https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

OPA-Spiele in Baiersbronn: Gold für DSV-Team

27.02.11
Nordische Kombination
Sehr erfolgreich verliefen die OPA-Titelkämpfe, die von Einsiedeln (SUI) recht kurzfristig nach Baiersbronn verlegt wurden für unsere DSV-Kombinierer. Nach seinem EYOF-Erfolg vergangene Woche hat David Welde erneut zugeschlagen und sich auch bei den OPA-Spielen die Goldmedaille gesichert. Gold gab es für die DSV-Mannschaft auch im Teambewerb.
Team

David Welde hatte den 7,5-Kilometer-Lauf mit 44 Sekunden Rückstand als Dritter aufgenommen, in gewohnter Manier seine Aufholjagd gestartet und war am Ende als souveräner Sieger mit 36 Sekunden Vorsprung auf die beiden Österreicher Paul Gerstgraser und Philipp Orter der Erste im Ziel.

Gutes DSV-Mannschaftsergebnis mit fünf Top-Ten-Platzierungen
Auch Sebastian Welle als Vierter, Jakob Lange auf Rang fünf sowie Mirko Leber und Petrick Hamann, die die Plätze acht und neun einnahmen, brauchen sich nicht zu verstecken und komplettieren das gute mannschaftliche Abschneiden im Feld der 28 Teilnehmer aus Österreich, Frankreich, Italien, Slowenien, die Schweiz und Deutschland.

Tom Lubitz mit Skibruch
Pechvogel des Tages war Klingenthaler Tom Lubitz: Nach einem nicht optimalen Sprung, hatte er sich für den Lauf einiges vorgenommen. Leider kam ihm aber ein plötzlicher Skibruch in die Quere, der dazu führte, dass er lange Zeit mit kaputten Ski weiterlaufen musste und ein besseres Abschneiden als Platz zwölf verhinderte.

Bronze für Philipp Mauersberger
In der jüngeren Altersklasse durfte man sich ebenfalls über eine Medaille freuen. Philipp Mauersberger vom SSV Geyer sicherte sich mit konstanter Leistung in beiden Teildisziplinen hinter OPA-Meister Tomas Portyk aus Tschechien und Österreicher Bernhard Flaschberger den dritten Platz und damit Bronze.

Drei weitere DSV-Starter unter den besten Zehn
Tolle Resultate erzielten auch viertplatzierte Sebastian Voigt, der als Siebter ins 5-Kilometer-Rennen gegangen war, Terence Weber als Fünfter sowie Sebastian Pfau, der mit starker Laufleistung Achter wurde. Die weiteren Deutschen Starter Lorenz Wegscheider und Patrice Protze rangierten sich als Elfter und 20. ein.

Gold im Teambewerb
Wie bei den Weltmeisterschaften in Oslo gab es auch in Baiersbronn einen Kampf zwischen Deutschland und Österreich um Gold und Silber - allerdings mit anderem Ausgang. In der Besetzung Jakob Lange, Tom Lubitz, Mirko Leber und David Welde ging Team GER I - nachdem man wegen starkem Schneefall den Pocketsprung für die Wertung heranziehen musste - mit einem Rückstand von 13 Sekunden auf Österreich (Paul Gerstgraser, Martin Fritz, Philipp Orter und Markus Gruber) als zweites auf die Strecke. Hier übernahm Tom bereits vor der Halbzeit die Führung, die Mirko und David nicht mehr aus der Hand gaben. Am Ende war die Freude über Gold groß. Die Teams GER II (Hamann, Welle, Mauersberger, Weber) und GER III (Pfau, Protze, Voigt, Wegscheider) belegten die Plätze vier und acht.

Quelle: www.kombiundspezinachwuchs.de
2011-03-03
Stand: 25.06.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340