https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebot zum Weltcup in Chaikovsky (RUS)

03.01.14
Nordische Kombination
Die Nordischen Kombinierer starten beim Weltcup in Russland ins Jahr 2014. In Chaikovsky stehen zwei Einzelbewerbe im Gundersen-Modus auf dem Programm.
Björn Kircheisen
Das Programm in Chaikovsky (RUS)
- Sa., 04.01.2014, 08:00/10:00 Uhr (MEZ): HS 106, Gundersen 10km
- So., 05.01.2014, 08:00/10:00 Uhr (MEZ): HS 106, Gundersen 10km

DAS DSV-AUFGEBOT
Bundestrainer Hermann Weinbuch hat die folgenden Athleten für die Bewerbe in Russland nominiert:

- Wolfgang Bösl (SK Berchtesgaden)
- Björn Kircheisen (WSV Johanngeorgenstadt)
- Janis Morweiser (SC Oberstdorf)
- Tobias Simon (SZ Breitnau)
- Johannes Wasel (SV Baiersbronn)

AKTUELLE STATEMENTS

Bundestrainer Hermann Weinbuch
"Die Feiertage haben wir zu Hause im Kreis unserer Familien verbracht. Jeder Athlet hat einen persönlichen Trainingsplan mitbekommen und konnte sich selber einteilen, wann er welche Einheiten zwischen Weihnachten und Neujahr einschiebt. Auf dem Programm standen Sprungkrafttraining, langes und ruhiges Laufen für den Ausdauerbereich und zwei Sprungeinheiten auf der Schanze. Betreut wurden die Aktiven dabei an den heimischen Stützpunkten.

Seit dem Sommer war es unser Plan, die Olympiamannschaft nicht nach Chaikovsky zu schicken. Die Anreise ist sehr beschwerlich und derzeit herrschen dort bis zu minus 35 Grad Celsius - da möchten wir auch was die Gesundheit der Olympioniken betrifft kein Risiko eingehen. Deshalb wird die zweite Mannschaft in Russland an den Start gehen, mit Björn Kircheisen als Ausnahme. Für Björn sind Erfolgserlebnisse im Wettkampf wichtiger als Trainingsblöcke, deshalb soll er in Chaikovsky den Rhythmus nach der Weihnachtspause wieder aufnehmen und mit einem guten Resultat weiter Selbstvertrauen tanken.

Alle Jungs sollen sich so weit wie möglich nach vorne kombinieren und die Chance auf gute Weltcupplatzierungen nutzen. Top-Ten-Ergebnisse wären wünschenswert, damit wir sieben DSV-Athleten unter den besten 50 der Welt und damit auch die maximale Startplatzquote im Weltcup halten können. Betreut wird das Team von Nico Reichenberger und Holger Bauroth.

Viele Nationen werden den Weltcup in Chaikovsky, was die Nominierung der Athleten betrifft, so handhaben wie wir. Deshalb sorgen wir uns nicht so sehr über den etwaigen Verlust des gelben Trikots von Eric, die Weltcupgesamtführung würden wir schon gerne behalten.

Mit den sieben Athleten, die das Olympia-Ticket ganz oder halb in der Tasche haben, fahren wir Anfang Januar nach Predazzo. Dort werden wir ein viertägiges Sprungtechniktraining absolvieren. Jeder Sportler wird die Möglichkeit bekommen, sein System und den Absprung weiter zu verbessern. Wir möchten in diesen Tagen richtig etwas bewegen, das uns mit Blick auf Sotschi auf der Schanze noch weiter nach vorne bringt."
Weitere News
2014-01-03
Stand: 20.04.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340