https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Infos und Aufgebot zum Weltcup in Seefeld (AUT)

18.01.13
Nordische Kombination
Die Nordischen Kombinierer kämpfen im österreichischen Seefeld um Weltcup-Punkte. Nach dem Einzel am Samstag werden die Kombinierer am Sonntag auch im Team-Sprint antreten.
Nordische Kombination: FIS World Cup Nordische Kombination - Chaux-Neuve (FRA) - 11.01.2013 - 13.01.2013
Das Programm in Seefeld (AUT)
Sa., 19.01.2013, 13:30/15:30 Uhr (MEZ): HS 109, Gundersen 10 km
So., 20.01.2013, 12:30/15:00 Uhr (MEZ): HS 109, Team Sprint 2x7,5 km


DAS DSV-AUFGEBOT
Für die Wettbewerbe in Frankreich hat Bundestrainer Hermann Weinbuch sechs Athleten nominiert.

- Tino Edelmann (SCM Zella-Mehlis)
- Manuel Faißt (SV Baiersbronn)
- Eric Frenzel (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Björn Kircheisen (WSV Johanngeorgenstadt)
- Fabian Rießle (SZ Breitnau)
- Johannes Rydzek (SC Oberstdorf)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Anreise
Die Mannschaft reist am Donnerstag nach Seefeld. Am Freitag steht das erste Training auf der Schanze an.

Bundestrainer Hermann Weinbuch
"Ich freue mich sehr, dass wir mit den beiden Siegen in Chaux-Neuve zeigen konnten, dass wir einen Weg eingeschlagen haben, der uns Schritt für Schritt in die richtige Richtung und damit auch wieder zum Erfolg führt. Jetzt haben wir das gute Ergebnis, auf das wir weiter aufbauen können. Aber es sind immer noch ein bis zwei Schritte, die wir machen müssen, um da hinzukommen, wo wir sein möchten.

Das Training mit der reduzierten Kernmannschaft im Vorfeld des Weltcups in Frankreich hat sich positiv ausgewirkt. Es hat uns die Möglichkeit gegeben, uns noch mehr auf die einzelnen Athleten zu konzentrieren und in Dialog zu treten. Wir konnten so durch mehr Mediation und personalisierte Trainingseinheiten neue Impulse setzen. Wir werden diese Vorgehensweise beibehalten.

Nach dem Wettkampf sind unsere Sportler nach Hause gefahren, um dort erst mal abzuspannen. Wir müssen weiter entschlossen am Springen arbeiten, die Erholung gehört da aber genauso dazu, wie das körperliche Training. Nur wenn der Kopf wieder ganz frei ist, kann sich der Sportler den neuen Herausforderungen gelassen stellen. Es standen ein paar Regenerationsläufe auf dem Programm, bevor es Mitte der Woche wieder in den Kraftraum ging. Ein Schnellkraftblock und Intervallläufe waren seitdem die Vorbereitung auf Seefeld. Dort ist es - wie immer - unser Ziel, einen Podestplatz zu erreichen."

Tino Edelmann
An einem Weltcup-Wochenende zweimal ganz oben auf dem Podest zu stehen, ist natürlich das Optimum. Unser ganzes Training in den Wochen zuvor war darauf abgestimmt, uns der Weltspitze wieder anzunähern. In Chaux-Neuve hat es dann einfach gepasst. Ich habe den Sprungski gewechselt und bin dort zum ersten Mal mit dem neuen Material angetreten. Außerdem habe ich auch eine Kleinigkeit an meinem Schuh verbessert, was sich positiv bemerkbar gemacht hat. Wir hatten zusätzlich sehr schnelles Wachs auf dem Belag, so dass unsere Anlaufgeschwindigkeit recht hoch war, was sich natürlich auch in der Weite der Sprünge niedergeschlagen hat. Läuferisch war ich auch gut drauf, und wenn man vor einem solchen Publikum um den Sieg mitkämpft, setzt das noch mal ein paar Extra-Körner frei.

In den vergangenen Tagen stand etwas Laufen und Krafttraining auf dem Programm, in Seefeld werden wir am Donnerstag dann etwas Athletik trainieren und am Freitag geht es wieder auf die Schanze. Ich möchte meine Leistung - insbesondere im Springen - stabilisieren. Das ist die Grundvoraussetzung dafür, dass es auch zukünftig wieder für ganz nach vorne reicht."
2013-01-18
Stand: 17.05.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340