https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zum Weltcup-Auftakt in Nakiska (CAN)

04.12.13
Ski Cross
Am kommenden Wochenende steigen auch die Ski-Crosser in den Weltcup-Winter ein. Im kanadischen Nakiska stehen dabei für Damen und Herren je zwei Bewerbe auf dem Programm.
Florian Eigler in rot
Das Programm in Nakiska (CAN)
- Fr., 06.12.2013, 21:30 Uhr (MEZ): Ski Cross Damen/Herren (SX)
- Sa.,07.12.2013, 21:30 Uhr (MEZ): Ski Cross Damen/Herren (SX)

DAS DSV-AUFGEBOT
Bundestrainer Alex Böhme hat für den Weltcup-Auftakt in Nakiska vier Damen und sieben Herren nominiert.

Damen
- Julia Eichinger (SC Neureichenau)
- Christina Manhard (SC Pfronten)
- Anna Wörner (SC Partenkirchen)
- Heidi Zacher (SC Lenggries)

Herren
- Daniel Bohnacker (SC Gehrhausen)
- Paul Eckert (WSV Samerberg)
- Florian Eigler (SC Pfronten)
- Thomas Fischer (SC Ruhpolding)
- Rupert Nagl (WSV Kiefersfelden)
- Andreas Schauer SC Lenggries)
- Simon Stickl (SC Bad Wiessee)

AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Heli Herdt, Sportlicher Leiter Ski Cross
"Wir konnten unsere Vorbereitung wie geplant und ohne nennenswerte, wetterbedingte Ausfälle realisieren. Zuletzt trainierten wir auf den Ski-Cross-Strecken im Pitztal und auf dem Stubaier Gletscher. Wir werden jetzt einige Tage früher nach Nakiska/Kanada reisen, um vor Ort das Setup auf die Kunstschneeverhältnisse und die zu erwartenden tiefen Temperaturen beim Weltcup-Auftakt abzustimmen.

Leider müssen wir in dieser Saison auf Sabrina Weilharter vom SC Traunstein verzichten. Sabrina kann aufgrund eines Kreuzbandrisses, den sie sich Ende September im Training zugezogen hatte, im Olympiawinter nicht ins Renngeschehen eingreifen und wird stattdessen an ihrer Rehabilitation arbeiten.

Trotz dieses Ausfalls verfügen wir über eine breite Basis an Leistungsträgern, sowohl bei den Damen als auch bei den Herren. Daher ist es auch unser Ziel, mit möglichst vielen Athleten gleich zu Beginn des Winters die Qualifikationsnormen für die Teilnahme an den Olympischen Spielen mit Ergebnissen einmal unter den besten Acht oder zweimal unter den besten Sechzehn zu erreichen. Jeder unsere Weltcup-Starter verfügt über die Voraussetzungen, das Ticket für die Olympischen Spiele zu lösen. Die Mannschaft hat in den letzten Jahren viel Erfahrungen gesammelt und sich konditionell und skitechnisch beständig weiterentwickelt. Unser Ziel ist es nun, die Big Points zu machen."

Anna Wörner
"Nach meiner Leisten-Operation im Juni konnte ich im August ins Skitraining einsteigen. Trotz der OP war ich damit früher dran, als die Jahre zuvor, als ich meinen beruflichen Verpflichtungen nachkommen musste.

Die Vorbereitung in diesem Jahr verlief für mich also sehr gut, denn nicht zuletzt konnte ich schmerzfrei trainieren und entsprechend fit starte ich nun in den Olympia-Winter.

Wie alle aus unserem Team freue ich mich auf den Auftakt in Nakiska und dass es endlich wieder losgeht mit dem Rennfahren. Ich persönlich konnte aufgrund meiner Verletzung im letzten Jahr nicht in Kanada an den Start gehen, habe aber viel positives gehört und blicke den Rennen entsprechend zuversichtlich entgegen.

Wir reisen ein paar Tage früher nach Nakiska, um das optimale Setup für den kalten und aggressiven Kunstschnee austesten zu können.

Natürlich wäre es ideal, gleich in den ersten beiden Rennen die Olympia-Qualifikation zu schaffen, um dann konzentriert am weiteren Formaufbau für die Spiele arbeiten zu können. Aber im Ski Cross kann so viel passieren und deshalb nehme ich es, wie es kommt."

Andreas Schauer
"Der Sommer lief hervorragend für mich. Ich konnte sehr gut trainieren und habe den Eindruck, dass ich wieder einen Schritt weitergekommen bin. Leider musste ich aufgrund von Bandscheibenbeschwerden und Problemen an der rechten Schulter das ein oder andere Mal pausieren. Gerade in den letzten Tagen konnte ich mich aber wieder voll belasten und bin fit für den Start in den Weltcup.

Dass wir in Kanada starten finde ich sehr gut. Wir haben dort schon im letzten Jahr Rennen absolviert und wenn wieder so viele Zuschauer an die Strecke kommen wie damals, ist es sicher ein würdiger Auftakt. Der Kurs ist bestimmt wieder sehr anspruchsvoll, auch nachdem die Topographie des Hanges verändert wurde.

Ich freue mich auf den ersten internationalen Vergleich und hoffe, gleich in den ersten Wettkämpfen meine Trainingsleistungen abrufen zu können. Richtig zufrieden wäre ich, wenn ich in Nakiska das Olympiaticket klarmachen könnte."

Video: Bohnacker interviewt Schauer
Ski-Crosser unter sich: Im Youtube-Video interviewt DSV-Athlet Daniel Bohnacker seinen Mannschaftskollegen Andreas Schauer. Was macht die Disziplin Ski Cross aus? Wie trainieren die Aktiven im Sommer? Ausblick auf die Olympischen Spiele in Sotschi und anderes mehr. Dank an die Eurosport-Kollegen!

DSV-EXPERTEN-TIPPS BEI YOUTUBE

Besuchen Sie die neue Youtube-Playlist "DSV-Experten-Tipps"!
Fachleute aus allen Abteilungen des Deutschen Skiverbandes zeigen Tipps und Tricks oder gewähren einen Blick hinter die Kulissen: von den Bundeslehrteams (Technik und Training) über den Sicherheitsexperten bis hin zum Biathlon-Waffenbauer oder den Mannschaftsärzten.

Tipp für Alpin-Interessierte: Im Video "Alpin - kurze Radien" zeigen Mitglieder des DSV-Bundeslehrteams Alpin, worauf es beim Fahren kurzer Radien ankommt und wie man seine Technik verbessern kann. Angucken und selbst zum Experten werden!
Weitere News
2013-12-04
Stand: 20.10.2020
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249