https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Lamy Chappuis (FRA) holt Gold, Silber und Bronze gehen an Rydzek und Frenzel

02.03.11
Nordische Kombination
Bei der Einzelentscheidung von der Großschanze haben Johannes Rydzek und Eric Frenzel  in Oslo zwei weitere WM-Medaillen für den DSV gewonnen. Hinter Weltmeister Jason Lamy Chappuis (FRA) holten Rydzek und Frenzel mit Silber und Bronze in der dritten WM-Entscheidung die Medaillen Nummer vier und fünf für die DSV-Kombinierer.
Eric Frenzel
Junioren-Weltmeister Johannes Rydzek (SC Oberstdorf) flog an der Großschanze auf 127 Meter und ging als Fünfter 36 Sekunden nach dem zu diesem Zeitpunkt führenden Norwerger Haavard Klemetsen auf die 10-Kilometer-Strecke. Eric Frenzel (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) und Tino Edelmann (SCM Zella-Mehlis)
 lagen nach 126,5 und 125 Metern als Sechster und Achter mit 40 und 55 Sekunden Rückstand ebenfalls noch in aussichtsreicher Position. Björn Kircheisen dagegen erwischte an der Schanze keinen guten Tag. Mit 115 Metern rangierte der Kombinierer vom WSV Johanngeorgenstadt nach dem Springen auf dem 24. Rang und verzichtete angesichts eines Rückstands von 1:49 Minuten auf einen Start im Langlauf.

Rydzek und Frenzel starten Aufholjagd
Auf der Langlaufstrecke starteten Rydzek und Frenzel von Beginn an eine Aufholjagd und arbeiteten sich kontinuierlich nach vorne. Das Verfolgerduo wechselte sich in der Führungsarbeit immer wieder ab und konnte den Rückstand auf den führenden Lamy Chappuis auf der letzten Runde auf 15 Sekunden verkürzen. Der Franzose konnte seinen Vorsprung aber bis zum Ziel verteidigen und lief in  25:31.6 Minuten zum Weltmeister-Titel. Mit 6,7 Sekunden Rückstand setzte sich Rydzek im Duell um die weiteren Medaillen gegen seinen Teamkollegen Frenzel durch und holte Silber. Eine Skilänge dahinter sicherte sich Frenzel mit Bronze seine dritte WM-Medaille. "Es ist Wahnsinn! Ich bin überrascht, dass so ein Ergebnis für mich herausgekommen ist", freute sich Rydzek über seinen Erfolg. Für Eric Frenzel war es angesichts seiner dritten Medaille kein Problem, im Kampf um Silber den Kürzeren gezogen zu haben: "Ich freue mich, dass ich jetzt den kompletten Medaillensatz habe und bin überglücklich." Tino Edelmann beendete das Rennen nach 27:08.3 Minuten als 15.

Weinbuch hochzufrieden
Bundestrainer Hermann Weinbuch äußerte sich hochzufrieden: "Die super Ergebnisse bei dieser WM sind der Lohn für die harte und kontinuierliche Arbeit, die wir geleistet haben. Eric ist ein bisschen angeschlagen, daher war das eine Riesenleistung, die er heute hier gezeigt hat. Und der Richy hat im Endspurt bewiesen, dass er ein guter Sprinter ist."
Weitere News
Weitere Ergebnisse
2011-03-02
Stand: 25.06.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340