https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Lahti (FIN) und Drammen (NOR)

26.02.20
Langlauf
Ab kommenden Freitag starten Skispringer, Nordische Kombinierer und Langläufer bei den Weltcups in Lahti. Die Skispringer gehen am Freitag zunächst bei einem Einzelspringen vom Bakken, das als Ersatz für das ausgefallenen Springen von Ruka ins Programm gerückt wurde. Am Samstag und Sonntag folgen der Team- und ein weiterer Einzelbewerb. Die Nordischen Kombinierer starten im Team Sprint und im Einzel, die Langläufer kämpfen über zehn bzw. 15 Kilometer sowie mit den Staffeln um Weltcup-Punkte. Bereits am nächsten Mittwoch folgt für die Langläufer der Sprint-Weltcup im norwegischen Drammen.
Newsletter II
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
SKISPRUNG Herren
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lahti (FIN)
- Fr., 28.02.2020, 16:00 Uhr (MEZ)/17:00 Uhr (LOC): HS 130, Qualifikation
- Fr., 28.02.2020,
17:30 Uhr (MEZ)/18:30 Uhr (LOC): HS 130, Einzel
- Sa., 29.02.2020, 16:00 Uhr (MEZ)/17:00 Uhr (LOC): HS 130, Team
- So., 01.03.2020, 14:00 Uhr (MEZ)/15:00 Uhr (LOC): HS 130, Qualifikation
- So., 01.03.2020,
15:30 Uhr (MEZ)/16:30 Uhr (LOC): HS 130, Einzel


AUFGEBOT

- Markus Eisenbichler (TSV Siegsdorf)
- Severin Freund (WSV DJK Rastbüchl)
- Karl Geiger (SC Oberstdorf)
- Stephan Leyhe (SC Willingen)
- Pius Paschke (WSV Kiefersfelden)
- Constantin Schmid (WSV Oberaudorf)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Stefan Horngacher, Bundestrainer Herren
"Nach einem sehr erfolgreichen Wochenende in Rasnov geht die Reise jetzt weiter nach Lahti. Die Athleten haben in der Woche zwei Krafttrainings absolviert, wir sind mit der gleichen Mannschaft am Start. Dort erwarten uns, inklusive des nachzuholenden Ruka-Wettkampfs am Freitag, drei Wettbewerbe. Unsere Athleten sind nach wie vor gesund und gut drauf.

Die Schanze hat ein etwas älteres Profil, ist aber trotzdem sehr schön zu springen - die deutschen Springer haben sehr gute Erinnerungen an die WM 2017. Wir freuen uns auf diesen Einsatz und sind voll motiviert."

Karl Geiger
"Die Schanze in Lahti? Ich mag sie echt gern! Es ist zwar oftmals windig dort, aber in den letzten Jahren hat man das mit den Windnetzen eigentlich gut in den Griff bekommen. Von daher freue ich mich auf die Schanze. Sie ist ein bisschen eigen: Sie hat einen scharfen Radius und doch einen ziemlich langen Tisch - irgendwie hat die was. Ich bin gern dort, ich freue mich auf Lahti!

Die Tage zwischen Rasnov und Lahti habe ich zur Regeneration genutzt, mich hat eine Erkältung erwischt. Ich denke aber, dass ich bis Lahti wieder gut aufgestellt bin."



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
NORDISCHE KOMBINATION
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lahti (FIN)
- Fr., 28.02.2020, 12:30 Uhr (MEZ)/13:30 Uhr (LOC): HS 130, PCR/Qualifikation
- Sa., 29.02.2020
, 10:00/14:45 Uhr (MEZ)/11:00/15.45 Uhr (LOC): HS 130, Team Sprint 2 x 7,5 km
- So., 01.03.2020, 09:00/13:45 Uhr (MEZ)/10:00/14:45 Uhr (LOC): HS 130, Gundersen 10 km


AUFGEBOT
- Manuel Faißt (SV Baiersbronn)
- Eric Frenzel (SSV Geyer)
- Vinzenz Geiger (SC Oberstdorf)
- Fabian Rießle (SZ Breitnau)
- Johannes Rydzek (SC Oberstdorf)
- Julian Schmid (SC Oberstdorf)
- Terence Weber (SSV Geyer)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Hermann Weinbuch, Bundestrainer Herren
"Trondheim-Rückblick: Nach schwachem Beginn auf der großen Schanze haben wir es am zweiten Tag deutlich besser gemacht - das war ein echter Lichtblick auf einer großen Schanze! Wir sind wesentlich besser gesprungen als zuletzt, und ich hoffe, dass wir das in Lahti fortsetzen können. Dass wir nicht wieder rückwärts gehen, sondern den getanen Schritt weiter vorwärts gehen.

Auch in Lahti ist sehr wenig Schnee, deswegen laufen wir eine andere, sehr schwere Strecke, links der Schanze, mit einem sehr langen Anstieg - das kommt uns als starke Läufer entgegen. In Lahti waren wir immer recht erfolgreich, wir fahren dort frohen Mutes hin. Ziel ist es, wieder einen Podestplatz zu erzielen.

Einer fehlt, Martin Hahn ist nicht mehr dabei, er startet im Continentalcup, weil wir einen Startplatz weniger haben."

Eric Frenzel
"Trondheim war erstmal ein ordentlicher Einstieg, auch wenn ich nicht ganz zufrieden war. Speziell beim Springen hatte ich mir doch etwas mehr erhofft, nach drei Wochen Wettkampfpause, in denen wir nochmal Lehrgänge in Oberstdorf und Seefeld hatten. Da konnten wir sehr gut Springen und ich dachte, dass ich schon weiter gekommen bin. Am Ende bewerte ich die beiden Plätze neun und fünf aber positiv.

Was Lahti angeht, hoffe ich, dass ich dort gleich wieder mit einem guten Sprung einsteigen kann. Dann gilt es, sich von Sprung zu Sprung weiter zu steigern, um bis zum Saisonende doch noch mal auf das Podest zu kommen. Das ist schon noch mal ein Ziel für mich. Bisher war Lahti immer ein gutes Pflaster, ich bin zuversichtlich, noch ein gutes Sprungniveau zu erreichen."


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
LANGLAUF Damen/Herren
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lahti (FIN)

- Sa., 29.02.2020, 11:00 Uhr (MEZ)/12:00 Uhr (LOC):
Damen, 10 km C
- Sa., 29.02.2020, 12:30 Uhr (MEZ)/13:30 Uhr (LOC): Herren, 15 km C
- So., 01.03.2020, 10:10 Uhr (MEZ)
/11:10 Uhr (LOC): Damen, Staffel 4 x 5 km
- So., 01.03.2020, 12:30 Uhr (MEZ)/13:30 Uhr (LOC): Herren, Staffel 4 x 7,5 km


Drammen (NOR)
- Mi., 04.03.2020, 12:00 Uhr (MEZ)/13:00 Uhr (LOC): Qualifikationen Damen/Herren, Sprint C
- Mi., 04.03.2020, 14:30 Uhr (MEZ)/15:30 Uhr (LOC): Finals Damen/Herren, Sprint C


AUFGEBOT

Damen, Lahti/Drammen

- Victoria Carl (SC Motor Zella-Mehlis)
- Pia Fink (SV Bremelau)
- Laura Gimmler (SC 1906 Oberstdorf)
- Katharina Hennig (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Nadine Herrmann (Bockauer SV)
- Sofie Krehl (SC 1906 Oberstdorf)

zusätzlich in Drammen:
- Anne Winkler (SSV 1863 Sayda)

Herren, Lahti/Drammen
- Thomas Bing (Rhöner WSV)
- Lucas Bögl (SC Gaißach)
- Jonas Dobler (SC Traunstein)
- Sebastian Eisenlauer (SC Sonthofen 1909)
- Andreas Katz (SV Baiersbronn)
- Florian Notz (TSV/SZ Böhringen Römerstein)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Peter Schlickenrieder, Teamchef Langlauf

"Trotz des wenigen Schnees konnten wir in Oberstdorf alle Strecken laufen. Auch den langen Burgstall-Anstieg, den wir dann auch bei den Deutschen Meisterschaften eingebaut haben. Das, was wir wollten, konnten wir in den zehn Tagen in Oberstdorf sehr gut umsetzen. Die dutzenden Burgstall-Anstiege hatten aber zur Folge, dass schon ein deutlicher Ermüdungsgrad bei den Athleten aufgetreten ist. Das ist aber an sich so geplant gewesen. Jetzt gilt es, die Regenerationswoche bis zum anstehenden Weltcup gut zu nutzen, sich ordentlich zu erholen, um dort im Optimalfall die Bestleistung abrufen zu können - oder entsprechende Analysegründe für die Gestaltung des nächsten Jahres zu liefern.

Die DM war anspruchsvoll. Die warmen Bedingungen haben Organisatoren, Helfer, Betreuer und Athleten vor große Herausforderungen gestellt. Aber mit Happy End: mit einer perfekten Pistenpräparation und schnellen Bedingungen. Aus meiner Sicht waren die Deutschen Meisterschaften eine sehr gute Vorbereitung für die anstehenden Weltcups in Lahti, Drammen und Oslo.

Diese Weltcups haben eine sehr hohe Bedeutung für uns, sie bilden für uns den sportlichen Höhepunkt. Hier wollen wir die besten Ergebnisse erzielen. Aus sportlicher Sicht ist es wie eine vorgezogene WM für uns. Nominiert sind alle, die eine volle oder Teil-Qualifikation für eine WM hätten, sowie die ein oder andere modifizierte Entscheidung für die Absicherung der Staffel-Bewerbe. Damit ist das komplette Top-Team am Start. Thomas Wick fokussiert sich auf den Weltcup in Oslo, auf die lange Strecke. Wenn das so funktioniert, wäre das auch ein mögliches Konstrukt für die WM nächstes Jahr."

Lucas Bögl
"Oberstdorf war ein schöner Lehrgang. Es hat Spaß gemacht, auf den WM-Strecken zu trainieren. Wir haben gesehen, woran wir noch arbeiten müssen. Bei den Deutschen Meisterschaften haben wir auch bei schwierigen Bedingungen gesehen, worauf es ankommt. Wir haben die verschiedensten Bedingungen auf der Runde gehabt und analysieren können. Und auch abseits der Loipe haben wir gemeinsam die Weichen für nächstes Jahr gestellt.

Jetzt freue ich mich aber, wieder ins Weltcup-Geschehen einzugreifen. Nach so einer langen Pause zuckt's schon ganz schön. Soweit ich es von der WM noch kenne, ist die Runde in Lahti sehr anspruchsvoll. Bei der Staffel sind nochmal mehr Zuschauer dort, das ist natürlich cool. In Drammen werde ich nicht starten. Ich habe für mich akzeptiert, dass ich kein Sprinter mehr werde. Dann für mich also wieder Oslo. Dort ist es immer cool. Da erhoffe ich mir schon, dass es nochmal weit nach vorne geht."

Laura Gimmler
"Wir haben in Oberstdorf bei Top-Bedingungen auf den WM-Strecken trainiert. Einen besonderen Fokus haben wir auf das Technik-Training gelegt und unser Krafttraining mit Axel Teichmann nochmal ausgefeilt. Bei der Trainingsdatenanalyse konnten wir sehen, wo wir stehen und wie wir uns noch verbessern können. Alles in allem war der Oberstdorf-Lehrgang sehr positiv.

In Lahti gilt es für mich, im Distanzbereich wieder anzugreifen. Ich möchte gern an meine Leistungen vom letzten Winter anknüpfen. Ich bin in diesem Winter noch nicht allzu viele Distanzrennen gelaufen, aber ich weiß, dass ich es nach wie vor kann. Für mich gilt es, am Samstag ein ordentliches Rennen zu laufen und zu zeigen, dass ich auch im Distanzbereich dazu gehöre. Drammen war vor dem Winter eigentlich eines meiner Saison-Highlights. Leider wurde der Wettkampf dort jetzt wegen Schneemangel abgesagt. Stattdessen findet ein Skatingsprint in Konnerud bei Drammen statt. Die Strecken kenne ich nicht. Aber mein Gefühl im Skating wird zunehmend besser im Training. Deswegen freue ich mich drauf."

Katharina Hennig

"Der Oberstdorf-Lehrgang war eine gelungene Sache. Das Ziel war es, viel auf den WM-Strecken zu laufen, sie zu verinnerlichen und sich darauf zu fokussieren. Das ist uns gut gelungen. Wir sind ausschließlich am Stadion gelaufen. Was natürlich muskulär eine ziemliche Beanspruchung war, es sind ja sehr ordentliche Anstiege. Zudem hatten wir Axel Teichmann als unseren Athletik- und Technik-Trainer dabei.

Ich hatte schon vor dem Lehrgang einen recht umfangreichen Trainingsblock eingelegt, etwas anders als die anderen Mädels, die noch Rennen gelaufen waren. Ich kam also schon mit mehr Stunden in den Lehrgang, deswegen hat es mir zum Ende auch etwas den Zeiger verstellt. Beim DM-Sprint am Freitag habe ich schnell gemerkt, dass muskulär nichts mehr ging.

Drammen werde ich als Belastung mitnehmen. Leider ist es ja jetzt kein Klassiksprint mehr. Meine Schwerpunkte liegen deshalb vor allem auf Lahti und Oslo. Auf diese Rennen freue ich mich sehr. Ich hoffe, dass sich mein Körper bis dahin wieder erholt hat und ich nochmal angreifen kann. In Lahti und Oslo habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht und blicke deshalb positiv in Richtung Wochenende."

TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN LAHTI (FIN)
Die Weltcups in Lahti werden im Ersten sowie von EUROSPORT und EUROSPORT 2 übertragen. Die Sendezeiten des Ersten finden Sie hier, die von EUROSPORT und EUROSPORT 2 hier.
2020-02-26
Stand: 20.10.2020
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340