https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Alpencup der Nordischen Kombinierer in Winterberg

14.09.11
Nordische Kombination
Der Startschuss in die Alpencup-Saison 2011/2012 der Nordische Kombinierer ist gefallen! Schauplatz des ersten internationalen Aufeinandertreffens von über 70 Nachwuchsathleten aus den 6 Alpenländern sowie Polen und Tschechien am 10. und 11. September war das sauerländische Winterberg.
Sieger Alpencup Winterberg 2011
Den ersten Wettbewerb gewann der Pole Pawel Slowiok, der schon beim Springen auf der St.-Georg-Schanze zu den Besten zählte und sich im Schlusssprint gegen Sprungsieger Manuel Maierhofer aus Italien durchsetzten konnte. Auch im Kampf um Platz drei wurde sich nichts geschenkt: Hier duellierten sich Christian Arlt vom WSV Johanngeorgenstadt und der Österreicher Philipp Orter, der letztendlich 0,2 Sekunden vor Christian die Ziellinie überquerte. Bereits in der ersten Teildisziplin hatte sich der 19-Jährige Sachse mit einem Sprung von 84 Metern und einem daraus resultierenden Rückstand von 18 Sekunden auf den Führenden eine gute Ausgangsposition verschafft. Die nutzte er und wurde guter Vierter. Direkt dahinter erreichte Michael Schuller vom WSV Lauscha das Ziel. Der Breitnauer Tobias Simon und David Welde vom SC Sohland nahmen die Plätze neun und 13 ein, wobei David sein gutes Resultat in erster Linie seiner tollen Laufleistung zu verdanken hatte. Nicht zufrieden mit dem Einzelwettkampf war Max Häfele aus Willingen, der auf der Schanze als Viertplatzierter noch glänzte, dann aber beim Laufen an Boden verlor und mit Rang 22 vorliebnehmen musste. Die Punktränge erreichten außerdem die beiden Baiersbronner Tobias Haug und Markus Sommerhalter als 24. und 25., sowie Carsten Schmidt und Stephan Bätz aus Thüringen, die sich auf den Plätzen 26 und 27 einrangierten.

Thüringer Schuller kämpfte um Rang drei
Nicht ganz einfache Bedingungen herrschten am zweiten Wettkampftag beim Sprungwettbewerb. Der Wind war böig und ließ nicht für jeden Springer die gleichen Bedingungen zu. Dennoch gelang Michael Schuller ein sehr guter Sprung und mit Platz sechs und 30 Sekunden Rückstand auf Fabian Steindl (AUT) gehörte er zum Kreis der Favoriten. Der anschließende Fünfkilometerlauf gestaltete sich erwartungsgemäß sehr spannend und im Kampf um den Sieg meldeten mit Steindl, Gasienica, Fritz und Schuller gleich vier Athleten Ambitionen an. Michael absolvierte ein klasse Rennen, hatte aber 600 Meter vor dem Ziel - in Führung liegend - einen Stockbruch, der ihnzurückwarf. Nach einer hauchdünnen Entscheidung auf den letzten Metern stand am Ende Österreicher Fabian Steindl vor Andrzej Gasienica aus Polen und Martin Fritz ganz oben auf dem Siegerpodest. So blieb dem deutschen Team zwar auch diesmal das Stockerl um nur wenige Zehntelsekunden verwehrt, dennoch hat der Oberhofer Sportgymnasiast eine tolle Leistung gezeigt.

Gutes Mannschaftsergebnis der DSV-Nachwuchsathleten
Ebenfalls überzeugen konnte Tobias Haug, der als 16. mit über einer Minute Rückstand den Lauf aufnahm und eine tolle Aufholjagd startete. Schließlich kam der Baiersbronner mit der zweitbesten Laufzeit ins Ziel und durfte sich über Rang sechs freuen. Das gute Abschneiden vervollständigten David Welde, Christian Arlt und Tobias Simon auf den Plätzen acht, neun und zwölf.

Der nächste Alpencup steht Anfang Oktober auf dem Programm und findet gemeinsam mit den Spezialspringern in Oberwiesenthal statt.

Quelle
www.kombiundspezinachwuchs.de
2011-09-14
Stand: 25.06.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340