https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

DSV-Kombinierer holen Silber im Team-Wettbewerb von Oslo

28.02.11
Nordische Kombination
Die Nordischen Kombinierer des Deutschen Skiverbandes haben beim Team-Wettbewerb in Oslo die Silbermedaille gewonnen. Erst im Endspurt musste sich Schlussläufer Tino Edelmann knapp dem Österreicher Mario Stecher geschlagen geben, der für die Alpenrepublik die Goldmedaille sicherte. Bronze ging an das Team aus Norwegen.
Tino Edelmann
An der Schanze überzeugten Johannes Rydzek (SC Oberstdorf, 103,5 Meter), Björn Kircheisen (WSV Johanngeorgenstadt, 103 Meter)
, Tino Edelmann (SCM Zella-Mehlis, 105,5 Meter)
 und Eric Frenzel (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal, 106 Meter) mit soliden Sprungleistungen. 513.5 Punkte und Platz zwei hinter den mit 523.2 Punkten führenden Franzosen bedeuteten eine gute Ausgangsposition für die 4x5-Kilometer-Staffel.

Rydzek erobert Führungsposition, Frenzel baut Führung aus
Startläufer Johannes Rydzek ging als Zweiter mit 13 Sekunden Rückstand auf die Laufstrecke, eroberte die Führungsposition und übergab knapp vor Norwegens Miko Kokslien an Eric Frenzel. Der frischgebackene Weltmeister vom WSC Erzgebirge Oberwiesenthal baute gegen Haavard Klemetsen die Führung aus und schickte mit 8,6 Sekunden Vorsprung Björn Kircheisen in die Loipe.

Kircheisen bleibt an Gottwald dran
Björn Kircheisen konnte lange die Führung gegen den auf Position zwei herangelaufenen Felix Gottwald verteidigen. Letztlich musste er sich den wiederholten Angriffen des laufstarken Österreichers beugen und schickte Tino Edelmann mit 0,5 Sekunden Rückstand als Zweiten auf die letzten fünf Kilometer.

Spannendes Finale
Edelmann wechselte sich in der Führungsarbeit taktisch klug mit Österreichs Mario Stecher ab. So konnte das Führungsduo den als extrem laufstark bekannten Norweger Magnus Moan auf Distanz halten und machte den Kampf um Gold und Silber unter sich aus. Auf den letzten Metern der Zielgeraden nutzte der erfahrene Stecher die Spurbreite optimal aus ging nach 48:07.8 Minuten 0,4 Sekunden vor dem Deutschen über die Ziellinie. Moan lief mit 40 Sekunden Rückstand mit einer Zeit von 48:48.4 Minuten ins Ziel und sicherte den Norwegern Bronze.

Weinbuch zieht positive Zwischenbilanz
"Ich bin überglücklich", freute sich Bundestrainer Hermann Weinbuch, "denn wir haben jetzt nach zwei Wettkämpfen schon drei Medaillen. Wir haben einen spannenden Wettbewerb gesehen, es stand auf Messers Schneide und am Ende hat leider das eintscheidende Quäntchen zur Goldmedaille gefehlt. Aber ich bin mit dem bisherigen Abschneiden bei der WM sehr zufrieden. Noch vor zwei, drei Wochen hätte ich nicht mit so guten Ergebnissen gerechnet."
Weitere News
Weitere Ergebnisse
2011-02-28
Stand: 22.06.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340