https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

VSC Klingenthal schießt Weltcupschnee

16.01.12
Skisprung
Seit Samstagabend laufen die Schneekanonen in der Vogtland-Arena in Klingenthal. Die Mitarbeiter schieben Nachtschichten, um die Schanzen für die anstehenden Weltcup-Springen optimal zu präparieren.
Beschneiung Vogtland-Arena VSC Klingenthal
„Endlich wieder Minusgrade“, meint Chris Pfeifer Sonntagmittag kurz vor 13 Uhr, „da können wir wieder Schnee schießen.“ Der Mitarbeiter der Vogtland Arena Klingenthal zieht die Thermoklamotten über, setzt die Mütze auf und geht vom Technikgebäude in den Schanzenauslauf. Gemeinsam mit Sören Schröter schließt er einen Wasserschlauch an die Schneekanone an, das riesige Gerät wird dem Wind entsprechend ausgerichtet, eingeschaltet, der künstliche Flockenwirbel beginnt.
„Wir brauchen so um die zwei, drei Grad Kälte, um Schnee zu schießen“, meint Chris. Dann stapfen die beiden durch den kniehohen Kunstschnee zur nächsten Kanone.

Nachtschicht in der Vogtland-Arena
Samstagabend gegen sechs war es endlich so weit. Das Thermometer war endlich in den Minusbereich gesunken. Sofort waren Mitarbeiter der Vogtland Arena und Helfer des VSC Klingenthal vor Ort. Nur noch zwei Wochen sind es bis zum Continentalcup der Nordischen Kombinierer. Nicht viel Zeit, um die Schanze sprungbereit zu präparieren. Dafür schieben die Mitarbeiter Nachtschicht in der Arena. Jens Blei überwachte in der Nacht zum Sonntag die „Schneeproduktion“, Chris Pfeifer zum Montag. „Mal kurz hinlegen, um ein bisschen auszuruhen ist möglich, Schlafen kann und darf man aber nicht, man muss immer wieder die Anlagen kontrollieren.“

650 LKW-Ladungen Schnee
Am Nachmittag stapfen die beiden, unterstützt von weiteren Helfern, den steilen Aufsprunghang hinauf. Eine der Kanonen hängt an einem Stahlseil, kann so Stück für Stück hangaufwärts gezogen werden. Liegt eine Schicht auf dem Schneenetz, das im Herbst auf den Matten gespannt worden war, können auch die Schneelanzen eingeschaltet werden.
Mindestens bis Wochenmitte soll es kalt genug bleiben, um tausende Kubikmeter Schnee zu produzieren. Umgerechnet cirka 650 LKW-Ladungen sind notwendig, um Schanze und Loipe für die internationalen Wettkämpfe zu präparieren. „Laut Wettervorhersage sind die drei internationalen Wettkämpfe nicht gefährdet“, sagt VSC-Geschäftsführer Alexander Ziron optimistisch. „Beim Continentalcup am letzten Januar-Wochenende werden die Kombinierer in der Arena springen und oben in Mühlleithen laufen.“

FIS-Team-Tour und Nordische Kombination
Mitte Februar kommt dann die absolute Weltspitze ins Vogtland. Am 14. Und 15. Februar steigt der Skisprung-Weltcup innerhalb der FIS-Team-Tour. Vom 17. Bis 19. Februar kämpfen dann die Nordischen Kombinierer zwei Mal um Weltcuppunkte.
Tickets sind hier, in der Vogtland Arena sowie in allen Geschäftsstellen der Freien Presse erhältlich.

Quelle
Pressemitteilung des VSC Klingenthal vom 15.01.2012
2012-01-16
Stand: 13.08.2022
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340