https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zu den Weltcup-Finals in Planica (SLO) und Chaikovsky (RUS)

23.03.21
Skisprung
Ab kommenden Donnerstag beschließen die Skispringerinnen und Skispringer bei den Weltcup-Finals in Planica (SLO) und Chaikovsky (RUS) die Saison 2020/2021. Während für die Herren in Slowenien von Donnerstag bis Sonntag drei Einzel- und ein Teambewerb im Skifliegen auf dem Programm stehen, kämpfen die Damen in Russland im Rahmen der Blue-Bird-Tour bei zwei Einzel- und einem Teamspringen um Weltcup-Punkte.

 

Newsletter I
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
SKISPRUNG Herren
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Planica (SLO)
- Mi., 24.03.2021, 16:00 Uhr (MEZ): HS 240, Qualifikation
- Do., 25.03.2021, 11:00 Uhr (MEZ:
HS 240, Einzel
- Fr., 26.03.2021, 15:00 Uhr (MEZ):
HS 240, Einzel
- Sa., 27.03.2021, 10:00 Uhr (MEZ)
: HS 240, Team
- So., 28.03.2021,
10:00 Uhr (MEZ): HS 240, Einzel


AUFGEBOT

- Markus Eisenbichler (TSV Siegsdorf)
- Severin Freund (WSV DJK Rastbüchl)
- Karl Geiger (SC Oberstdorf)
- Martin Hamann (SG Nickelhütte Aue)
- Pius Paschke (WSV Kiefersfelden)
- Constantin Schmid (WSV Oberaudorf)



AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Horst Hüttel, Teammanager Skisprung Damen und Herren
"Wir blicken auf eine extrem erfolgreiche Saison 2020/2021 zurück. Sowohl im Weltcup als auch bei allen drei Saison-Highlights konnten wir sportliche Akzente setzen. Herausragend waren die Ergebnisse bei der Skiflug-WM und der Nordischen Ski-WM. Aber auch bei der Vierschanzentournee feierten unsere Athleten tolle Erfolge.

Besonders hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang die Leistungen von Karl Geiger. Bei insgesamt sechs WM-Einsätzen (Skiflug- und Nordische Ski-WM) gewann Karl sechs Medaillen. Eine Quote für die Skisprung-Geschichtsbücher.

Aber auch Markus Eisenbichler ist in dieser Saison Einzigartiges gelungen. Mit seinen Goldmedaillen Nummer fünf (Mixed) und sechs (Team Großschanze) hat er sich zum bisher erfolgreichsten deutschen Skispringer in der fast 100-jährigen WM-Historie gekürt.

Sehr emotional verliefen die beiden Team-Events bei der Heim-WM in Oberstdorf, und dementsprechend werden sie auch bei vielen Fans in langer Erinnerung bleiben.

Die Leistungsexplosion unserer Damen beim Mixed-Event auf der Normalschanze war so von niemandem zu erwarten gewesen. Diese Goldmedaille für das DSV-Team war definitiv für viele Experten und Fans die Überraschung der WM schlechthin.

Aber auch der Krimi im Teamevent der Männer auf der Großschanze hat viele Emotionen freigesetzt. Neben den beiden "Vorzeigespringern" Karl Geiger und Markus Eisenbichler gewann Pius Paschke mit 30 Jahren seine erste Goldmedaille, und Severin Freund wurde für seinen langen und mühevollen Weg zurück mit seinem vierten WM-Titel belohnt.

In der anstehenden Olympiasaison muss es nun darum gehen, die positiven Entwicklungen der WM-Saison fortzuführen, aber auch Athleten wie Andreas Wellinger, Richard Freitag und David Siegel wieder zu alter Stärke zurückzuführen.

Im Damenbereich können wir mit der Weltcup-Saison nur teilweise zufrieden sein. Zwar gelang es, den Formaufbau Richtung Heim-WM perfekt zu gestalten, was auch mit dem bereits erwähnten "Mixed-Gold" belohnt wurde und für die gelungene Konzeption des Trainerteams spricht. Doch über die gesamte Weltcup-Saison haben wir bisher leider keine Podestplatzierungen erreichen können, was weder den Ansprüchen der Athletinnen noch denen des Verbandes entspricht. In der kommenden Saison wird und muss es darum gehen, den Anschluss an die absolute Weltspitze wieder herzustellen und um Podestplätze mitzukämpfen.

Mein besonderer Dank gilt dem scheidenden Bundestrainer Andreas Bauer, der in seiner zehnjährigen Tätigkeit Großartiges geleistet hat und mit seinen Athletinnen herausragende Erfolge feiern durfte. Vielen Fans wird hier der Olympiasieg von Carina Vogt bei der Olympiapremiere 2014 in Sotschi in Erinnerung bleiben. Andreas Bauer hat die Strukturen im Frauenskispringen im DSV maßgeblich gestaltet.

Andi wird seine Erfahrung und Expertise weiterhin als Komiteemitglied der FIS für unseren Verband einbringen."



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
SKISPRUNG Damen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Chaikovsky (RUS)
- Do., 25.03.2021, 08:30 Uhr (MEZ)/12:30 Uhr (LOC): HS 102, Qualifikation
- Fr., 26.03.2021, 13:00 Uhr (MEZ)/17:00 Uhr (LOC) : HS 102, Einzel
- Sa., 27.03.2021, 13:00 Uhr (MEZ)/17:00 Uhr (LOC) : HS 102, Team
- So., 28.03.2021, 08:00 Uhr (MEZ)/11:00 Uhr (LOC) : HS 102, Einzel


AUFGEBOT
- Katharina Althaus (SC Oberstdorf)
- Selina Freitag (SG Nickehütte Aue)
- Luisa Görlich (WSV 08 Lauscha)
- Pauline Heßler (WSV 08 Lauscha)
- Anna Rupprecht (SC Degenfeld)
- Juliane Seyfarth (WSC 07 Ruhla)


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN PLANICA (SLO) UND CHAIKOVSKY (RUS)
Die Weltcup-Bewerbe in Planica und Chaikovsky werden im ZDF und von EUROSPORT und übertragen. Die Sendezeiten des ZDF finden Sie hier, die Sendezeiten von EUROSPORT finden Sie hier.
2021-03-23
Stand: 20.09.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340