https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Lahti (FIN) und Zao (JPN)

29.02.12
Skisprung
Nach den Skiflug-Weltmeisterschaften in Vikersund reisen die Skispringer erneut nach Skandinavien. Im Rahmen der Nordlandtournee stehen in Lahti, Trondheim und Oslo drei Einzelentscheidungen und ein Team-Wettbewerb auf dem Programm. Für die Skisprung-Damen geht die Reise dagegen nach Osten. Im japanischen Zao stehen am Samstag und am Sonntag gleich drei Entscheidungen an.
Severin Freund
SKISPRUNG HERREN
Lahti (FIN)/Trondheim (NOR)/Oslo (NOR)

Wettkampfprogramm in Lahti (FIN), HS 130

Fr., 02.03.2012, 18:00 Uhr (MEZ): Qualifikation
Sa., 03.03.2012, 17:00 Uhr (MEZ):1. Durchgang, Teamspringen
Sa., 03.03.2012, 18:00 Uhr (MEZ): Finale, Teamspringen
So., 04.03.2012, 11:00 Uhr (MEZ): 1. Durchgang, Einzel, anschließend Finale

Wettkampfprogramm in Trondheim (NOR), HS 131

Mi., 07.03.2012, 18:00 Uhr: Qualifikation
Do., 08.03.2012, 17:00 Uhr: 1. Durchgang, anschließend Finale

Wettkampfprogramm in Oslo (NOR), HS 134

Sa., 10.03.2012, 18:00 Uhr: Qualifikation
So., 11.03.2012, 14:15 Uhr: 1. Durchgang, anschließend Finale

DAS DSV-AUFGEBOT

Bundestrainer Werner Schuster hat für die Springen des Nordic Tournaments in Lahti, Trondheim und Oslo folgende sechs Athleten nominiert:

- Severin Freund (WSV Rastbüchl)
- Richard Freitag (SG Nickelhütte Aue)
- Stephan Hocke (WSV Schmiedefeld)
- Maximilian Mechler (WSV Isny)
- Michael Neumayer (SK Berchtesgaden)
- Andreas Wank (WSV Oberhof 05)

AKTUELLE STATEMENTS

Werner Schuster, Bundestrainer Skisprung:

"Mit den Ergebnissen bei der Skiflug-WM in Vikersund sind wir sehr zufrieden. Nachdem wir den Saisonhöhepunkt erfolgreich absolviert haben, konzentrieren wir uns nun auf die finale Phase im Weltcup. Hier stehen in den nächsten Wochen noch einmal interessante Wettkämpfe auf dem Programm und es gibt noch einige Weltcuppunkte zu gewinnen.

Mit den Ergebnissen bei der Skiflug-WM in Vikersund sind wir sehr zufrieden. Nachdem wir den Saisonhöhepunkt erfolgreich absolviert haben, konzentrieren wir uns nun auf die finale Phase im Weltcup. Hier stehen in den nächsten Wochen noch einmal interessante Wettkämpfe auf dem Programm und es gibt noch einige Weltcuppunkte zu gewinnen.

In der Weltcup-Gesamtwertung wird es noch zu einem spannenden Kampf um die große Kristallkugel kommen. Unser Rückstand ist zwar schon zu groß, aber diese Konstellation bietet gerade für Severin Freund und Richard Freitag die Möglichkeit, sich wieder ins Rampenlicht zu springen. Darüber hinaus stärkt das Wissen, auch am Ende der Saison Spitzenleistungen bringen zu können das Selbstvertrauen ganz enorm.

Alle anderen Sportler sollten die Chance nutzen, fleißig Weltcuppunkte zu sammeln, um sich für das Finale in Planica zu qualifizieren. Denn dort sind nur mehr die besten 30 Springer der Welt startberechtigt.

In Lahti steht ein Teamspringen an, welches ein besonderes Flair versprüht. Unser Ziel ist es, die bisher sehr gute Saison mit weiteren Top-Platzierungen abzurunden. In der Nationenwertung wollen wir zu Norwegen, die derzeit Rang zwei belegen, aufschließen. Die Anreise nach Finnland ist für Donnerstag geplant."

Richard Freitag:

"Ich freue mich auf die Nordland-Tournee. Die Schanze in Lahti kenne ich aus dem letzten Winter. Ich war dort Vierzehnter und die Wettkämpfe haben viel Spaß gemacht. In Trondheim dagegen bin ich noch nie gesprungen und entsprechend gespannt, was mich dort erwartet. An Oslo und die WM erinnere ich mich gerne. Motivation und Vorfreude für den bevorstehenden Skandinavien-Trip sind also groß."


SKISPRUNG DAMEN

Zao (JPN)

Wettkampfprogramm in Zao (JPN), HS 100

Fr., 02.03.2012, 19:00 Uhr (MEZ): Qualifikation
Sa., 03.03.2012, 18:00 Uhr (MEZ): 1. Durchgang, anschließend Finale
Sa., 03.03.2012, 21:00 Uhr (MEZ): 1. Durchgang, anschließend Finale
So., 04.03.2012, 17:00 Uhr (MEZ): Qualifikation
So., 04.03.2012, 18:00 Uhr (MEZ): 1. Durchgang, anschließend Finale

DAS DSV-AUFGEBOT


Bundestrainer Andreas Bauer hat 6 Springerinnen für den Weltcup in Zao nominiert:

- Melanie Faißt (SV Baiersbronn)
- Ulrike Gräßler (VSC Klingenthal)
- Anna Häfele (SC Willingen)
- Katharina Althaus (SC Oberstdorf)
- Svenja Würth (SV Baiersbronn)
- Carina Vogt (SC Degenfeld)

AKTUELLE STATEMENTS

Andreas Bauer, Bundestrainer Skisprung Damen:

"In Japan stehen mit dem Nachholtermin für das ausgefallenen Weltcup-Springen von Szczyrk (POL) drei Entscheidungen auf dem Programm.

Für Japan habe wir unser Team wieder bewußt mit jungen Athletinnen verstärkt. Nach dem erfolgreichen Abschneiden bei der Junioren-WM in Erzurum möchten wir unsere jungen Springerinnen in Zao weiter an den Weltcup heranführen. Die Zielsetzung für Carina Vogt, Katharina Althaus und Svenja Würth sollte sein, sich in Japan wieder unter den Top-Ten zu platzieren.

Für die arrivierten Springerinnen Ulrike Gräßler und Melanie Faißt geht es nach wie vor um eine gute Platzierung im Gesamtweltcup. Bei den drei Springen in Japan können sie sich eine gute Ausgangsposition für das Weltcup-Finale in Oslo verschaffen.

Zudem gilt es für das Team, die aktuelle Platzierung in der Nationenwertung zu festigen. An die führenden Amerikanerinnen werden wir zwar nicht mehr herankommen, wir wollen mit guten Ergebnissen aber den zweiten Platz absichern.

Die Juniorinnen sind erst am Montag von der Junioren-WM aus der Türkei zurückgereist und haben sich am folgenden Tag zu Hause ein wenig erholen können. Ulrike Gräßler, Melanie Faißt und Anna Häfele haben ab Sonntag zwei Tage in Oberstdorf trainiert. Die gemeinsame Anreise nach Japan erfolgt am Mittwoch."
Weitere News
2012-02-29
Stand: 28.11.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340