich in Anspruch nahm, präsentierten sich auch Julian Hahn als 11., Sebastian Bradatsch als 12., David Siegel auf Rang 13 sowie Nils Wilfert (15.) und Seppi Lechner (17.) stark.

Am zweiten Wettkampftag deklassierte Tim die Konkurrenz erneut und feierte mit überragenden Sprüngen von 119 und 119,5 Metern und einer Gesamtpunktzahl von 271,8 Punkten seinen 2. Sieg auf der Andreas Küttel-Schanze! Die beiden Österreicher Patrick Streitler und Elias Tollinger erreichten 260,1 bzw. 257,8 Punkte und komplettierten das Stockerl. Dahinter folgt auf den Plätzen 4-6 in geballter Stärke ein deutsches Trio in Person von Michael Herrmann, Thomas Dufter und Franz Weiß.
Julian Hahn vom WSV Oberhof konnte sich über Rang 9 freuen und verbuchte genau wie Kiefersfeldener Seppi Lechner, der 10. wurde, sein bisher bestes Alpencup-Resultat. Vervollständigt wurde das wiederholt tolle Abschneiden von David Siegel (14.), Lukas Wagner (15.), Sebastian Bradatsch (16.) und Paul Winter (21.)

C-Kader Trainer Bernhard Metzler zum erfolgreichen Alpencup
„Wir hatten ein tolles Wochenende in Einsiedeln! Allen voran Tim Fuchs der mit tollen Sprüngen die Konkurrenz dominierte. Mannschaftlich präsentierten wir uns so stark wie selten in den letzten Jahren. Ein Kompliment geht an die Jungs und alle involvierten Trainer für die gute Arbeit der letzten Monate, für die wir an diesem Wochenende belohnt wurden!
Weiter gehts in zwei Wochen in Oberwiesenthal wo wir diesen positiven Trend fortsetzten wollen, und mit der nationalen Gruppe noch fünf weitere Athleten an den Start schicken können."

Agnes Reisch landet bei den Damen auf dem Podest
Parallel zu den Herren absolvierten auch die Damen in Einsiedeln zwei Wettbewerbe im Rahmen des Alpencups. Die beste deutsche Teilnehmerin im Feld der 19 Athletinnen aus Österreich, Italien, der Schweiz, Frankreich und Deutschland war Agnes Reisch vom WSV Isny, die es am Freitag aufs Siegerpodest schaffte und hinter den beiden Österreicherinnen Lisa Wiegele und Elisabeth Raudaschl den 3. Stockerlrang einnahm. Tags darauf ging Agnes als 5. in die Wertung ein und musste den starken Österreicherinnen (Elisabeth Raudaschl, Timna Moser, Sonja Schoitsch, Lisa Wiegele) den Vortritt lassen.
Klingenthalerin Melanie Häckert erzielte bei beiden Wettkämpfen von der Simon Ammann-Schanze (K 70) Rang 6, Luisa Görlich vom WSV Lauscha wurde 7. + 8. und Anna Rupprecht (8.) sowie Lucienne Höppner (7.) erreichten je einmal die Top 10.
Damit ist die Alpencup-Sommersaison für die Damen beendet und Elisabeth Raudaschl wird im Dezember bei der Fortsetzung dieser Wettkampfserie in Rastbüchl im gelben Trikot der Gesamtführenden an den Start gehen.

Quelle
http://www.kombiundspezinachwuchs.de
2013-09-17
Stand: 06.07.2022
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340